Hotelbadewanne auf Schienen wird zum TikTok-Hit

| War noch was…? War noch was…?

Eine Badewanne im Schweizer Hotel „Auberge aux 4 Vents“ in Granges-Paccot wird zum Internethit. Die Badewanne ist auf Schienen befestigt und kann aus dem geöffneten Fenster fahren auf einen Balkon fahren. Ein kurzes Video von der Attraktion hat bereits mehr als 12 Millionen Aufrufe auf TikTok.

Die spezielle Badewanne befindet sich im „Cupidon-Zimmer“ des Hotels „Auberge aux 4 Vents“ von Eigentümer François Baumann. Und das bereits seit fast 25 Jahren. Umso überraschter ist Baumann über die plötzliche Resonanz. „Es ist völlig verrückt, das ist mehr als die Hälfte der Schweiz“, sagte er vor einigen Tagen gegenüber der Zeitung Blick. Mittlerweile hat sich die Zahl der Views sogar auf 12 Millionen verdoppelt. Hinzu kommen 1,2 Millionen „Likes“ und fast 22.000 Kommentare. Dabei sagt Baumann selbst, dass soziale Netzwerke „nicht wirklich seine Stärke“ seien. Verantwortlich für das Video ist übrigens der Radiomoderator Felix Unholz, der selbst zu Gast in dem Hotel war.

Bereits 2001 stand die Badewanne schon einmal in den Schlagzeilen. Damals hat der Mechanismus der Schienen den Geist aufgeben. Ein junges Paar musste anschließend vom Küchenpersonal aus ihrer Notlage gerettet werden, berichtet Blick.

TikTok-Video auf Youtube ansehen:


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Am 12. Januar wird das Forum Event, organisiert von der IST-Hochschule für Management in Kooperation mit der Messe Dortmund, zum 6. Mal eine Drehscheibe für den Eventnachwuchs sein. Der Weiterbildungskongress für den Nachwuchs findet hybrid statt.

Ein Gemeinschaftsgefühl der besonderen Art erlebten die fast dreißig Teilnehmenden aus dem Kölner Team der Accor Hotels. Sie gingen gemeinsam mit insgesamt 15.400 Läuferinnen und Läufern aus 590 Unternehmen beim „B2Run Köln“ auf die Strecke.

Wie schmeckt fast 140 Jahre altes Bier? Verkoster können diese Frage dank eines Projekts der TU München beantworten, denn sie haben eine 1885 abgefüllte Flasche geöffnet und probiert. Doch die Forschenden interessierte mehr als nur der Geschmack des historischen Getränks.

Ein bewaffneter Mann hat eine Bar in Ludwigshafen überfallen. Der 26-Jährige hatte die Bar am Montagabend mit einer Schusswaffe betreten und Bargeld gefordert. Kurz darauf wurde er in der Nähe der Bar gefasst.

Jeder Mensch wirft leider ab und zu Lebensmittel weg. Die Gründe dafür sind vielfältig. Im Rahmen der Initiative "Gut für die Umwelt und den Geldbeutel" gibt Edeka neun Tipps für weniger Lebensmittelverschwendung.

In Göttingen könnten einige Studienanfänger bald im Hotel leben. Weil es auf dem Wohnungsmarkt kaum noch Unterkünfte gibt, bietet das dortige Studentenwerk Erstsemestern die ungewöhnlichen Studentenbuden an.

Mathieu van der Poel hatte für die Rad-WM in Australien große Pläne für das Straßenrennen und wollte den Titel holen. Dann wurde er am Vorabend des Rennens jedoch nach einem Streit im Hotel von der Polizei verhaftet.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hätte sich kostenlose Corona-Tests auf dem Oktoberfest gewünscht. «Ich finde: Wenn man fast 15 Euro für eine Maß Bier verlangt, dann kann man den Besuchern auch einen kostenlosen Test anbieten», sagte er .

Die Münchner Paartherapeutin Heike Melzer empfiehlt «spezielle Beziehungsregeln zur Wiesn». «Auch wenn man seinem Partner vertraut, ist es manchmal nicht verkehrt, noch mal ausdrücklich zu definieren: Was darf passieren in dem Zelt und was nicht?»

Günter Steinberg, Wirt des Hofbräu-Zeltes, hat in einer Online-Talkrunde für Wirbel gesorgt. Vor der Kamera spricht der Oktoberfestwirt über Mohrenköpfe, die er auch an „dunkelhäutige“ Mitarbeiter in der Küche verteile. „Ich sage jetzt bewusst Mohrenköpfe“, sagte Steinberg und entschuldigte sich später in einem weiteren Video.