Niedersachsens Urlaubsregionen rechnen mit vielen Gästen zu Pfingsten

| Tourismus Tourismus

Rund zwei Wochen vor dem langen Pfingstwochenende rechnen Tourismusverbände mit vielen Urlaubsgästen in den Mittelgebirgen, in der Lüneburger Heide und an der Nordsee. «Die Buchungslage ist gut, wir bemerken aber, dass die Gäste immer noch recht kurzfristig buchen», sagte die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Die Nordsee GmbH, Sonja Janßen, der Deutschen Presse-Agentur. Vor allem die Camping- und Wohnmobilplätze an der Küste seien bereits sehr gut ausgelastet.

Zufrieden blicken auch die Ostfriesischen Inseln auf die Pfingsttage: «Trotz oder vielleicht auch gerade wegen der vielschichtigen aktuellen Unwägbarkeiten ist die Lust auf einen Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln groß», sagte der Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH, Göran Sell. Wie eine Umfrage unter einigen Inseln ergab, ist die Buchungslage schon ordentlich. Da Urlauber zuletzt aber kurzfristiger buchten, gebe es auch noch viele Lücken für Kurzentschlossene, hieß es von örtlichen Kurverwaltungen.

Auf der kleinsten ostfriesische Insel Baltrum etwa sind noch etwa 20 Prozent der Ferienwohnungen über Pfingsten und auch noch über Himmelfahrt frei. «Wir haben grundsätzlich das Gefühl, dass die Gäste recht spontan und kurzfristiger buchen. Deshalb gehen wir davon aus, dass noch einige Buchungen hinzukommen werden», teilte Stephan Moschner von der Kurverwaltung mit. Ähnlich schätzt die Lage auch die Reederei Baltrum Linie ein.

Auch auf Juist und Spiekeroog sind Zimmer und Ferienwohnungen über Pfingsten trotz guter bis sehr guter Buchungslage noch zu bekommen. Wer kurzfristig noch auf die Insel will, sollte sich für Unterkünfte an die Kurverwaltungen wenden.

Pfingsten laufe in der Lüneburger Heide «sehr gut», sagte Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der zuständigen Tourismusgesellschaft. Vor allem zum Wandern kämen traditionell viele Ausflügler in die Heide. Zwar werde mit zwei bis vier Wochen vor der Reise vergleichsweise kurzfristig gebucht, aktuell gebe es in rund 100 Unterkünften aber noch rund 1500 freie Zimmer. «Das liegt über den Zahlen von 2019, insofern sind wir sehr zufrieden», sagte von dem Bruch. Kurzentschlossene könnten für Pfingsten Angebote noch bis kurz vor der Abreise auf der Website des Tourismusverbandes finden.

Im Harz sagte eine Sprecherin des Tourismusverbandes, Himmelfahrt und die Pfingstfeiertage seien sehr gut gebucht. Für größere Gruppen könne es bereits schwierig werden, noch Unterkünfte zu finden, da die größeren Ferienwohnungen erfahrungsgemäß weit im Voraus gebucht würden. Für Pärchen- und Alleinreisende seien noch vereinzelt freie Zimmer in der Region frei. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Ferienhausanlage Baltic Village in Damp hat mit dem „Boho-Beach-House by Förde Fräulein“ das erste Ferienhaus in Deutschland vorgestellt, das speziell für die Zielgruppe der Blogger und Social-Media-Begeisterten konzipiert wurde.

Lichtkunst und Live-Musik, 3-D-Perfomance und Pils zur Currywurst - nach zwei Jahren Coronapause inszeniert sich das Ruhrgebiet an diesem Samstag (25.6.) wieder beim Kulturfest «Extraschicht». 43 Spielorte in 23 Städten von Unna bis Moers sind eingeplant, wie die Ruhr-Tourismus-Gesellschaft mitteilt.

Die Zeit der strengen Corona-Bestimmungen ist in den meisten europäischen Ländern vorbei. Doch wie genau sieht es mit den verbliebenen Regeln in den einzelnen Ländern aus?

Neue Ergebnisse von Booking.com belegen, dass 82 Prozent der LGBTQ+ Reisenden keine positiven oder sogar unangenehme Erfahrungen auf Reisen gemacht haben. Die Studie beleuchtet Sorgen und Reisepräferenzen und zeigt mögliche Wege auf.

Im Gegensatz zum Totalausfall der Wintersaison 2020/21 in Österreich zog die Tourismusnachfrage im vergangenen Winter nach neuerlichen Betriebsschließungen zu Saisonbeginn stetig an. Die Erwartungen der Branche sind durchweg positiv

Was bringt der Sommer in der Ferien- und Stadthotellerie? Das Hotel Consulting Unternehmen mrp hotels sieht in einer aktuellen Analyse eine starke Erholung des Tourismus in den Sommermonaten und danach.

Nach zwei herben Verlustjahren wegen der Corona-Pandemie sieht die Luftfahrtbranche Grund für Zuversicht. Die Aussichten hellen sich auf - aber weniger für Europa.

Die Zahl der Gäste und Übernachtungen in Hamburger Beherbergungsbetrieben nähert sich den Vor-Corona-Werten wieder an. Das sind immer noch 37 000 Gäste weniger als im Vor-Corona-April 2019. Die Zahl der Übernachtungen überstieg aber den Wert von 2019 bereits um 29 000.

Die Zahl der Übernachtungen in NRW-Beherbergungsbetrieben lag im April 2022 mit rund 3,8 Millionen um 238,1 Prozent höher als ein Jahr zuvor (April 2021: 1,1 Millionen). Ein Vergleich mit den Übernachtungszahlen von April 2019 (4,3 Millionen) zeigt, dass die Werte um 11,3 Prozent unterhalb des Vorkrisenniveaus lagen.

Der Tourismus im Norden ist im April wieder annähernd auf das Vor-Corona-Niveau gestiegen. Wie das Statistikamt Nord mitteilte​​​​​​​, kamen im April dieses Jahres 736 000 Übernachtungsgäste in Schleswig-Holstein an.