„Keine Spitztour“: Adlon-Mitarbeiter kippen Luxus-SUV um

| War noch was…? War noch was…?

Eigentlich sollten sie den Geländewagen in eine Tiefgarage fahren, doch die Adlon-Mitarbeiter legten das Luxus-SUV auf die Seite. Einen guten Kilometer vom Hotel entfernt. Das war natürlich keine Spritztour, sagt das Adlon.

Der Fahrer bog am frühen Samstagmorgen von der Yitzhak-Rabin-Straße nach links in Richtung Brandenburger Tor ab, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Dabei habe der 29-Jährige aus zunächst unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Wagen kippte auf die Fahrerseite und kam zum Liegen.

Ein 19-jähriger Beifahrer, der in dem Geländewagen saß, wurde leicht verletzt. Der Fahrer blieb unversehrt. Der genaue Hergang blieb zunächst unklar. 
 

Bei den Insassen handelte es sich um zwei Mitarbeiter des nahe gelegenen Hotels Adlon. Zuvor hatten «B.Z.» und «Berliner Morgenpost» darüber berichtet. Wie Hotel-Sprecherin Sabina Held auf Nachfrage sagte, sollten die Mitarbeiter das Auto eines Gastes in eine Tiefgarage fahren. Wegen einer Straßensperrung hätten sie den Weg über die Yitzhak-Rabin-Straße genommen. «Es handelte sich in keiner Weise um eine Spritztour oder Ähnliches», sagte sie.

Die Ursache des Unfalls blieb zunächst unklar. «Uns liegen derzeit keine Straftaten vor», sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Auch das Hotel Adlon machte dazu keine weiteren Angaben.

Am 6. September hatte es in Berlin einen schweren Unfall mit einem Sportgeländewagen (englisch: Sport Utility Vehicle, Abkürzung: SUV) gegeben. Das Auto war an einer Kreuzung über die Gegenfahrbahn hinweg von der Straße abgekommen. Der SUV rammte eine Ampel, überfuhr vier Menschen auf dem Gehweg und durchbrach einen Bauzaun. Unter den vier Toten war auch ein dreijähriger Junge. (dpa)
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

So trainiert Marc Whalberg nachts im Waldorf Astoria Berlin

Schauspieler Marc Whalberg ist für die Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Uncharted" in Berlin. Der 49-Jährige gilt als absoluter Fitness-Fanatiker. Und das gerne zu ungewöhnlichen Uhrzeiten. So auch im Waldorf Astoria am Kudamm.

«Beautiful Germany»: Beckhams machen Wellness in der Villa Stephanie in Baden-Baden

Victoria Beckham ist mit ihrem Mann in Baden-Baden zu einem Wellness-Urlaub gewesen. Laut ihrer Instagram-Posts war das Paar erneut in der Villa Stephanie. Zudem gab es ein Filmchen vom Schwarzwald, Bilder des Paares und von gesundem Essen.

Fast fünf Jahre Haft für Rauschgifthandel in Frankfurter Hotelzimmer

Wegen Rauschgifthandels in einem Frankfurter Hotelzimmer ist ein 28 Jahre alter Mann zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Der Angeklagte hatte sich Anfang dieses Jahres im Hotel eingemietet und in dem Zimmer seine Kundschaft empfangen.

Frau wartet im Lokal: Bei Parkplatzsuche 50 Kilometer verfahren

Auf der Suche nach einem Parkplatz in Fürth hat sich ein Mann rund 50 Kilometer verfahren. Zuvor hatte der 89-Jährige seine Frau vor einem Restaurant abgesetzt. Gegen Mitternacht fanden die Beamten den Mann orientierungs- und hilflos, denn das Auto hatte sich festgefahren.

Eidechsen und Besetzter gegen drittes Premier Inn in Frankfurt

Premier Inn plant den Bau eines dritten Hotels in der Hessen-Metropole. Dafür sicherte sich das Unternehmen ein Baufeld , das allerdings gerade von Aktivisten besetzt ist. Auch eine seltene Eidechsenart verzögert die weiteren Planungen.

BUND-Naturschützer empfehlen lange Unterhosen statt Heizpilze

Gäste von Bars und Restaurants sollten, nach dem Willen des Berliner Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), im Herbst und Winter nicht unter Heizpilzen im Freien sitzen können. Stattdessen sollten Gäste lieber lange Unterhosen tragen.

Von der Luxusinsel aus arbeiten: Meerblick aus Hotel für 20.000 Euro

Home-Office Angebote haben in der Hotellerie Konjunktur. Aber wie wäre mit mobilem Arbeiten mit Meerblick und einem persönlichen Assistenten und Delfine von der Jacht aus beobachten? Ein Hotel auf den Maledivenwill so Business-Gäste gewinnen für rund 20.000 Euro pro Woche.

Linz: Polizisten retten Hamburger Gast aus brennendem Hotelzimmer

Aus noch ungeklärter Ursache kam es in der Nacht auf Mittwoch in einem Zimmer eines Hotels in der Linzer Innenstadt zu einem Brand. Da die Zimmertür versperrt war, schlugen zwei Polizisten die Tür mit einer Ramme ein und retteten den verletzten Gast.

40 Jahre Wiesnattentat: SPD fordert mehr Entschädigung für Opfer

Zum 40. Jahrestag des Oktoberfestattentats in München hat die Landtags-SPD einen Entschädigungsfonds verlangt: Es sei beschämend, wenn Opfer und Hinterbliebene bis auf den heutigen Tag um eine angemessene Entschädigung kämpfen müssten.

Mit unnützem Alkoholwissen beim Smalltalk glänzen

«Unnützes Alkoholwissen» heißt ein neues Buch, das unter anderem verrät, wie viele Trauben ungefähr eine Flasche Wein enthält und warum der Gin wurde ins Tonic gemischt wurde.