Schwerverletzte nach Hotelzimmerbrand in Essen

| War noch was…? War noch was…?

Bei einem schweren Zimmerbrand in einem Hotel in Essen wurden zwei Menschen schwer verletzt. Jetzt hat sich die Kriminalpolizei eingeschaltet, um die Brandursache zu ermitteln.

Die Leitstelle der Feuerwehr informierte die Polizei am Mittwochmorgen gegen 1 Uhr über einen Brandmeldealarm in einem Hotel. Die zunächst eintreffenden Beamten stellten starke Rauchentwicklung und Feuerschein aus einem Hotelzimmer im Obergeschoss fest. Einige Hotelgäste waren bereits auf den davor befindlichen Parkplatz geflüchtet.

Auf dem Hotelflur vor dem betroffenen Zimmer stieß ein 28-jähriger Polizeibeamter zu einem 54-Jährigen, der bereits versuchte, gewaltsam die Zimmertür zu öffnen. Aus dem Zimmer vernahmen sie laute Schreie mehrerer Personen.

Auch zusammen schafften sie es nicht, die Zimmertür zu öffnen. Über ein Vordach gelang es ihnen, ein gekipptes Fenster des Zimmers zu erreichen und dieses komplett zu entriegeln. Mithilfe mehrerer Feuerlöscher gelang es dem Polizisten, die Flammen einzudämmen. Aufgrund der extrem starken Hitzeentwicklung verletzte sich der 28-jährige Beamte beim Öffnen des Fensters leicht.

Eine 33-Jährige lief auf das geöffnete Fenster zu und konnte durch die beiden Männer aus dem Zimmer gezogen werden. Um der orientierungslosen Frau den Weg zum Fenster zu zeigen, nutzte der Polizist seine Taschenlampe, lehnte sich in das Zimmer und erleuchtete den Boden.

Die schwerverletzte 33-jährige Essenerin teilte dem Beamten noch mit, dass sich eine weitere Person im Zimmer aufhält, ehe sie durch weitere couragierte Hotelgäste in das nicht betroffene Nebenzimmer gebracht wurde.

Die Feuerwehr hatte sich in den wenigen Minuten bereits komplett aufgebaut und einen Brandbekämpfer mittels Drehleiter zum Fenster hinaufgeschickt. Sofort eilte der Feuerwehrmann in das stark verrauchte Zimmer, entdeckte den 32-jährigen Mann und brachte ihn zum Fenster, wo er von dem Polizisten entgegengenommen wurde. Die beiden geretteten Personen wurden in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert.

Sowohl der 54-jährige Zeuge als auch der 28-jährige Polizeibeamte mussten aufgrund leichter Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus. Der Beamte konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen und setzte seinen Dienst fort.

Durch den Brand wurde beinah das komplette Zimmer zerstört. Die Kripo hat nun die Ermittlungen aufgenommen und das Zimmer versiegelt. Noch ist unklar, wieso es in dem Zimmer gebrannt hat.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der deutsche Regisseur Matthias Glasner hat konkrete Vorstellungen für ein eigenes Restaurant. «Ich liebe Filmemachen. Ich habe aber auch gerade vor, vielleicht ein Restaurant aufzumachen», sagte der 59-Jährige, der einen Silbernen Bären für das beste Drehbuch des Films «Sterben» gewann.

Puppenliebhaberinnen und -liebhaber kommen derzeit im japanischen Nagoya auf ihre Kosten. Das Marriott Associa Hotel stellt nämlich 10.000 sogenannte Hina-Puppen aus. Die Tradition geht auf die Edo-Periode zurück.

Was wie ein gastronomischer Aprilscherz klingt, bietet Starbucks jetzt in China anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes: Kaffee mit Schweinefleischaroma. Der „Abundant Year Savory Latte“ wird in 25 ausgewählten Filialen angeboten und soll das Aroma von geschmortem Dongpo-Schweinefleisch enthalten.

Ein Mann hat in einem Restaurant in Neustadt in der Region Hannover eine Tasche mit mehr als 35.000 Euro gefunden. Der Finder habe die Tasche bei der Polizei abgegeben, sagte ein Polizeisprecher. Noch sei völlig unklar, wem das Geld gehöre.

Mit dem Voranschreiten der baulichen Arbeiten auf dem Hamburg Bunker wächst auch das Team das zukünftigen Reverb-Hotels von RIMC. Mit Patrick Weber als Executive Chef und Sebastian Reher als F&B Director konnte ein schlagkräftiges Doppel für die Gastronomie auf dem Bunker gewonnen werden.

Das Pasta-Restaurant „Mom's Spaghetti“ von US-Rapper Eminem in Detroit muss aktuell harte Kritik einstecken, nachdem ein TikTok-Video des Food-Bloggers Mr.ChimeTime viral ging. In dem Clip bezeichnet der Blogger die klassischen „Mom's Spaghetti“ als „die schlechtesten Spaghetti, die ich je in meinem Leben gegessen habe.“

Zwei deutsche Touristen erleben im tropischen Norden Australiens ein ungeplantes Abenteuer. Ihre Navigations-App führt sie mitten in die Wildnis - und dann bleibt ihr Wagen stecken.

Megastar Taylor Swift kann derzeit nirgends unbehelligt essen gehen. Aber in Sydney hat sie es nun versucht - zur Überraschung der Restaurantgäste. «Scharen von Swifties» sammelten sich vor dem Lokal.

Im Mai vergangenen Jahres eröffnete Starkoch Nelson Müller auf Norderney sein Restaurant "Müllers auf Norderney by Nelson Müller" im Boutiquehotel "1884 Norderney". Doch seitdem reißt die Kritik um die Preise in seinem Lokal nicht ab. Jetzt setzt sich der Koch zur Wehr.

Seit Jahren streitet die Tochter des Block-House-Gründers mit ihrem Ex-Mann um ihre Kinder. Jetzt erklärt sich die deutsche Justiz für nicht mehr zuständig in dem Sorgerechtsstreit.