Gastronomie

Gastronomie

FIZZZ Awards 2020: Beste Gastronomie-Konzepte Deutschlands gekürt

​​​​​​​Bei den FIZZZ Awards 2020 sind die, laut Jury, besten Gastronomie-Konzepte Deutschlands gekürt worden. Die Gewinner kommen aus Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt am Main und Rust. Thomas Mack vom Europa-Park ist Erfolgsgastronom des Jahres. Sonderpreis für Helden des Lockdowns stellvertretend an Kerstin Rapp-Schwan.

Leitfaden für Gastronomen: Gute Aussichten für die schlechte Jahreszeit

„Bad Weather – Good Business“ lautet das Motto eines Ratgebers, den Salomon FoodWorld für die Gastronomie erarbeitet hat, um gut vorbereitet in die Herbst-Winter-Zeit zu gehen. Das interaktive PDF steht zum kostenlosen Download zur Verfügung und bietet eine umfangreiche Übersicht, kreative Ideen und Anregungen.

Umweltbundesamt ​​​​​​​toleriert Heizpilz-Einsatz in Gastronomie

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat die Unterstützung des Präsidenten des Umweltbundesamts für den vorübergehenden Einsatz von elektrischen Heizpilzen in der Gastronomie begrüßt. Heizpilze seien eine vertretbare, pragmatische Lösung.

Hamburg schließt Lokale wegen Verstößen gegen Corona-Regeln

Bei Kontrollen auf dem Hamburger Kiez sind zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt worden. Wegen gravierender Verfehlungen seien in der Nacht zu Sonntag mehrere Lokale geschlossen worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Director of Sales & Marketing (m/w/d)
Althoff Hotel am Schlossgarten, Stuttgart
Sales Manager (m/w/d)
Motel One Dresden-Palaisplatz, Dresden
Senior Team Manager Hospitality Solutions (m/w/x)
YOURCAREERGROUP GmbH, Düsseldorf
Verkaufsdirektor (m/w/d)
Hotel Traube Tonbach Familie Finkbeiner KG, Baiersbronn

Meist gelesene Artikel

Fluppen oder Freizeit: Pfälzer Gastwirt gibt Nichtrauchern mehr Urlaub

Ein Gastwirt in Rheinland-Pfalz genehmigt Nichtrauchern in der Belegschaft fünf Tage mehr Urlaub im Jahr als Rauchern – als Ausgleich für Zigarettenpausen. Darf er das? Kommt darauf an, betonen eine Juristin und der Branchenverband.

Corona-Klage vor Gericht: Allianz muss Niederlage gegen Münchner Gastwirt fürchten

Die Allianz muss vor Gericht bei seinen Auseinandersetzungen mit Corona-geschädigten Wirten Niederlagen fürchten. Bei der mündlichen Verhandlung um seine Betriebsschließungs-Versicherung weiß Paulaner-Wirt Christian Schottenhamel die Richterin auf seiner Seite.

FIZZZ Awards 2020: Beste Gastronomie-Konzepte Deutschlands gekürt

​​​​​​​Bei den FIZZZ Awards 2020 sind die, laut Jury, besten Gastronomie-Konzepte Deutschlands gekürt worden. Die Gewinner kommen aus Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt am Main und Rust. Thomas Mack vom Europa-Park ist Erfolgsgastronom des Jahres. Sonderpreis für Helden des Lockdowns stellvertretend an Kerstin Rapp-Schwan.

Belohnung ausgesetzt: Rolf Eden will beim Sex ins Jenseits

Der Berliner Hotelierssohn und ehemalige Discothekenbetreiber Rolf Eden bleibt Playboy bis zuletzt. Dem Magazin Focus teilte der 82-jährige jetzt mit, dass er beim Sex sterben wolle. Damit will „the big Eden“ auch seinem Vater nacheifern, dem, der Legende nach, gleiches Schicksal widerfuhr. Der Akt will natürlich geplant sein: Eden, der sieben Kinder mit sieben Frauen zeugte, hat gleich einmal eine fünfstellige Summe für das begleitete Sterben ausgelobt. Das Geld bekommt die Dame, die ihn auf seinem Weg ins Jenseits begleitet. Ob es ein offizielles Casting geben werde, lies Eden offen.

Gütersloh: Feiern trotz Behinderung

Auf einen ganz besonderen Abend freut sich heute die Diskothek Recall in Gütersloh: Die Lebenshilfe feiert ihren 50. Geburtstag. Zu diesem Anlass sind alle Menschen mit Behinderung, deren Freunde und Verwandte zu einer Geburtstagsparty eingeladen. Wie Ralf Bussian von der Lebenshilfe gegenüber der Lokalzeitung Glocke betonte, wollten sie etwas ganz besonderes machen: eine große Party fernab von Wohnheim- und Werkstatträumen. Sowohl Lebenshilfe als auch das Recall hoffen nun auf viele Gäste.

Cocoon: Neues Konzept soll Zukunft sichern

Der berühmte Frankfurter Cocoon-Club ist pleite. Zunächst waren es nur Gerüchte, jetzt spricht schon der Insolvenzverwalter: Sein Ziel sei es, den Club wieder zu alter Stärke zu führen, erläuterte Frank Mößle der Frankfurter Neuen Presse. Alle Veranstaltungen würden wie geplant durchgeführt. Neben Auftritten wie dem des Star-DJs Paul van Dyk Ende September, sollen auch neue Partyreihen für mehr Gäste sorgen. Eine große Werbekampagne im Internet, in Print und Radio wird zudem für eine größere Öffentlichkeitswirkung sorgen.  

Heizpilze: Bald auch in Kiel verboten?

Der Winter rückt unaufhaltsam näher. Und mit ihm frierende Gäste in der Außengastronomie. Doch was vor einigen Jahren noch für Wärme sorgen konnte, ist heutzutage fast überall verboten: der Heizpilz. Der hohe Kohlendioxidausstoß war Umweltschützern einfach zu viel, so verschwanden sie nach und nach aus dem Stadtbild. Und dieses Schicksal könnte bald auch in Kiel zu beobachten sein. Die Partei Die Linke will bereits im November einen entsprechenden Antrag in die Ratsversammlung einbringen, erste Rückendeckung, wenn auch unter Vorbehalt, gab es von den Grünen. Die wären jedoch auch mit einer Begrenzung der Heizpilze einverstanden.

Chaîne des Rôtisseurs: Deutsche Christina Merz bester Jungkoch der Welt

Deutschland ist Weltmeister! Nicht im Fußball, aber am Herd: Bei der Jungkoch-Weltmeisterschaft der Chaîne des Rotisseurs setzte sich Christina Merz vom Lufthansa Training und Conference Center gegen die Konkurrenz aus 22 Ländern durch. Die junge Deutsche verwies das Mutterland der Gourmets, Frankreich, auf Platz zwei. Rang drei belegt Südafrika. In der IHK in Berlin galt es, aus einem zuvor unbekannten Warenkorb, ein Drei-Gänge-Menü zu kochen, das von einer internationalen Profiköche-Jury bewertet wurde.

Leaders Club Award: Wer gewinnt die goldene Palme?

Im Festsaal des Hofbräuhauses verleiht der Leaders Club in diesem Jahr zum elften Mal seinen Award für neue, herausragende Gastro-Konzepte. Die Nominierten stehen bereits fest: Aus Berlin das Meisterstück von Frank Waldecker und der Gourmet Liner von Benjamin Thompson, aus Salzburg Brandtner und seine Leit´ von Stefan Brandtner, aus München die Bar Reichenbach von AJ Menexes, aus Frankfurt das VaiVai von Tim Plasse, sowie aus Düsseldorf Dr. Thompson´s von Rainer Wengenroth. Wohl gewohnt kurzweilig, werden Vanessa Koch und Tim Mälzer das Branchenevent erneut moderieren.

Last Minute Caffè Latte: Starbucks kooperiert mit L’TUR

Kunden des Reisebüros L’TUR können in Baden-Baden zukünftig beim buchen des Urlaubs auch noch Kaffee schlürfen. Dafür zieht Starbucks im L’TUR-Shop im Baden-Badener Shopping Cité ein, und es verbinden sich erstmals Reisebüro und "Coffee House". Ist das Konzept erfolgreich, sind weitere gemeinsame Standorte geplant.

Subway: Hacker-Angriff aufgeklärt

Einer der größten Hacker-Angriffe der letzten Jahre ist aufgeklärt. Zwei Männer aus Rumänien bekannten sich vor einem US-amerikanischen Gericht schuldig, an dem Angriff im vergangenen Dezember auf die Sandwich-Kette Subway beteiligt gewesen zu sein. Der digitale Raubzug hatte zu einem geschätzten Schaden von mehr als zehn Millionen US-Dollar geführt, da fast 150.000 Kreditkartendaten betroffen waren. Sicherheitsexperten des IT-Unternehmens Sophos hatten anschließend die digitalen Standards bei Subway kritisiert, Computer hätten unsichere Software und leicht zu erratende Passwörter verwendet.

Österreich: Nun auch Nudeln bei McDonald´s

McDonald´s war schon immer dafür bekannt, die Produktpalette den kulinarischen Vorlieben des jeweiligen Gastlandes anzupassen. Es gibt Reis in Thailand, Curry in Indien und nun eben Nudeln in Österreich. Die neuen McNoodles, die ab dem 20. September zu haben sind, spiegeln zwar nicht unbedingt die Vorliebe der Österreicher für gekochte Teigwaren wider, aber sehr wohl den Trend zur Nudelbox, die auch hierzulande immer beliebter wird. Es sei allerdings vorgesehen, dass die Nudeln nur zwei bis drei Monate im Programm bleiben werden, so eine Sprecherin der amerikanischen Fastfood-Kette.

Köln lässt nicht locker: Rote-Teppiche-Gebühr für Discos?

Nachdem der Stadt Köln gerade die Bettensteuer um die Ohren fliegt und die Diskussion um eine Steuer für Warteschlagen vom Tisch schien, gibt es nun einen neuen Plan, der nicht minder blamagetauglich daher kommt. Die Erfinder der Matratzenmaut diskutieren eine Nutzungsabgabe für rote Teppiche, Baldachine und Absperrungen vor Discotheken. Wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, habe Grünen-Ratsherr Andreas Wolter eine solche Steuer im Finanzausschuss mit der Gleichbehandlung aller begründet, die städtischen Grund und Boden für ihr Geschäft nutzten. Schließlich zahle ja auch ein Gemüsehändler für seinen Stand. Die Verwaltung wolle die Anregung nun prüfen, so der Bericht.