Deutsche Zentrale für Tourismus präsentiert Weihnachtskampagne 2021

| Tourismus Tourismus

Mit typisch deutschen Traditionen zur Vorweihnachtszeit, winterlichen Aktivitäten in der Natur und ausgewählten Weihnachtsmärkten inspiriert die aktuelle Kampagne der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) ab sofort zu Reisen nach Deutschland in der Vorweihnachtszeit.

Die Weihnachtskampagne 2021 nimmt typische Bräuche und Traditionen in den verschiedenen Reiseregionen auf, um dem Städte- und Kulturtourismus zusätzliche Impulse zu geben. Für alle in der Kampagne beworbenen Märkte und Reiseideen gelten speziell auf die jeweils aktuelle Corona-Situation abgestimmte Regeln, damit die Vorweihnachtszeit nicht nur stimmungsvoll, sondern sicher und entspannt genossen werden kann.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT: „Deutschland konnte im vorigen Jahr trotz der Covid 19-Pandemie seine Spitzenposition als Kultur- und Städtereiseziel der Europäer bestätigen. Die Vorweihnachtszeit in deutschen Städten und Regionen mit ihrer besonderen Atmosphäre entwickelt dabei eine starke Anziehungskraft. Wir sind sehr froh, dass es die derzeitige Corona-Situation erlaubt, Weihnachtsmärkte zu öffnen und internationale Gäste in adventlich-festlicher Stimmung zu begrüßen.“

Herzstück der Kampagne „Weihnachtsglitzern“ ist eine Landingpage mit Verlinkung auf die Webseiten der wichtigsten Weihnachtsmärkte, die fortlaufend aktualisiert werden. Zudem finden interessierte Besucher Informationen zu spannenden vorweihnachtlichen Aktivitäten sowie zu weihnachtlichen Events und winterlichen Angeboten. Die Kampagne wird über Social Media, Programmatic Advertising, Suchmaschinen und per Newsletter ausgespielt. Der Fokus liegt dabei auf Deutschlands Nachbarländern Dänemark, Niederlande, Belgien, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien und Polen sowie Italien, Großbritannien und als Überseemarkt die USA.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kulinarik im Vulkanland - Die Eifel tischt auf

Fein essen in der Eifel? Unmöglich, so die gängige Meinung. Falsch! Denn auch im rauen Vulkanland gibt es kulinarische Perlen und Restaurants mit hochwertigen regionalen Produkten.

Wohnmobil-Branche als Corona-Gewinner

Die deutsche Wohnmobil-Branche hat im zweiten Corona-Jahr ihre Produktion auf ein Rekordniveau gesteigert. Auch der Umsatz erreichte einschließlich des Zubehör- und Gebrauchthandels einen neuen Bestwert.

Reisetrends 2022: Regionalität ist Trumpf

Die Menschen möchten nach wie vor reisen, doch die Anforderungen und Wünsche der Urlauber haben für eine Trendänderung gesorgt. Philipp Wachenfeld von SuitePad wirft einen Blick auf die nächsten Monate und gibt Tipps, was Hoteliers nun beachten sollten.

Können Ungeimpfte ihren Urlaub stornieren?

Endstation Check-in-Schalter: Wer nicht geimpft ist, darf in einige Länder nicht mehr einreisen. Was aber gilt für bereits gebuchte Reisen? Können Ungeimpfte ihren Urlaub einfach stornieren?

Was ist wichtig bei der Skibekleidung?

Skibekleidung ist durch den Wechsel zwischen aktiv zu inaktiv einer nicht zu unterschätzenden Herausforderung ausgesetzt. Im folgenden Artikel erfahren Sie, was genau zur Skibekleidung gehört und was sie können muss.

Kritik von Hoteliers und Mitarbeitern an grünem Tourismus-Projekt für Mallorca

Die Ankündigung eines Gesetzes für einen nachhaltigeren und sozialeren Tourismus auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln hat bei allen Betroffenen wenig Begeisterung ausgelöst.

Reiselust ungebrochen - Corona sorgt für Unsicherheit

Hoffnungsschimmer für die Tourismusbranche: Die Reiselust der Menschen ist groß. Die Corona-Pandemie sorgt jedoch weiter für Unsicherheit. Das hohe Interesse am Reisen führt nicht automatisch zu einer entsprechenden Nachfrage.

Hotels auf Mallorca wollen Bedingungen verbessern und grüner werden

Die Hotelbranche auf Mallorca soll die Arbeitsbedingungen ihrer Mitarbeiter verbessern und umweltfreundlicher werden. Das kündigte die regionale Regierungschefin Francina Armengol an.

Hamburgs Tourismus erwartet «starkes Comeback»

Der Hamburger Tourismus blickt trotz der Corona-Einbrüche der beiden vergangenen Jahre mit Zuversicht in die Zukunft. Die Hansestadt werde «auch in diesem Jahr wieder ein starkes Comeback als Sehnsuchtsort für Reisende hinlegen können», sagte der Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH.

25 Millionen Passagiere am Frankfurter Flughafen in 2021

Der Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr etwas aus seinem Corona-Tief herausgekommen. Dank der gestiegenen Reisenachfrage im Sommer und der Öffnung der USA im Herbst zählte der Flughafen im Gesamtjahr rund 24,8 Millionen Passagiere.