Wo die Deutschen Urlaub machen und was sie dafür zahlen müssen

| Tourismus Tourismus

Mit den ersten heißen Tagen hierzulande steigt auch die Vorfreude auf den Sommerurlaub. Aber wo geht es hin, ohne das Jahresbudget direkt aufzubrauchen? Welche Urlaubsorte in diesem Jahr im Trend liegen, wo es günstig und wo es teuer wird, zeigt der neue Reise-Check-in: Sommer 2024 von KAYAK.

Bella Italia für Schnäppchenjäger, Mallorca bleibt Spitzenreiter

Die zehn günstigsten Reiseziele Europas lassen sich schon für durchschnittlich unter 200 Euro pro Person hin und zurück mit dem Flieger erreichen. Mailand weist dabei das beste Sonnen-Preis-Verhältnis aus: Mit Flugpreisen von im Schnitt 140 Euro geht es zwar nicht ans Meer, der Lago di Como ist mit dem Mietwagen aber in nur knapp zwei Stunden erreichbar. Mehr Dolce Vita genießen, aber weniger dafür bezahlen heißt es für Reisende nach Verona und Florenz. Hier sind die durchschnittlichen Flugpreise in diesem Jahr um elf Prozent, beziehungsweise um acht Prozent günstiger als im Vorjahr.

Wenn Meeresrauschen im Sommer ein Muss ist, dann ist Girona in Katalonien eine preisfreundliche Wahl. An den rund 200 Kilometern Küste lässt sich der spanische Sommer gut aushalten, und dank des durchschnittlichen Flugpreises von 167 Euro ist auch das ein oder andere Helado in der Urlaubskasse drin. Generell kommen Schnäppchenjäger bei Zielen auf dem spanischen Festland günstiger weg: Neben Girona ist auch Barcelona (im Schnitt 219 Euro) deutlich günstiger als etwa Santa Cruz de la Palma (La Palma, im Schnitt 525 Euro) oder Arrecife (Lanzarote, im Schnitt 472 Euro) auf den kanarischen Inseln. Unangefochtener Spitzenreiter der deutschen Sommerurlaubs-Hitliste ist auch 2024 die Baleareninsel Mallorca, zwar nicht unter den günstigsten Reisezielen, aber mit 236 Euro durchschnittlichen Flugkosten noch im Rahmen.

"Für Urlauber, die den Sommer in Europa verbringen möchten, lohnt es sich, zeitlich flexibel zu sein. Denn sowohl in der Woche vom 10. Juni, als auch der Woche ab dem 2. September 2024 lassen sich derzeit mit durchschnittlich 239 Euro, beziehungsweise 259 Euro besonders günstige Flüge finden. Demgegenüber steht die Woche des 22. Juli, in der das Preisniveau auf KAYAK.de besonders hoch ist", erklärt Jesse Woods von KAYAK.

Bowl oder Burger? Asien und USA im Trend

Urlauber mit etwas mehr Budget könnten diesen Sommer bei Reisen nach Fernost auf ihre Kosten kommen: Flüge nach Shanghai (-27 Prozent) und Peking (-22 Prozent) aber auch nach Hyderabad (Indien, -10 Prozent) sind momentan günstiger als noch im Vorjahr.

Die USA scheinen für 2024 das Trend-Ziel Nr. 1 zu sein: Fünf der zehn Ziele mit größtem Suchanfragezuwachs, sowie drei der weltweit am häufigsten gesuchten Reiseziele auf KAYAK.de liegen in diesem Land. Sunshine State Florida erfreut sich besonders wachsender Beliebtheit, mit Tampa (+68 Prozent Suchanfragen), Jacksonville (+52 Prozent Suchanfragen) und Fort Myers (+49 Prozent Suchanfragen). Aber auch Philadelphia in Pennsylvania und Houston in Texas konnten ein Plus an Suchanfragen von 57 Prozent, beziehungsweise 47 Prozent verbuchen. Der Big Apple, New York, sicherte sich den dritten Platz der weltweit am häufigsten gesuchten Reiseziele auf KAYAK.de, mit Flugkosten von 671 Euro im Durchschnitt, Los Angeles liegt auf Platz 9 (825 Euro im Schnitt) und Las Vegas komplettiert die Top Ten (699 Euro im Durchschnitt).


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

In süd- und südosteuropäischen Urlaubsländern ist das Preisniveau bei Gaststätten- und Hoteldienstleistungen deutlich niedriger als in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lässt es sich auch in vielen Nachbarländern günstiger Urlauben als hierzulande.

Nach der Absage aller Reisen durch den insolventen Reiseveranstalter FTI hat Konkurrent TUI seine Kontingente deutlich aufgestockt. Man habe rund 300 000 zusätzliche Plätze gesichert, sagte ein Sprecher am Sonntag.

Die Insolvenz des drittgrößten europäischen Reiseveranstalters trifft nun weitere 175.000 Kunden. Die gute Nachricht: Sie können damit jetzt Alternativen suchen und bekommen ihr Geld zurück.

Trotz Schneemangels und unsicherer Weltlage hat die Tourismusbranche in der Wintersaison 2023/24 die Spätfolgen der Corona-Pandemie endgültig hinter sich gelassen. Der Südwesten war sowohl bei inländischen als auch bei ausländischen Urlaubern sehr beliebt.

Die DZT rechnet mir mehr als drei Millionen zusätzlichen internationalen Übernachtungen durch EM-Teilnehmer und Gäste, die Deutschland anlässlich des Fußball-Events besuchen und darüber hinaus das Land bereisen.

Am Freitag wird die Fußball-EM mit dem Spiel Deutschland gegen Schottland in München angepfiffen. Und je näher das Turnier rückt, desto mehr Fans überlegen sich offenbar, ihre Nationalmannschaft vor Ort anzufeuern.

Zwei Drittel der Reisenden aus Europa und dem Nahen Osten planen ihr Reisebudget in diesem Jahr zu erhöhen oder zumindest das Budget vom letzten Jahr beizubehalten. Zu dieser Erkenntnis kommt eine neue Studie von Hyatt.

Lange Wartezeiten, Verspätungen oder Kofferprobleme: Flugreisen können ganz schön nervig sein. Gerade im Sommer arbeiten Airlines und Flughäfen am Anschlag, um ein erneutes Chaos zu vermeiden.

Die Sommerspiele in Paris und die EM in Deutschland versprechen aufregende Erlebnisse. Eine aktuelle Urlaubspiraten-Umfrage zeigt, dass beide Ereignisse auf großes Interesse stoßen und viele Menschen Reisepläne rund um die Events schmieden. 

Die Deutsche Bahn verschiebt die Inbetriebnahme des Projektes Stuttgart 21 auf Dezember 2026. Das teilte der Konzern am Dienstag nach einer Sitzung mit den Projektpartnern in Stuttgart mit. Bislang sollte der neue Bahnhof im Dezember 2025 in Betrieb gehen. Im neuen Tiefbahnhof könnten aber schon vorher erste Züge mit Fahrgästen halten.