Deutsche Messe AG - Aramark übernimmt Catering

| Gastronomie Gastronomie

Deutschen Messe AG - Aramark übernimmt Catering: Zum 1. Januar 2022 übernahm Aramark bei der Deutschen Messe Hannover das Catering für das größte Messegelände der Welt. Fast eine halbe Million Quadratmeter überdachte Fläche beherbergen 25 Hallen, drei Tagungszentren und mit der Münchener Halle das weltgrößte Messerestaurant. Aramark wird als Marktführer in dem Bereich für die nächsten 15 Jahre für die gesamte gastronomische Bewirtschaftung verantwortlich sein.

„Wir haben mit Aramark einen verlässlichen Partner, der unserem hohen Qualitätsanspruch gerecht wird und mit dem wir neue Wege in Richtung Zukunft gehen werden“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstand der Deutschen Messe AG. Dazu gehören Punkte wie der Ausbau der Digitalisierung, bargeldlose Zahlungen und neue Standards im Bereich Nachhaltigkeit. „Auch der Deutschen Messe AG ist es ein wichtiges Anliegen, die Nachhaltigkeitsstandards beispielsweise durch Müllsortierung, nachhaltige Einwegverpackungen und regionalen Wareneinkauf zu schärfen. Dafür sind wir genau die richtigen Ansprechpartner, denn mit unserem Nachhaltigkeitsplan ‚Be well. Do Well.‘ haben wir uns zu einem umfassenden verantwortungsbewussten Handeln in allen Geschäftsbereichen verpflichtet“, sagt Jürgen Vogl, Geschäftsführer bei Aramark.

Langjährige Erfahrung

Die Leitung des Teams wird Klaus-Henning Ost, Leiter der Messegastronomie bei Aramark, übernehmen. Zuvor war er 22 Jahre Head of Sales and Operations bei der Messe Gastronomie Hannover und bringt damit die größtmögliche Erfahrung mit. „Wir wollen Kontinuität und Stärken beibehalten und mit neuen Ideen mischen“, sagt Klaus-Henning Ost. „Projekte wie beispielsweise Online-Bestellsysteme für Aussteller und Gäste sind dabei essentielle Punkte. Es gibt keine vergleichbare Messe, und wir sind stolz, hier gemeinsam mit der Deutschen Messe AG neue Standards im internationalen Messegeschäft zu setzen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die private Anlagegesellschaft McWin sucht derzeit europäische Restaurantketten für neue Investments. Auch auf deutschem Boden wird der Markt sondiert. McWin hatt ein der Vergangenheit hierzulande bei Burger King Germany und Dean & David investiert.

Die kanadische Kaffeehauskette Tim Hortons​​​​​​​ hatte eineinhalb Jahre lang heimlich den Aufenthaltsort seiner Kunden getrackt, obwohl die App gar nicht geöffnet war. Als Entschädigung gibt es einen kostenlosen Kaffee und ein Stück Backware.

Die Café-Kette Starbucks hat im jüngsten Quartal, trotz Belastungen in China, deutlich mehr Umsatz gemacht. Die Erlöse wuchsen in den drei Monaten bis Ende Juni im Jahresvergleich um knapp 9 Prozent auf 8,2 Milliarden Dollar (8,1 Mrd Euro). Das teilte Starbucks am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

In einem Café in der ostfriesischen Kleinstadt Esens dürfen seit einigen Tagen keine Kinder mehr unter zehn Jahren in den Innenbereich gehen. Grund dafür seien aber nicht die Kinder selbst, sondern Eltern, die sich nicht um sie kümmerten, so der Inhaber.

Während der Corona-Pandemie ist die Zahl der Diskos in Großbritannien um 20 Prozent gesunken. Gab es im März 2020 insgesamt 1418 Clubs in England, Schottland und Wales, so waren es zuletzt noch 1130, wie die BBC berichtet.

Journalistin Anja Reschke nahm bei Twitter kein Blatt vor den Mund und kritisierte anhand von Beispielen die geringen Trinkgelder in der Gastronomie. Auch Gesundheitsminister Karl Lauterbach kommentierte den Beitrag.

Nach McDonald’s, Burger King oder Ikea schließt auch Starbucks seine Filialen in Russland. Auf Kaffee müssen die Russen aber nicht verzichten. Stattdessen übernimmt ein russischer Rapper die Vermögenswerte des Kaffeegiganten.

Mario Lohninger, ein Mann wie ein „kulinarisches Gewitter“, sagen die beiden Interviewer vom Gastro Survival Passionistas-Podcast. Ralf Bos und Buddy Zipper sind on Tour und besuchen Lohninger in Frankfurt. Die drei „Talker“ haben einen Podcast hingelegt, der sich hören lassen kann.

​​​​​​​Für das Beratungs- und Managementunternehmen ist die grundlegende Transformation der Gastronomie im vollen Gange. Nun erweitern die F&B Heroes ihr Leistungsspektrum um branchenspezifische Konzeptions- und Planungsangebote und festigen damit ihren Status als die Full-Service-Agentur der Gastro Branche.

Der Dehoga in Thüringen rechnet mit eingeschränkten Öffnungszeiten in der Gastronomie wegen Personalmangels. Ziel müsse es sein, mit weniger Personal trotzdem ein hohes Niveau zu erreichen oder zu halten.