Passagiere meutern wegen Stinkfrucht

| War noch was…? War noch was…?

Die Durian-Frucht ist vor allem in Südostasien beliebt. Ihr süßlich-fauler Geruch, der an verrottetes Fleisch erinnert, ist aber sehr gewöhnungsbedürftig. Das fanden auch die Passagiere der Fluglinie Sriwijaya Air, die von Sumatra nach Jakarta fliegen wollten. Da sich an Bord der Maschine zwei Tonnen der Früchte befanden, war der Gestank Medienberichten zufolge nicht auszuhalten. Nach massiven Protesten der Passagiere mussten die Früchte wieder ausgeladen werden. 

In Asien sind Durians weit verbreitet. Ihr legendärer Gestank hat dazu geführt, dass sie in machen Hotel und vielen Fluglinien verboten sind. In Hotels ist es zudem üblich, dass bei einem Verstoß gegen das Verbot das Zimmer für eine weitere Woche bezahlt werden muss. In Indonesien ist der Transport im Frachtraum von Flugzeugen erlaubt. Dies soll nun aber mit Blick auf das Wohl der Fluggäste überprüft werden, wie ein Flughafensprecher mitteilte. 
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Traumjob für Hundefans

Das frisch eröffnete Restaurant „Mutts Canine Cantina“ im US-Bundesstaat Texas, lockt Hundefans mit großer Auslauffläche für die Vier- und Essen für die Zweibeiner. Für Aufregung in den sozialen Netzwerken sorgt derzeit aber eine Stellenanzeige der neuen Filiale: Gesucht wird ein Hundesitter für Welpen. 

Monsterwelle flutet Restaurant in Italien

Fast ganz Italien ist wegen der Unwetter im Alarmzustand. Wie gewaltig die Wassermassen in Italien fluten, zeigt ein Video, in einem Restaurant in Arenzano nördlich von Genua. Eine Monsterwelle schlug gegen die Glasscheiben des Lokals, die dem Druck nicht standhielten. (Video)

Nackter Liebhaber randaliert nach Enttäuschung

Am Sonntagmorgen wurde die Freiburger Polizei ins Novotel gerufen, weil ein männlicher Gast nackt im Hotel randalierte. Offenbar hatte der Mann zuvor eine Bekanntschaft im Freiburger Nachtleben gemacht und diese in freudiger Erwartung mit aufs Zimmer genommen. Dort wartete dann eine Überraschung auf den 41-Jährigen.

Da steht ein Bär auf dem Flur

Im US-Bundesstaat Tennessee hatte Hotelgast Caitlin Frakes eine tierische Begegnung: Kein Pferd, sondern ein Schwarzbär stand auf dem Flur vor ihrem Zimmer und räumte die Mülleimer aus. In der Region im Osten des Bundesstaats sind derartige Begegnungen allerdings keine Seltenheit (mit Video).

Hotel-Räuber verschwindet ohne Beute

Im Hamburger „Hotel an der Bille“ stürmte am Freitagabend ein maskierter Räuber in den Empfang und bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole. Da die Mitarbeiterin jedoch gerade mit ihrem Mann telefonierte, brach er seinen Überfall wieder ab und floh unerkannt.