Feiertage: Der internationale Sushi-Tag

| War noch was…? War noch was…?

Morgen ist der internationale Sushi-Tag! Obwohl Sushi traditionell keinen Teil der europäischen Kulinarik darstellt und erst seit den 70er Jahren seinen Weg nach Europa fand (Wiki-Antiguru), erfreut es sich einer ausgesprochenen Beliebtheit.

Die Buchungsdaten der Restaurant-Buchungsplattform Quandoo zeigen, dass auch die Deutschen häufig zum Japaner gehen. Wie groß der Appetit auf japanisches Essen ist, zeigt sich vor allem im Wachstum insgesamt: Die Anzahl von Japanische Gastronomen stiegen von 2017 auf 2018 um über 65 Prozent. Die Tischreservierungen bei japanischen Lokalen stiegen von 2017 auf 2018 um über 14,5 Prozent.

Neben den altbekannten westlichen Sushi-Klassikern, wie Nigiris, Makis oder California Inside-Out-Rolls, gibt es auch einige originelle Newcomer wie zum Beispiel:

  • Sushi Burrito: Der Sushi Burrito fällt unter der Kategorie Hybrid-Food und ist im Prinzip ein Sushi in der Größe eines Burritos. Einzig der rohe Fisch ist durch Hühnerfleisch und Gemüse ersetzt worden.
     
  • Sushi Dessert: Von Crossushi, das eine Mischung aus Croissant und Sushi ist bis hin zu Tiramisushi, Tiramisu in Form von Uramaki, Sushi-Kuchen und Sushi-Kuchenpops. Der Fantasie ist hier freien Lauf gelassen, den hier gibt es viele neue Variationen.
     
  • Gesundes Obst- und Gemüse-Sushi: Der vegane Trend trifft auf Sushi. Die jüngste Erfindung ist ein pflanzlicher Ersatz auf Basis von Auberginen für Aal, genannt Unami, mit dem man Sushi ganz vegan genießen kann. Oder Frushi, ein Sushi-Street-Food auf Obstbasis.

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der deutsche Regisseur Matthias Glasner hat konkrete Vorstellungen für ein eigenes Restaurant. «Ich liebe Filmemachen. Ich habe aber auch gerade vor, vielleicht ein Restaurant aufzumachen», sagte der 59-Jährige, der einen Silbernen Bären für das beste Drehbuch des Films «Sterben» gewann.

Puppenliebhaberinnen und -liebhaber kommen derzeit im japanischen Nagoya auf ihre Kosten. Das Marriott Associa Hotel stellt nämlich 10.000 sogenannte Hina-Puppen aus. Die Tradition geht auf die Edo-Periode zurück.

Was wie ein gastronomischer Aprilscherz klingt, bietet Starbucks jetzt in China anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes: Kaffee mit Schweinefleischaroma. Der „Abundant Year Savory Latte“ wird in 25 ausgewählten Filialen angeboten und soll das Aroma von geschmortem Dongpo-Schweinefleisch enthalten.

Ein Mann hat in einem Restaurant in Neustadt in der Region Hannover eine Tasche mit mehr als 35.000 Euro gefunden. Der Finder habe die Tasche bei der Polizei abgegeben, sagte ein Polizeisprecher. Noch sei völlig unklar, wem das Geld gehöre.

Mit dem Voranschreiten der baulichen Arbeiten auf dem Hamburg Bunker wächst auch das Team das zukünftigen Reverb-Hotels von RIMC. Mit Patrick Weber als Executive Chef und Sebastian Reher als F&B Director konnte ein schlagkräftiges Doppel für die Gastronomie auf dem Bunker gewonnen werden.

Das Pasta-Restaurant „Mom's Spaghetti“ von US-Rapper Eminem in Detroit muss aktuell harte Kritik einstecken, nachdem ein TikTok-Video des Food-Bloggers Mr.ChimeTime viral ging. In dem Clip bezeichnet der Blogger die klassischen „Mom's Spaghetti“ als „die schlechtesten Spaghetti, die ich je in meinem Leben gegessen habe.“

Zwei deutsche Touristen erleben im tropischen Norden Australiens ein ungeplantes Abenteuer. Ihre Navigations-App führt sie mitten in die Wildnis - und dann bleibt ihr Wagen stecken.

Megastar Taylor Swift kann derzeit nirgends unbehelligt essen gehen. Aber in Sydney hat sie es nun versucht - zur Überraschung der Restaurantgäste. «Scharen von Swifties» sammelten sich vor dem Lokal.

Im Mai vergangenen Jahres eröffnete Starkoch Nelson Müller auf Norderney sein Restaurant "Müllers auf Norderney by Nelson Müller" im Boutiquehotel "1884 Norderney". Doch seitdem reißt die Kritik um die Preise in seinem Lokal nicht ab. Jetzt setzt sich der Koch zur Wehr.

Seit Jahren streitet die Tochter des Block-House-Gründers mit ihrem Ex-Mann um ihre Kinder. Jetzt erklärt sich die deutsche Justiz für nicht mehr zuständig in dem Sorgerechtsstreit.