Til Schweigers Barefoot Addo Elephant Lodge in Südafrika setzt auf Giata

| Technologie Technologie

Die Barefoot Addo Elephant Lodge meldet den Abschluss einer Partnerschaft mit dem Travel-Technology-Unternehmen Giata, das auf nicht-buchbaren Content spezialisiert ist. 

Die Lodge wurde 2019 nach den Ideen von Til Schweiger neu errichtet. Die Addo Elephant Lodge ist inzwischen Teil der Marke Barefoot. Durch die Nutzung von Giata Drive kann die Lodge nun allen Kunden Informationen und Bilder des Hotels bereitstellen und diese täglich aktualisieren. So kann die Content-Distribution auf einer einzigen cloudbasierten Plattform konsolidiert werden, während sich der manuelle Aufwand für das Management von Hotelinformationen verringert.

„Die Hotelbeschreibungen und Bilder, die man online findet, sind viel zu oft veraltet und ungenau, und das kann für die Hotelbetreiber und für die Gäste gleichermaßen zu Frustration führen”, sagt Shelley Hills vom Marketing der Barefoot Addo Elephant Lodge. „Wir haben gemerkt, wie wichtig es ist, genaue Informationen in Echtzeit anzuzeigen. Deshalb haben wir beschlossen, eine Partnerschaft mit Giata zu schließen. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Gäste überall einheitliche Bilder und Beschreibungen von unserem Hotel finden.“

„Die Umstellung von manueller zu KI-gesteuerter Verwaltung und Distribution von Hoteldaten, darunter Bilder, Beschreibungen und Factsheets, findet über Tausende von Kanälen auf der ganzen Welt statt“, erklärt Rainer Schäfer, VP Sales bei der Giata GmbH. „Durch diese Zusammenarbeit wird Giata Drive der Barefoot Addo Elephant Lodge dabei helfen, auf allen Vertriebskanälen sichtbarer zu werden, den Onlinevertrieb mit weniger Aufwand voranzubringen und mehr potenzielle Gäste auf sich aufmerksam zu machen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Um digitale Prozesse für Hotellerie und Gastronomie zu veranschaulichen, haben vier Technologiefirmen das Digitalisierungsprojekt Cosmo Burger ins Leben gerufen. Heute zeigt der Restaurantleiter Tim, wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung bei Cosmo Burger zusammenpassen.

HolidayCheck will es den eigenen Nutzern künftig leichter machen, Bewertungen zu schreiben. Dazu hat das Portal nun einen ChatGPT-basierten Assistenten entwickelt, der mit Nachfragen und Formulierungsvorschlägen unterstützt.

Die F&B Heroes aus Frankfurt wollen innovative Geschäftsmodelle rund um Hotellerie und Gastronomie fördern. Jetzt geht das Beratungs- und Managementunternehmen den nächsten Schritt: die Bildung eines Investmentclubs aus Branchenunternehmen.

Einen langen Text kürzen oder Ergebnisse einer Besprechung zusammenfassen – Künstliche Intelligenz zur Textgenerierung wie ChatGPT könnte bald in viele deutsche Unternehmen Einzug halten. Jedes sechste Unternehmen plant den Einsatz.

Die Tage der typischen Suchergebnisseiten sind gezählt. Davon ist zumindest Rob Francis überzeugt, der bei Booking.com für die Technologie verantwortlich ist. Seiner Meinung nach liegt die Zukunft in „adaptiven Inhalten“.

Der Dehoga in Hessen und der hessische Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks​​​​​​​ sorgen sich um die digitale Anbindung und Ausstattung in der Tourismusbranche.

Am 9./20. Juni 2023 veranstalten der Deutsche Fachverlag und die Zeitschrift foodservice in Frankfurt einen Digital Restaurant Day.

Das Estrel Berlin, mit seinen 1.125 Zimmern Deutschlands größtes Hotel, hat sich für die Digitalisierung des Check-in & -out Prozesses entschieden und setzt auf die innovativen Lösungen von straiv.

Künstliche Intelligenz ist faszinierend. Wer sie nutzt, sollte es aber mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand tun. Im Dialog mit Chatbots ist Vorsicht geboten, wenn es um sensible Daten geht.

OpenAI hat jetzt  Plugins für ChatGPT vorgestellt, die die Funktionalität des Bots erneut deutlich erweitern, indem sie ihm Zugang zu Wissensquellen und Datenbanken von Drittanbietern, einschließlich des Internets, gewähren. Aus dem Bereich Hotellerie und Gastronomie sind Expedia, Kayak und Opentable jetzt mit ChatGPT verbunden.