Deutscher Tourismuspreis 2020: Fünf Finalisten im Rennen

| Tourismus Tourismus

Fünf aus 158 Bewerbungen hat eine Expertenjury in die Endrunde des Deutschen Tourismuspreises gewählt. Mit dem Preis prämiert der Deutsche Tourismusverband (DTV) in diesem Jahr kreative und mutmachende Lösungsansätze für den Deutschlandtourismus in Zeiten der Coronakrise.

Die fünf Nominierten werden ihre Projekte am 5. November im Rahmen eines Pitches digital präsentieren. Damit fällt zugleich der Startschuss für das Online-Voting zum Publikumspreis. Bis zum 26. November können Internetnutzer dann unter www.deutschertourismuspreis.de für ihren Favoriten abstimmen. Die Gewinner der Jurypreise und des Publikumspreises werden am 30. November bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Die nominierten Einreichungen in alphabetischer Reihenfolge:

ADAC Trips App
ADAC e.V.

„Entdecke, was Dich interessiert“: Unter diesem Motto liefert die ADAC Trips App Freizeit- und Reisevorschläge, die auf den jeweiligen Nutzer zugeschnitten sind. Der digitale Reiseplaner informiert auch über wichtige Reisehinweise, wie Corona-Einreisebeschränkungen oder Quarantäneregelungen.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/adac-trips-app.html

Erfolgreiches und nachhaltiges Krisenmanagement in der Corona-Krise
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.  

Retten, sichern, weiterentwickeln: Im Zuge der Corona-Krise war ein frühes und umfassendes Krisenmanagement unerlässlich. Als erste Landestourismusorganisation hatte der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern ein Strategiepapier und Phasenmodell zum Neustart des Tourismus auf den Weg gebracht.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/tmv-krisenmanagement-corona.html

Innovative digitale Lösungen zur Messung von Auslastungen und zur Besucherlenkung
Tourismus-Agentur Lübecker Bucht AöR & Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

Wie voll ist der Strand? Gibt es noch freie Parkplätze? In einem Pilotprojekt messen die Lübecker Bucht und St. Peter-Ording mittels Kameras und Sensoren, wie hoch das Besucheraufkommen an den Hotspots ist. Ein digitales Ampelsystem soll helfen, Besucherströme zu lenken und Corona-Abstandsregeln einzuhalten.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/luebecker-bucht-st-peter-ording-besucherlenkung.html

STRANDKORB Open Air 2020
Hockeypark Betriebs GmbH + Co. KG

Im Strandkorb live dabei: Im Sparkassenpark Mönchengladbach konnten Besucher trotz Corona-Einschränkungen Comedy und Konzerte unter freiem Himmel erleben. Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept machte es möglich. Unter dem Motto „Genieße deinen Inselmoment“ lud das STRANDKORB Open Air 2020 zu 65 Shows ein.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/hockeypark-strandkorb-open-air-2020.html

#Umdenken im Tourismus – Chancen in der Krise
IUBH Internationale Hochschule

Mit frischen Ideen Mut machen: Im Projekt #Umdenken im Tourismus erarbeiten Studierende gemeinsam mit Praxispartnern und Professoren Lösungsansätze für Tourismusbetriebe in der Corona-Krise. Die Ergebnisse werden in einem Blog und auf verschiedenen Social-Media-Plattformen präsentiert.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/iubh-umdenken-tourismus.html

Mit 158 Einreichungen gab es in diesem Jahr so viele Bewerbungen wie nie zuvor. Eine Jury aus 22 Tourismusexperten und Medienvertretern wählte die Nominierten nach den Kriterien Innovationsgrad, Qualität & Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit aus. Die Präsentation der Finalisten findet am 5. November 2020, 10 Uhr, statt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Côte d'Azur wird von Risikoliste gestrichen

Frankreich wird ab Sonntag mit Ausnahme einiger Überseegebiete von der Bundesregierung nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiet geführt. Als letzte französische Region in Europa wird dann das bei Touristen beliebte Gebiet Provence-Alpes-Côte d'Azur von der Risikoliste gestrichen.

BGH verbietet versteckte Extra-Kosten bei Flugbuchungen im Netz

Bei Flugbuchungen im Internet dürfen Verbraucher nicht auf eine eigene Kreditkarte des Portals als einzige kostenfreie Zahlungsmöglichkeit verwiesen werden. Zudem müssen Extra-Kosten wie für die Aufgabe eines Gepäckstücks frühzeitig angezeigt werden.

Herbsturlaub trotz ungeimpfter Kinder?

Noch einmal Sonne tanken im Herbst: Urlaub in Europa ist auch für Familien mit ungeimpften Kindern derzeit gut machbar - dank relativ kinderfreundlicher Regeln. Doch es gibt ein paar Dinge zu beachten.

Reiseverhalten der Deutschen durch Pandemie nachhaltig verändert

Geschäftsreisen wird es in Deutschland auch nach dem Ende der Corona-Pandemie seltener geben, so eine aktuelle Umfrage. Lediglich fünf Prozent gaben an, nach der Pandemie wieder erheblich öfter verreisen zu wollen.

Japanische Straßenschilder für "Little Tokyo" in Düsseldorf

Düsseldorf will an der auch als «Little Tokyo» bekannten Immermannstraße zusätzliche Straßenenamenschilder auf japanisch aufhängen. Man erwarte einen «positiven Marketingeffekt» und rechne mit einer «Unterstützung der touristischen Atmosphäre».

Hohe Nachfrage nach Reisen ans Mittelmeer im Herbst

Mit den Anfang Oktober beginnenden Herbstferien steht eine weitere Hauptreisezeit bevor. Bevorzugt geht es in die Zielgebiete rund ums Mittelmeer oder zu weiter entfernten Badezielen. Eine hohe Nachfrage zeigt sich für Spanien, Griechenland und Türkei.

Oceania Cruises: Rekord bei Buchungen nach eineinhalb Stunden

60 Prozent mehr Buchungen innerhalb eines Tages – das ist die Bilanz nach dem Verkaufsstart der ersten Vista-Kreuzfahrten von Oceania Cruises. Bereits eineinhalb Stunden nach der Buchungsfreigabe wurde der bisherige Rekord vom März 2021 gebrochen.

Schwäbische Alb bleibt weitere zehn Jahre Unesco-Biosphärenreservat

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb mit Sitz in Münsingen (Kreis Reutlingen) behält die wichtige Auszeichnung als Unesco-Biosphärenreservat für zehn weitere Jahre. Die Prüfer bewertteten unter anderem die vielen regionalen Produkte positiv.

USA wollen geimpfte Ausländer ab November wieder einreisen lassen

Seit eineinhalb Jahren können Europäer, bis auf einzelne Ausnahmen, nicht in die USA reisen. Das soll sich nun ändern. Die US-Regierung will die rigorosen Einreisesperren bald aufheben.

Geimpfte EU-Bürger dürfen wieder in die USA

Die USA wollen laut Medienberichten die Einreisebeschränkungen aus der Europäischen Union und Großbritannien bald für Geimpfte aufheben. Der Einreisestopp war Anfang 2020 vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt und bisher von seinem Nachfolger Joe Biden aufrechterhalten worden.