Le big TamTam im Hanseviertel: Eröffnung verzögert sich

| Gastronomie Gastronomie

Die neue Hamburger Erlebnisgastronomie „Le big TamTam“ sollte eigentlich im Februar feierlich eröffnet werden. Doch weil es noch Fragen zum Brandschutz gibt, bleibt der Food-Market im ehemaligen Mövenpick-Restaurant weiter geschlossen. Einen neuen Starttermin gibt es bislang nicht.

Ein modernes Konzept, bunte Farben, eigenes Craft-Bier und viel „TamTam“ - die neue Erlebnisgastronomie im historischen Hanseviertel in der Hamburger Innenstadt steht in den Startlöchern. Doch obwohl die Bauarbeiten so gut wie abgeschlossen sind, wurde die Eröffnung erneut verschoben.

„Wir befinden uns noch in enger behördlicher Abstimmung zum Brandschutz. Deshalb wird das Le big TamTam, obwohl äußerlich nahezu fertig, noch nicht eröffnet“, erklärte ein Sprecher des Hanseviertels gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“. „Brandschutz ist eminent wichtig und gleichfalls komplex, insbesondere in einem denkmalgeschützten Gebäude wie dem Hanseviertel“, sagte er weiter. Deswegen wolle man auch keinen neuen Eröffnungstermin nennen. Auf der Website des „Le big TamTam“ wurde der Starttermin von „Februar 2024“ auf „bald“ geändert.

Eigentlich sollte der Food-Market im November eröffnen, doch die Bauarbeiten auf der rund 2.000 Quadratmeter großen Fläche verzögerten sich. Mittlerweile sind die größten Arbeiten abgeschlossen und auf die Gäste warten knalliges Design, viele Pflanzen und ein Food-Market, auf denen fünf Gastronomen künftig ihre Speisen anbieten. Serviert werden nur die Getränke am Tisch. Die Speisen müssen die Gäste selbst im jeweiligen Bereich abholen. So können bis zu 500 Gäste gleichzeitig bedient werden. (Tageskarte berichtete)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Relais & Châteaux startet einen kollektiven Appell zum Erhalt der biologischen Vielfalt der Meere. Der Verband, dessen Mitglieder 800 Restaurants mit 370 Michelin-Sternen betreiben, setzt sich gemeinsam mit Ethic Ocean für den Erhalt der Meeresressourcen ein.

Am 23. April haben insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler der JRE Genuss-Akademie in Bad Überkingen erfolgreich ihre JRE Zusatzprüfung abgelegt. Im Rahmen ihrer Abschlussfeier wurden die frisch gebackenen Absolventinnen und Absolventen von fünf Köchen der Jeunes Restaurateurs bekocht.

Deutschlands bester Nachwuchskoch 2024 kommt aus Hamburg: Nicolas Schramm hat den Rudolf Achenbach Preis, den Bundesjugendwettbewerb des VKD, gewonnen. Er schlug im Finale die ebenfalls starken Titelaspiranten Jason Kröker und Jenny Stier.

Der Essenslieferant Delivery Hero will sich im Aufsichtsrat neu aufstellen. An der Spitze soll künftig Kristin Skogen Lund stehen. Das Kontrollgremium soll außerdem von sechs auf acht Mitglieder anwachsen.

Wenige Monate nach dem Baustart hat die ECE Marketplaces Richtfest für den neuen „Food Garden“ im Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach bei Frankfurt am Main gefeiert. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2025 geplant.

Vor einer Woche fand der Sterne-Cup der Köche in Ischgl statt. Die Köche mit insgesamt 25 Michelin Sternen hatten die Aufgabe, bei einer Art „Schmugglerrunde“ Zutaten für ihre kulinarischen Kreationen zu sammeln. Anschließend traten die Teams zum Live-Cooking an.

Regen, Kälte, Graupelschauer - und auch noch hunderte Magen-Darm-Fälle nach einem Festzeltbesuch. Die erste Wasen-Woche stand unter keinem guten Stern. Das macht sich auch bei den Zahlen bemerkbar.

Das Restaurant «Villa Kellermann» in Potsdam wird in wenigen Monaten seine Pforten schließen. Auf der Homepage heißt es, dass Reservierungen noch bis zum 21. Juni 2024 entgegengenommen werden. Danach werde die Villa aus betrieblichen Gründen geschlossen.

Die Kandidatenteams für das Deutschlandfinale des internationalen Gastronomiewettbewerbs “Copa Jerez” stehen fest. Sie werden am 5. Mai in der Allianz Arena gegeneinander antreten und ihre Drei-Gänge Menüs mit passendem Sherry-Pairing präsentieren.

In der zweiten Aprilhälfte fand zum 24sten Mal der Sterne-Cup der Köche statt - ein Event, das bekannte Köche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol auf die Skipisten in Ischgl bringt. In diesem Jahr war der Kreis kleiner als üblich.