Urlaub mit Auto: Die Tipps der Deutschen für eine lange Autofahrt

| Tourismus Tourismus

Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut einer Studie der Tankstellenkette HEM den eigenen Pkw für die geplante Urlaubsreise. Die Mehrheit der Befragten (81 Prozent) gab zudem an, dass sie das eigene Fahrzeug gegenüber anderen Verkehrsmitteln vorziehen. Während 67 Prozent der Teilnehmer große Freude an einer langen Autofahrt haben, empfinden nur 14 Prozent langes Autofahren als anstrengend und belastend.

Die richtige Vorbereitung

Damit die Urlaubreise möglichst angenehm verläuft, gibt es ein paar Tipps, die sich vor und während der Fahrt leicht umsetzen lassen. Dazu zählt vor allem die richtige Vorbereitung des Pkws. Der allgemeine Auto-Check der Deutschen umfasst dabei vorrangig die Überprüfung des Reifendrucks (22 Prozent), die Kontrolle des Ölstands (21 Prozent) und der Fahrzeugbeleuchtung (18 Prozent) sowie das Auffüllen des Scheibenwischwassers (20 Prozent). Doch auch zum Thema Tanken machen sich die Autofahrer Gedanken. Um teure Tankstellen auf der Autobahn zu vermeiden, ist das Volltanken vor der Abfahrt für 67 Prozent der Urlauber essentiell. Dabei vergleicht jeder Dritte vorab die Spritpreise.

Kühl in den Urlaub

Wer mit dem Auto in den Sommerurlaub startet, sitzt häufig auch bei hohen Temperaturen im Wagen, was schnell gefährlich werden kann. Denn Hitze macht müde und unkonzentriert. Deshalb zählt für jeden Dritten die Klimaanlage zur beliebtesten Methode, um das Auto kühl zu halten. 29 Prozent der Befragten greifen zusätzlich zu bequemer und luftiger Kleidung, während jeder Fünfte mit erfrischenden alkoholfreien Getränken einen kühlen Kopf bewahrt. 30 Prozent der Urlauber versorgen sich dabei mit ausreichend Wasser und achten auf leichte Snacks wie Obst und Gemüse (19 Prozent).

Langeweile? Regelmäßige Pausen und gute Musik!

Um eine sichere und konzentrierte Fahrt zu gewährleisten, wird empfohlen mindestens alle zwei Stunden einen Parkplatz anzusteuern. 26 Prozent der Deutschen nutzen regelmäßige Pausen, um sich die Beine zu vertreten und aufkommender Müdigkeit entgegenzuwirken. Gegen die Langeweile während der Fahrt zählen für jeden Dritten vor allem gute Musik sowie die Unterhaltung mit dem Beifahrer (27 Prozent) als beliebteste Beschäftigung.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

MV: Tourismusbranche hofft auf Endspurt im Herbst

Das Jahr 2020 ist für die Tourismusbranche wie für andere Wirtschaftszweige wegen der Corona-Pandemie bislang ein Desaster. Seit einigen Wochen herrscht fast wieder Normalbetrieb. Die Branche hofft nun auf einen «goldenen Herbst».

DRV begrüßt Verlängerung der Überbrückungshilfen

Der DRV begrüßt die Verlängerung der Überbrückungshilfen. Schließlich sei die Corona-Krise für die Tourismusbranche noch lange nicht vorbei. Die Bundesregierung bleibe jedoch in einigen Punkten hinter den Erwartungen der Reisewirtschaft zurück.

Skigebiete im Sauerland fürchten mildes Wetter und Corona

Die letzte Wintersaison war - weil es so mild war - für Liftbetreiber und Gastronomie im Sauerland schon schwierig. Jetzt kommt auch noch die Corona-Pandemie hinzu.

Lufthansa schrumpft stärker als geplant

Die komplexen Corona-Reisebeschränkungen behindern den Neustart des Luftverkehrs. Trotz massiver Staatshilfe muss Lufthansa stärker schrumpfen als zunächst geplant. An einem Strang ziehen die Beteiligten deswegen aber noch lange nicht.

Reisewarnung für einen Teil der Niederlande

Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung die beiden niederländischen Provinzen Nordholland und Südholland zum Risikogebiet erklärt - und entsprechende Reisewarnungen ausgesprochen.

Stinkender Denkzettel: Nationalpark in Thailand schickt Müll an Camper zurück

Stinkender Denkzettel für Camper in Thailand: Nachdem zahlreiche Besucher am vergangenen Wochenende im Khao Yai Nationalpark in der Nähe von Bangkok Unmengen von Müll zurückgelassen hatten, ließ der Umweltminister die Abfälle einpacken und per Post an die Verschmutzer zurückschicken.

Qantas bietet siebenstündigen Australien-Rundflug nach Nirgendwo

Die australische Airline Qantas will mit einem kuriosen Rundflug Gäste zurückgewinnen. Eine Boeing 787-9 Dreamliner wird am 10. Oktober in Sydney starten und dann relativ niedrig über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes fliegen.

Wien-Tourismus: Einstufung als Risikogebiet eine «Katastrophe»

Die Einstufung der Stadt als Corona-Risikogebiet bedeutet für den Tourismus in Wien nach Ansicht von Experten einen enormen Tiefschlag. «Das ist eine super Katastrophe», sagte Wiens Tourismusdirektor Norbert Kettner am Donnerstag.

World Cleanup Day 2020: Center Parcs sensibilisiert für Umweltschutz

Am Samstag findet mit dem World Cleanup Day wieder die weltweit größte Aktion zur Müllbeseitigung statt. Auch in diesem Jahr zählt Center Parcs zu den teilnehmenden Unternehmen und engagiert sich mit diversen Aktionen für eine saubere und gesunde Umgebung rund um die Parks.

Deutschland erklärt etliche Regionen in Europa zu Corona-Risikogebieten

Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung etliche weitere Regionen in mehreren europäischen Ländern zum Risikogebiet erklärt. Neben Wien, Budapest und Amsterdam sind weitere Landstriche, unter anderem in den Niederlanden und der Schweiz, betroffen.