Bundespresseball: Klimaneutrale Tanzparty im Adlon

| War noch was…? War noch was…?

Bundespresseball: Klimaneutrale Tanzparty im Adlon

 

Der Bundespresseball 2019 ist klimaneutral und in diesem Jahr alle CO2-Emissionen der Fete im Hotel Adlon. Berücksichtigt werden unter anderem die Anreise der Gäste, die Anlieferungen von Möbeln, Getränken und Speisen sowie der Energieverbrauch des Hotel Adlon Kempinski während der Veranstaltung.

Zum vollständigen Ausgleich der Emissionen von insgesamt 316.800 Kilogramm Kohlenstoffdioxid beteiligt sich der Bundespresseball an Klimaschutzprojekten in Asien und Südamerika. Über eine Partnerschaft mit der ClimatePartner GmbH werden zwei Vorhaben unterstützt: Im peruanischen Tambopata wird Amazonas-Regenwald vor der industriellen Abholzung bewahrt, verbunden mit nachhaltigem Anbau von Paranüssen. Im indischen Raichur wird die Umstellung auf saubere und klimagerechte Kochöfen unterstützt. Hier geht es auch um den Gesundheitsschutz: Bisher sind besonders Frauen und Kinder dem starken Rauch ausgesetzt und leiden oftmals unter aggressiven Atemwegserkrankungen. Beide Projekte sind nach höchsten, international anerkannten Standards zertifiziert. Details können über die Climate ID 50041-1910-1003 abgerufen werden.

Darüber hinaus ist der rote Teppich des Bundespresseballs aus gesammeltem Meeresmüll gefertigt, und zwar aus recyceltem Plastik und alten Fischernetzen. Die Einlassbändchen für die Gäste wurden aus recycelten PET-Flaschen hergestellt. Durch den Einsatz von wiederverwendbaren Glastrinkhalmen werden beim Ball zudem rund 20.000 Einweg-Plastiktrinkhalme eingespart. „Eine rauschende Ballnacht und der Klimaschutz sind kein Widerspruch”, sagten die Geschäftsführer der Bundespresseball GmbH, Mathis Feldhoff und Tim Szent-Iványi. „Getreu unserem diesjährigen Motto „Wandel“ ist es unser Ziel, den Bundespresseball in den kommenden Jahren immer stärker ressourcensparend und klimafreundlich auszurichten.“

70 Jahre Bundespressekonferenz

Der 68. Bundespresseball findet in einem ganz besonderen Jahr statt: Vor 70 Jahren wurde die Bundespressekonferenz gegründet. „Seit sieben Jahrzehnten ist der Bundespresseball der Ort, an dem Mitglieder und Gäste der Bundespressekonferenz die Pressefreiheit in Deutschland feiern und sich zu einer freien, kritischen und unabhängigen Presse bekennen“, sagte der Vorsitzende der Bundespressekonferenz, Gregor Mayntz. „Die Bundespressekonferenz als weltweit nach wie vor einmalige Institution ist nur deshalb so beständig, weil sie sich wie die Medienwelt wandelt“, fügte er hinzu. Zu den Gästen des Abends gehören, wie in jedem Jahr, zahlreiche Minister der Bundesregierung, die Spitze und Mitglieder des Bundestags, Sprecher der Regierung, Verleger, Chefredakteure, Intendanten, Vertreter von Verbänden und aus der Wirtschaft sowie bekannte Schauspieler und Moderatoren. Kurz nach 21 Uhr tanzen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Sonja Mayntz, die Frau des Vorsitzenden der Bundespressekonferenz, sowie Gregor Mayntz mit Elke Büdenbender, der Ehefrau des Bundespräsidenten, den traditionellen Eröffnungswalzer im Ballsaal. Zuvor wird der diesjährige Preis der Bundespressekonferenz an den polnischen Journalisten Jacek Lepiarz übergeben.

Das Programm des 68. Bundespresseballs Zum fünften Mal wird der Bundespresseball im Hotel Adlon Kempinski Berlin gefeiert. „Wir gratulieren zum 70-jährigen Jubiläum der Bundespressekonferenz und sind uns sicher, dass dieser runde Geburtstag beim diesjährigen Bundespresseball gebührend gefeiert wird“, sagt Matthias Al-Amiry, Geschäftsführender Direktor des Hotels. „ Wir freuen uns, unseren Beitrag in Form eines spannenden und dem Motto „Wandel“ entsprechenden Food-Konzeptes leisten zu dürfen und wünschen allen für diesen besonderen Abend kulinarische Höhenflüge, beste Unterhaltung und anregende Gespräche.“

 

Passend zum Motto „Wandel“ erwartet die Ballgäste eine bunte Mischung verschiedener Musikrichtungen. Im Ballsaal dürfen sie sich wieder auf die Big Band der Bundeswehr unter der Leitung von Adi Becker freuen. Das Gitarren-Duo Erik und Markus, inzwischen ein fester Bestandteil des Balls, spielt in der Sra Bua Bar. Die Lobby des Hotels wird am frühen Abend mit Easy Listening Music von Lounge Deluxe bespielt und zu fortgeschrittener Stunde von den New City Beats unterhalten. Hier erwartet die Gäste eine Mischung aus internationalen DJs gepaart mit Live-Musikern. Fester Bestandteil ist mittlerweile auch das beliebte „Bundespresseball-Rat-Pack“ Vintage Vegas mit Ihren Songs der 50er- und 60er-Jahre. Für musikalische Abwechslung im Bundeszimmer sorgen die swingenden Zucchini Sistaz im Wechsel mit den Red Chucks und ihrem Sound der 20er- und 40er-Jahre. Zum Ausklang der Ballnacht werden in der After-Show-Party im Ballsaal die Backhaus Music Company und DJ Fox auftreten. Sie spielen alles, wonach sich nochmals tanzen lässt: von Jazz- über Soul- bis hin zu Dance Music.

Die Partner des 68. Bundespresseballs

Zahlreiche Unternehmen konnten als Partner des Bundespresseballs gewonnen werden: Die Mercedes-Benz AG unterstützt den Bundespresseball auch 2019 als Platin Partner. Die BNP Paribas Gruppe Deutschland und DocMorris N.V. sind Gold Partner des Balls. Silber Partner in diesem Jahr sind: ClimatePartner, Die Deutsche Automatenwirtschaft, Deutsche Post AG, eMotivo, Facebook Deutschland, Arbeitgeberverband Gesamtmetall, Gmund Papier, Hotel Adlon Kempinski Berlin, Krombacher Brauerei, McDonald's Deutschland LLC mit der Marke McCafé, Metro AG, Spielbank Berlin und der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie, textil+mode. Die Unterstützer 2019 sind: APA Brands Events Solutions, der Deutsche Brauer-Bund mit der Präventionskampagne „Bier bewusst genießen“, Spirituosenhersteller Diageo Germany GmbH, das Weingut Drei Herren, Geldermann Privatsektkellerei, Winzerhof Gussek, HALM – Trinkhalme aus Glas, Berlins traditionsreichster Juwelier Lorenz, OBJECT CARPET, Orangina, Champagne Pommery, Proviant, Reemtsma Cigarettenfabriken, RIANI, Sawade Berlin, Schweppes und Studio Freese.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Raubserie im Berliner Süden: Polizei fasst einen der Tatverdächtigen

Maskiert und mit einer Schusswaffe soll er in Tankstellen, Geschäften und in einem Hotel Geld gefordert haben: Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Serienräuber geschnappt. Der 26-Jährige habe zwölf Taten eingeräumt, so die Polizei.

Feuerwehr rettet 1.300 Liter Wein aus riesiger Weinflasche

Die Feuerwehr in Österreich hat bei einem ungewöhnlichen Einsatz 1.300 Liter Rotwein aus einer riesigen Weinflasche gerettet. Wie die Feuerwehr berichtete, war die 2017 in einem chinesischen Restaurant in Lustenau aufgestellte und mit 1.590 Litern befüllte Weinflasche undicht geworden.

Entführung aus Hotelzimmer in Mexiko-Stadt: Hotelchef festgenommen

Nach der Entführung von drei Gästen eines Hotels im Zentrum von Mexiko-Stadt sind der Geschäftsführer und eine Rezeptionistin festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, in die Entführung verwickelt gewesen zu sein.

Jobangebot: Einsame Insel sucht zwei Café-Betreiber

Schroffe Felsen, grüne Wiesen, blaues Meer - die irische Insel Great Blasket hat alles zu bieten, was man von einem idyllischen Eiland erwartet. Das Tourismuszentrum des Eilands hat einen ganz besonderen Job als Café-Betreiber zu vergeben. Das Problem: Great Blasket ist unbewohnt.

Slowakischer Umweltminister tritt nach Prügelei in China-Restaurant zurück

Der slowakische Umweltminister Laszlo Solymos hat seinen Rücktritt erklärt. Anlass waren Berichte über eine Prügelei, in die der 51-Jährige verwickelt gewesen war. Gemeinsam mit seinem Bruder hatte er in einem China-Restaurant in Bratislava das Personal attackiert und Teile der Einrichtung beschädigt.

Wilder Elefant erkundet Hotel-Lobby

In Sri Lanka sind Begegnungen mit Elefanten an der Tagesordnung. Elefantenbullen, die durch eine Hotel-Lobby spazieren, kommen allerdings auch hier selten vor. Das Video von dem Tier in der Herberge wurde inzwischen im Internet millionenfach angeklickt.

Bad Salzuflen: Restaurantbesitzer mit Pistolen bedroht und ausgeraubt

Drei Männer haben in der Nacht auf Mittwoch ein Restaurant im Kreis Lippe überfallen. Laut Polizei klopften zwei Männer kurz nach Mitternacht an dem schon geschlossenen Restaurant in Bad Salzuflen und wurden auch eingelassen. Ein Komplize «stand draußen Schmiere», so ein Polizeisprecher.

Fünf Menschen bei Bruch einer Heißwasserleitung in russischem Hotel getötet

Bei einer Überschwemmung mit kochend heißem Wasser starben in einem russischen Hotel mehrere Menschen. Immer wieder kommt es in dem Land zu derartigen Unglücken. Die Ermittler haben eine Ahnung, warum das Desaster für die Hotelgäste mit dem Tod endete.

Waffenfund in Restaurant bei Durchsuchung nach gestohlenen Laptops

Anstelle von zwei gestohlenen Laptops hat die Polizei bei einer Durchsuchung eines Restaurants in Hannover diverse Waffen gefunden. Die Ermittler fanden fünf Schusswaffen, 250 Patronen, drei Elektroschockgeräte und ein Butterflymesser.

Spott im Netz: Alfons Schuhbeck verkauft jetzt „Nudelwasser-Gewürzsalz“

Selbst die größten Kochmuffel können Nudeln kochen. Die Zutaten: Wasser, Salz, Nudeln. Promi-Koch Alfons Schuhbeck sieht das aber offenbar anders und bietet ein spezielles „Nudelwasser-Gewürzsalz“ an. Eine profitable Idee, die im Internet allerdings für Irritation und Spott sorgt.