Nur noch Instagram & Co.: Schweizer Luxushotel verzichtet komplett auf bezahlte Werbung

Der Pool des Hotels Villa Honegg in Ennetbürgen wurde, dank eines Instagram-Videos, weltberühmt. Über 120 Millionen Mal wurde der Clip einer Bloggerin angeklickt. Inzwischen verzichtet das Hotel komplett auf bezahlte Werbung und ist zum „Influencer“-Mekka geworden. Das verriet Hoteldirektor Sebastian Klink jetzt dem Forbes Magazin​​​​​​​. (Mit Video und Bildergalerie)

Mega Shitstorm für Salt Bae nach Maduro-Bewirtung

Dem türkischen Starkoch Salt Bae, dem Salzstreuer, folgen Millionen Menschen in sozialen Netzwerken. Das schützt allerdings nicht vor einem mega Shitstorm, wenn man den venezolanischen Diktator Maduro bewirtet.

Rheinhotel Dreesen-Inhaber übernimmt Villa Godesberg

Das Rheinhotel Dreesen, inzwischen in der Verantwortung von Olaf Dreesen, dem Sohn des Ex-IHA-Chefs Fritz Dreesen, übernimmt das Boutique-Hotel Villa Godesberg. Mit dem Generalanzeiger spricht Dreesen über die Hotelsituation in der ehemaligen Hauptstadt.

Wiesn-Wirte erstmals mit einheitlicher Marke

Man glaubt es kaum, aber in diesem Jahr geben sich die Wirte auf dem Münchner Oktoberfest erstmals ein einheitliches Erscheinungsbild und treten unter einer Marke auf: Die Agentur „The Wunderwaffe“ hat für die Zeltbetreiber sogar eine eigene Schrift entwickelt.

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

„Michelin verkauft Reifen, ich verkaufe Essen“

Der britische Promikoch Marco Pierre White hat sich, nach eigener Aussage, mal wieder mit dem Michelin Guide angelegt. Nachdem er bereits im Jahr 1999 seine drei Sterne zurückgegeben hatte, klopfte die Reifenfirma nun erneut bei ihm an. White lehnte jedoch ab (mit Video).

Ausgekocht: Lafer nicht mehr auf Schloss Fleesensee 

Im Mai 2017 stellten Johann Lafer und 12.18 groß ihre Kooperation im Restaurant von Schloss Fleesensee vor, das fortan Blüchers by Lafer hieß und 15 Punkte im Gault&Millau holte. Für die Zusammenarbeit wurde sogar eine eigene Gesellschaft gegründet. Jetzt ist der Zusatz „by Lafer“ in Fleesensee schon wieder Geschichte, wie der Nordkurier berichtet.

Gourmet-Diskussionen nach Schwarzwaldstuben-Streichung im Feinschmecker

Ohne die Restaurantführer sei ein großer Teil des Gourmet-Geschäfts nicht vorstellbar, schreibt die Wirtschaftswoche. Wie wichtig sie seien, wird unter anderem am Beispiel Schwarzwaldstube erklärt. Denn nach dem Abgang von Harald Wohlfahrt übernahm Thorsten Michel zwar die Löffel – aber nicht die Bewertung im Feinschmecker.

Reiseblogger können nutzen statt nerven

Wenn man ihre kreative Energie nicht sinnvoll einsetzt, können Reiseblogger eine Pest sein und ganze Destinationen lahmlegen, ist ein W&V-Gastautor überzeugt. Die große Chance im Tourismusmarketing sei jedoch die Schaffung eigener Orte und Erlebnisse, die sich für die Blogger eignen.

Mumm will Champagner in den Weltraum bringen

Drei Jahre lang hat Mumm an einem Champagner getüftelt, der, ohne Geschmackseinbußen, im Weltraum verkostet werden soll. Jetzt wurde der Mumm Grand Cordon Stellar symbolisch über den Weinbergen von Reims bei einem Zero-Gravity-Flug getestet.

Zu wenig Mitarbeiter: Sternerestaurant macht dicht

Im Schwarzwald schließt das Sternerestaurant in der „Alten Post“ in Nagold. Als Grund geben die Betreiber den Fachkräftemangel an: „Für uns sind die Personalprobleme in der ‚Alten Post‘ kurzfristig nicht mehr lösbar“, sagte ein Sprecher.

DEHOGA-Bayern-Ehrenamtsträger über Flüchtlinge: „Am besten sind natürlich die, die nicht aus Afrika kommen“

„Am besten sind natürlich die, die nicht aus Afrika kommen“, das sagt der Vorsitzende der Kreisstelle Rosenheim des DEHOGA Bayern bei einer Veranstaltung des Verbandes zur Landtagswahl im Freistaat. Bergmüller war hier als Spitzenkandidat der AfD in Bayern geladen.

Freiluftpartys in Berlin

Da in Berlin die Orte zum Feiern knapp werden, will der Senat jetzt auf Freiluftpartys setzen, um den  Ruf der Stadt als Feiermetropole zu halten. Die Freiluftpartys stehen sogar im Koalitionsvertrag. Als Vorreiter für Open-Air-Feiern gilt derzeit tatsächlich die Hansestadt Bremen. 
 

Falstaff: Christoph Kunz übernimmt Küchenleitung im „Dallmayr“

Nach dem Abschied von Diethard Urbansky im Münchner „Restaurant Dallmayr“ steht jetzt sein Nachfolger fest: Wie Falstaff exklusiv erfuhr, wird der bisherige Sous-Chef Christoph Kunz die Küchenleitung übernehmen.

Österreich: Gault&Millau kürt den Koch des Jahres

Benjamin Parth aus dem Gourmetrestaurant Stüva wurde vom Gault&Millau zum Koch des Jahres gekürt. Parth ist der fünfte Tiroler, der mit dem begehrten Titel ausgezeichnet wird. Jedes seiner Gerichte sei perfekt komponiert und messerscharf exekutiert, so die Begründung der Herausgeber (mit Bildern und Video). 

Gourmet-Diskussionen nach Schwarzwaldstuben-Streichung im Feinschmecker

Ohne die Restaurantführer sei ein großer Teil des Gourmet-Geschäfts nicht vorstellbar, schreibt die Wirtschaftswoche. Wie wichtig sie seien, wird unter anderem am Beispiel Schwarzwaldstube erklärt. Denn nach dem Abgang von Harald Wohlfahrt übernahm Thorsten Michel zwar die Löffel – aber nicht die Bewertung im Feinschmecker.

Zurück an den Herd

Eigentlich wollte Michael Pröls nicht mehr am Herd stehen. Als dann jedoch sein Vater verstarb, übernahm er kurzerhand das elterliche Gasthaus in der Oberpfalz. Und das mit 22. Er sei schon stolz darauf, wie gut sie das hinbekämen, erklärte er nun der Süddeutschen. 

Tui will Marktführer bei Ausflügen werden

Ausflüge statt Animation: Der Reisekonzern Tui hat ein neues Wachstumsfeld gefunden. Neben dem Hotelgeschäft und den Kreuzfahrten will das Unternehmen in den nächsten Jahren verstärkt auf Ausflüge und Erlebnisse setzen.

Österreichische Richter vs. Airbnb-Vermieter

Der Oberste Gerichtshof in Österreich hat ein Urteil zu Mietplattformen wie Airbnb gefällt: Wird eine Wohnung gemietet, um sie gewinnbringend über eine der Plattformen an Touristen weiterzuvermieten, droht die Kündigung. Dabei sei es unerheblich, ob die Wohnung auch tatsächlich untervermietet ist.

Vermutlich älteste Brauerei entdeckt

Archäologen haben in Israel die vermutlich älteste Brauerei der Welt entdeckt. In einer Höhle südlich von Haifa sollen demnach schon vor rund 13.000 Jahren alkoholische Getränke entstanden sein.

Die kleinen Wiesnzelte drehen auf

Die großen Wiesnzelte kenne jeder Oktoberfestbesucher, schreibt die Süddeutsche. Bei den kleinen Zelten sehe das aber oft anders aus. Dabei gibt es 21 von ihnen, die zusammen rund 7.200 Sitzplätze anbieten. Zudem können Besucher online noch kurzfristig Tische suchen und buchen. 

Kaffeekampf in Deutschland

Starbucks will in Deutschland weiter wachsen. In Deutschland gebe es demnach noch viele Städte, die sich für eine Filiale lohnen würden. Doch auch die deutsche Milliardärsfamilie Reimann mit ihrer JAB-Holding ordne laut Wiwo ihre Aktivitäten hierzulande neu.

Knappe Kartoffeln wegen Sommerdürre

Die heimischen Landwirte erwarten in diesem Jahr eine der kleinsten Kartoffelernten, die es jemals in Deutschland gab. Wie der Agrarverband mitteilte, könnte die Kartoffelernte lediglich zwischen 8,5 und zehn Millionen Tonnen liegen. Den Verbrauchern drohen daher Preissteigerungen.

Boomende Nachfrage nach Serviced-Apartments in deutschen Großstädten

Dass Serviced Apartments ein aufstrebendes Marktsegment im Gastgewerbe sind, ist schon länger bekannt. Zuletzt entwickelte sich der Markt, aktuellen Hochrechnungen von Georg Consulting zufolge, jedoch so dynamisch, dass von einem regelrechten Boom gesprochen werden kann. Eine Studie beleuchtet den Markt.

Metro trennt sich von real

Beim Metro-Konzern steht der nächste Unternehmensteil zum Verkauf.  Der Handelskonzern will seine Supermarktkette real verkaufen. Metro will sich künftig ganz auf das Großhandelsgeschäft konzentrieren.

Steigenberger will Franchise-Nehmer stärker kontrollieren

Nach dem Tod eines Ehepaars in einem Steigenberger-Hotel hat die Gesellschaft angekündigt, die Qualitätskontrolle bei den Franchisepartner zu verstärken. Thomas Willms, CEO der Deutsche Hospitality, zeigt sich bestürzt über die Vorfälle.

Nur noch Instagram & Co.: Schweizer Luxushotel verzichtet komplett auf bezahlte Werbung

Der Pool des Hotels Villa Honegg in Ennetbürgen wurde, dank eines Instagram-Videos, weltberühmt. Über 120 Millionen Mal wurde der Clip einer Bloggerin angeklickt. Inzwischen verzichtet das Hotel komplett auf bezahlte Werbung und ist zum „Influencer“-Mekka geworden. Das verriet Hoteldirektor Sebastian Klink jetzt dem Forbes Magazin​​​​​​​. (Mit Video und Bildergalerie)

Vapiano: Umsatzrückgang auf bestehenden Flächen

Vapiano hat in den ersten sechs Monaten 2018 den Konzernumsatz um 14 Prozent gesteigert. Gleichzeitig sank der Umsatz auf bestehenden Flächen um 0,8 Prozent. Das Handelsblatt will herausgefunden haben, „Warum es bei Vapiano nicht mehr so gut läuft“.