Billy Wagner: „Deutschland braucht eine deutsche Esskultur“

| Gastronomie Gastronomie

Billy Wagner vom Nobelhart & Schmutzig hat einen Vortrag zum Thema „Deutschland braucht eine deutsche Esskultur“ an der Technischen Universität in Berlin gehalten. Deutschland brauche dringend eine Revolution, eine Lebensmittelrevolution, sagt Wagner.
 

Wagner eröffnete im Jahr 2015 in Berlin sein eigenes Restaurant „Nobelhart & Schmutzig“ und setzt wie kaum ein andere auf einen lokalen Ansatz. Das Restaurant ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Jetzt macht er den nächsten Schritt von der Hauptstadt ins ganze Land und versucht, die Menschen daran zu erinnern, was längst vergessen ist. Er will das Gute und Böse neu definieren, indem er sich einfach selbst in Frage stellt: Wie schätzen wir Lebensmittel? Wie erziehen wir junge Generationen zu einem vernünftigen Verständnis von Ernährung? Und welche Rolle spielt das Essen für unsere kulturelle Identität? Deutschland brauche dringend eine Revolution, eine Lebensmittelrevolution.

Billy Wagner ist Sommelier des Jahres und Gastgeber in seinem Restaurant Nobelhart & Schmutzig (The World's 50 Best Restaurants 88 of 100) / 1* Guide Michelin / 16 Punkte im Gault Millau) in Berlin.

Nach Stationen im Nürnberger Restaurant Essigbrätlein, Dieter Kaufmanns Zur Traube in Grevenbroich, Claudia Sterns Vintage in Köln und dem Monkey's Plaza in Düsseldorf kam er 2008 nach Berlin, um Gastgeber und Sommelier in der Weinbar Rutz zu sein.

Seine Leidenschaft endet nicht bei Weinen aus Trauben und anderen Früchten. Handwerkliche Biere, hochwertige Kaffees und Tees aus einer Hand, klassische Cocktails und fein gekochte Speisen prägen auch sein Herz.

Mit seinem „Nobelhart & Schmutzig“ möchte er seine Gäste über das vielfältige Angebot in Berlin und seiner Umgebung informieren. Er sieht es als seine persönliche Verpflichtung an, die Produzenten in Berlin und Umgebung zu unterstützen und so diese Produkte aus ihrer Anonymität zu befreien.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Egerner Höfe: Sternekoch Thomas Kellermann stellt regionale Partner vor

Regionalität und Saisonalität, das ist das kulinarische Credo von Küchenchef Thomas Kellermann, der im Relais & Châteaux Park-Hotel Egerner Höfe in Rottach-Egern am Tegernsee die Löffel schwingt. Am 22. März erfahren seine Gäste, woher die Zutaten seiner Gerichte stammen.

Medien: Alfons Schuhbeck schließt sein „Fine Dining-Restaurant“

Wie die Restaurant Ranglisten berichten, ist das Sternerestaurant Alfons von Alfons Schuhbeck seit Jahresbeginn geschlossen. Eine Anfrage des Portals, ob es sich um eine dauerhafte Schließung handle, ließ das Unternehmen zunächst unbeantwortet. Der Abgang von Küchchef Kriegs ist sicher.

Staatsministerium ehrt bayerische Restaurants für regionaltypische Küche

Für ihre regionale Gastronomie sind 25 Restaurants in Bayern vom Ernährungsministerium und dem DEHOGA Bayern ausgezeichnet worden. «Unsere Wirtshäuser sind wichtige Botschafter der bayerischen Lebensart», sagte Ministerin Michaela Kaniber in München.

Bigchefs zieht Bilanz in Frankfurt und plant weitere Standorte

Die Restaurantkette Bigchefs zieht nach den letzten Monaten am ersten Standort in Deutschland und Kontinentaleuropa positive Bilanz. Seit dem 5. September bewirtet das Café- und Brasserie-Konzept im „Foodtopia“ des Frankfurter Einkaufszentrums „MyZeil“ die Gäste.

Grüne Woche: Streetfood-Feeling für zu Hause

Keine Zeit fürs Restaurant? Und trotzdem schnell was Warmes für den kleinen oder großen Hunger? Am besten gleich um die Ecke, direkt auf die Hand. So funktioniert das Prinzip Streetfood. Drei Aussteller der Grünen Woche verraten, wie man sich das Streetfood-Feeling nach Hause holt.

Internorga präsentiert Konzepte für Gemeinschaftsgastronomie

Drei große Trendthemen beschäftigen die Gemeinschaftsgastronomie: Nachhaltigkeit, Digitalisierung sowie eine vegane und pflanzenbasierte Küche. Wie damit umgehen und sich auf die Zukunft vorbereiten? Antworten darauf will die Internorga geben.

Gebr. Heinemann und Casualfood mit gemeinsamen Joint Venture «Smartseller»

Casualfood und das auf Einzelhandel und Distribution ausgerichtete Duty Free-Unternehmen Gebr. Heinemann​​​​​​​ gehen mit dem Joint Venture «Smartseller» an kleinen und mittelgroßen Flughäfen Europas künftig gemeinsame Wege.

Restaurant „Bullona Milano“ zieht ins Four Seasons Hotel Cairo at Nile Plaza

Das Restaurant Bullona Milano hat einen ersten internationalen Ableger in Ägypten. Heimat findet das neue Bullona Cairo im Four Seasons Hotel Cairo at Nile Plaza. Wie schon sein italienisches Vorbild will das Konzept auch in Kairo Bar und Restaurant vereinen.

IKA-Training der Jugendnationalmannschaft: Generalprobe auf der Ostalb

In den vergangenen Tagen trainierte die deutsche Köche-Jugendnationalmannschaft für die IKA/Olympiade der Köche. Neben ihrem Können sind sie bei dem Kochwettbewerb im Februar vor allem auf die deutschen Fans angewiesen.

München: Immobilienunternehmer plant Gourmet-Restaurant mit Sternekoch

Der Immobilienunternehmer Urs Brunner möchte in der Maximilianstraße in München ein Gourmet-Restaurant errichten. Am Herd soll Christian Schagerl stehen. Der Koch war zuletzt Küchenchef im Tian und holte dort einen Michelin-Stern.