Deutsche Nationalmannschaft wohnt während WM in Katar im „Zulal Wellness Resort“

| War noch was…? War noch was…?

Die deutsche Nationalmannschaft wird während der Weltmeisterschaft in Katar (21. November bis 18. Dezember 2022) im „Zulal Wellness Resort“ wohnen. Die Hotelanlage, die erst in diesem Jahr eröffnet wurde, liegt in Al-Ruwais an der Nordküste des Landes am Persischen Golf.

Im Zulal werden die Mannschaft, die Sportliche Leitung sowie das Team hinter dem Team in einem eigenen, vom übrigen Hotelbetrieb abgetrennten Bereich wohnen. Die Trainingseinheiten werden im Stadion des Erstligisten Al-Shamal SC stattfinden, das nur wenige Minuten vom Hotel entfernt liegt. Auch die Einrichtungen der gesamten Sportanlage können genutzt werden. Darüber hinaus soll dort auch das Medienzentrum entstehen.

Die Sportliche Leitung der Nationalmannschaft hatte sich zuvor mehrere mögliche "Team Base Camps" für die WM angesehen. Oliver Bierhoff, Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie, sagt: „Wir wollen unserer Mannschaft die bestmöglichen Bedingungen für ein erfolgreiches Turnier bieten. Mit der Auswahl dieser Anlage haben wir fast alle unsere Anforderungen und Bedürfnisse an ein Teamhotel erfüllt. Es bietet in der intensiven WM-Zeit immer wieder die Möglichkeit abseits des Trubels von den Spielen abzuschalten. Wir können uns dort ganz auf unsere große Aufgabe fokussieren,konzentriert arbeiten und regenerieren. Der Teamgeist bei einer WM spielt eine große Rolle. Wir wollen dort einen Spirit entwickeln, der uns durch das Turnier tragen soll – und das so lange wie möglich. Genauso überzeugt haben uns die hervorragenden Trainingsbedingungen von Al-Shamal.“

Bundestrainer Hansi Flick sagt: „Unsere frühzeitige Qualifikation für die Weltmeisterschaft hat uns bei der Quartiersuche enorm geholfen. In Al-Ruwais haben wir alles, was wir für ein optimales Team Base Camp brauchen: Eine kurze Anfahrt zum Trainingsplatz von Al-Shamal, beste Trainingsbedingungen, um konzentriert und intensiv arbeiten zu können sowie ein wunderbares Ambiente im Hotel. Das sind wichtige Aspekte für mich als Trainer. Nachdem diese wichtige Entscheidung nun gefallen ist, können wir uns ganz auf den sportlichen Bereich konzentrieren. Im Juni und September warten mit England, Italien und Ungarn in der UEFA Nations League spannende Aufgaben auf uns, mit deren Hilfe wir uns weiterentwickeln wollen, um beim Start der WM bereit zu sein.“

Daniele Vastolo, General Manager des Zulal Wellness Resort, sagt: „Mein Team und ich sind sehr stolz darauf und fühlen uns sehr geehrt, den vierfachen FIFA-Weltmeister aus Deutschland bei uns im Zulal Wellness Ressort begrüßen zu dürfen. Die hohen Ansprüche der deutschen Fußball-Nationalmannschaft passen perfekt zur Philosophie des Zulal. Hier finden Sie optimale Bedingungen vor und können sich ganz auf ihre schweren Aufgaben konzentrieren und vorbereiten. Wir wollen als perfekte Gastgeber mit dazu beitragen, dass das DFB-Team ein erfolgreiches Turnier spielt. Vom Team des Zulal erhalten sie dafür jede Unterstützung, die sie brauchen.“

Am 17. November reist die Mannschaft nach Katar. Deutschland spielt bei der WM in derVorrundengruppe E. Auftaktgegner ist am 23. November in Ar-Rayan Japan, vier Tage später wartet in Al-Chaur Spanien. Der dritte Gegner im abschließenden Gruppenspiel am 1. Dezember abermals in Al- Chaur wird am 14. Juni in einem Play-off-Spiel zwischen Neuseeland und Costa Rica ermittelt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das niederländische Königspaar hat für einen Besuch bei einem Wiener Integrationsprojekt Kochschürzen angelegt. Am zweiten Tag seines Staatsbesuchs zeigte sich Willem-Alexander den Fotografen in der «Community-Cooking»-Küche mit einem Nudelholz.

In der US-Metropole Atlanta im Bundesstaat Georgia ist es in einer Subway-Filiale zu einer Schießerei gekommen. Ein Gast hatte sich zuvor über zu viel Mayonnaise auf seinem Sandwich beschwert und lautstark mit zwei Mitarbeiterinnen gestritten.

Der österreichische Starkoch Alexander Kumptner bekommt eine Vorabend-Show bei Sat.1. «Doppelt kocht besser» läuft ab dem kommenden Montag (4. Juli) montags bis freitags jeweils um 19.00 Uhr.

Wie viel Bayern darf es sein zu einem G7-Gipfel in Bayern? Das ist eine Frage, die offenbar manche beschäftigt. Bayerns Ministerpräsident Söder hat den Empfang für die G7-Chefs mit Trachtlern gegen viel Kritik, Spott und Häme etwa in sozialen Netzwerken verteidigt.

Mindestens 22 Menschen sind aus noch unerklärter Ursache in einer Kneipe in der südafrikanischen Stadt East London ums Leben gekommen. Einige Augenzeugen vermuteten eine Vergiftung der Kneipenbesucher.

Der ehemalige Wiesnwirt Sepp Krätz betreibt in München mit seiner Familie das Restaurant „Andechser am Dom“. Nachdem er im Zuge der Corona-Pandemie seinen Laden schließen musste, steht er nun für die G7-Präsidenten am Grill.

Nach massiven Beschwerden von Geschäftsleuten und Gastronomen reagiert die Gemeinde. Ein Durchgang in der Nähe eines Brunnens in der Wilhelmstraße wurde mit Betonblöcken zugestellt.

Eine betrunkene Seniorin hat sich vehement gegen ein Lokalverbot in Berlin-Charlottenburg gewehrt und ist dabei auf Polizisten losgegangen. Zuvor soll die 71-Jährige Gäste belästigt haben, so dass ihr ein Hausverbot erteilt wurde.

Biertrinker dürfen sich bei dieser Nachricht freuen: Wissenschaftler haben festgestellt, dass moderater Biergenuss das Risiko für Demenz und Krebs senken kann. Auch vor Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen soll Bier schützen.

Beim Brand in einer Gaststätte in Willstätt im Ortenaukreis ist ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden. Wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte, war das Feuer am Nachmittag ausgebrochen. Vermutet wird, dass ein auf dem Herd vergessener Topf Ursache gewesen sein könnte.