Culinary Fachberatung präsentiert Workshops für zukunftsfähige Lösungen in der Gastronomie

| Gastronomie Gastronomie

Im neuen Konzeptfolder „Chefmanship – The Story” präsentiert die Culinary Fachberatung von Unilever Food Solutions & Langnese Gastronominnen und Gastronomen fünf neue Masterclasses, die innovative Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen enthalten. Dabei werden Trends wie pflanzenbasierte Ernährung, regionale Küche oder Low-Waste aufgegriffen und mit Tipps zu Themen wie Fachkräftemangel oder steigende Energiekosten kombiniert. Zudem stellt der Folder die Culinary Fachberatung um Leiter Dirk Rogge sowie das Hamburger Chefmanship Centre, in dem die Masterclasses stattfinden können, vor. Interessierte können sich ab sofort zu den Workshops anmelden, die nach Absprache auch in der eigenen Gastronomie durchgeführt werden können.

„Mit unseren neuen Masterclasses wollen wir Gastronominnen und Gastronomen systematisch voranbringen und sie mit Tipps zu optimierten Prozessen in ihrer Küche unterstützen“, erklärt Dirk Rogge, Leiter der Culinary Fachberatung. Ziel ist es, anhand der Workshops neue Impulse für ein gutes Mise en Place mitzugeben, um den Küchenalltag zu erleichtern. Davon profitieren Gastronominnen und Gastronomen aus der Betriebsgastronomie, der Gemeinschaftsverpflegung oder der Hotellerie gleichermaßen. „Durch das breite Spektrum unserer Masterclasses stellen wir sicher, dass Herausforderungen aus allen Bereichen der Gastronomie thematisiert werden“, ergänzt Rogge.

Ein Ort der Inspiration und der Weiterbildung

Auf 270 Quadratmetern bietet das Hamburger Chefmanship Center ideale Möglichkeiten, um sich inspirieren und weiterbilden zu lassen. Herzstücke sind die Produktions- und Entwicklungsküche, die Restaurantküche sowie die Erlebnis- und Kommunikationsküche, in denen gekocht, gelernt und verkostet wird. Neben einem Workshop zum Thema Plant-based-Plate, der sich mit der Zubereitung pflanzenbasierter Gerichte auseinandersetzt, bekommt auch das Thema Eisdesserts eine eigene Bühne. Hier werden gleich zwei Ansätze fokussiert: Sowohl für den Außerhaus- und Straßenverkauf als auch für Küche und Service bietet das Team zeitgemäße Lösungen und praxisnahe Tipps, wie aus klassischen Dessertkomponenten kreative Eisdesserts werden.

In einer weiteren Masterclass wird gezeigt, wie traditionelle Gerichte kreativ arrangiert werden können, ohne dabei ihre Authentizität zu verlieren. Im Workshop Stulle, Grünzeug & Co. werden Anregungen gegeben, wie Köchinnen oder Köche mit einem gut vorbereiteten Mise en Place schier endlos viele Gerichte für ein schnelles Lunch oder Dinner zubereiten können. Auch Gastronominnen und Gastronomen, die in Pflegeeinrichtungen arbeiten, können sich mit der Masterclass Essen mit Würde weiterbilden. Im Fokus stehen dabei das Wissen über konsistenzadaptierte Kost und die Zubereitung von optisch ansprechenden Gerichten. 

Alle Informationen sowie detaillierte Anmelde- und Teilnahmebedingungen für die Masterclasses gibt es hier oder direkt im Magazin Chefmanship – The Story.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Michelin präsentiert die inzwischen dritte Ausgabe des Estland-Guides mit vier neuen Restaurants. Insgesamt empfiehlt der Michelin Guide Estland 2024 35 Restaurants.

Jamie Oliver Restaurants sucht neue Franchisepartner für Standorte in Polen, Spanien, der Schweiz und Österreich. Oliver verfügt über mehr als 80 Restaurants in 23 Ländern, die in sieben Franchise-Formaten betrieben werden.

Koch-Nachwuchs wird auch in Sachsen dringend gesucht. Ein Schülerprojekt will mit Kochstunden und Profi-Tipps junge Menschen für den Beruf begeistern. Aber gegen den Fachkräftemangel braucht es mehr.

Der Bayerische Brauerbund und der Dehoga Bayern​​​​​​​ haben die „Goldene BierIdee 2024“ verliehen. Die Auszeichnung würdigt Personen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Präsentation bayerischer Bierspezialitäten verdient machen.

Ob sizilianische Caponata, apulische Focaccia, venezianische Cicchetti oder Arrosticini aus Umbrien - 54 ausgewählte Restaurants in Berlin zeigen von Mittwoch bis Samstag beim Festival  «72 hrs True Italian Food», was sie so alles zu bieten haben. 

Dienstags und mittwochs haben die Restaurants in Amelinghausen in der Lüneburger Heide wegen des Servicekräfte-Mangels in der Regel ihre Ruhetage. Als Alternative startete das Gut Rehrhof ein Pilotprojekt mit Bio-Tiefkühlkost für Selbstversorger.

Bislang eher dafür bekannt Pizza, Burger und Nudeln, meist per Fahrradkurier, auszuliefern, startet Lieferando jetzt in das Gourmet-Geschäft. Erster Partner ist der Sternekoch Anton Schmaus, dessen Gerichte zukünftig in München ausgeliefert werden. Schmaus lässt im Luxushotel kochen.

Zum ersten Mal wird der Metro GastroPreis vergeben: Noch bis zum 31. Mai können sich Gastronomiebetreibende über die Metro-Website bewerben – und zwar in den Kategorien Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Team.

Auch der Guide Michelin braucht Aufmerksamkeit. Mit der Auszeichnung der Streetfood-Köchin Jay Fai aus Bangkok ist das 2018 weltweit gelungen. Jetzt hat der Gourmet-Führer ein Taco-Restaurant in Mexiko ausgezeichnet – und wieder geht die Nachricht um die Welt.

Im Juli eröffnet Peter Pane in St. Peter Ording. Es ist die mittlerweile 55. Filiale des Unternehmens in Deutschland. In unmittelbarer Nähe der Seebrücke und dem Strand können Einheimische und Gäste dann Burger, Salate und Cocktails genießen.