Accor-Beteiligung Rixos Hotels mit Megaresort am Roten Meer

| Hotellerie Hotellerie

Mit dem Rixos Hurghada Makadi Bay eröffnet Rixos Hotels am Roten Meer in Ägypten sein weltweit größtes All-Inclusive Luxushotel. Für die Übernahme und Renovierung des Megaresorts mit 1.636 Zimmern ist die Kette, an der Accor mit 50 Prozent beteiligt ist, eine Partnerschaft mit der Eastern Company for Investment and Touristic Development eingegangen.  Die Fertigstellung des Rixos Hurghada Makadi Bay ist für 2020 geplant. Jetzt wurden die Verträge unterzeichnet.

Das Resort liegt direkt an einer abgelegenen Bucht des Roten Meeres südlich von Hurghada, einem Hotspot für Tauchausflüge, Familienurlaub und Golfreisen. Als Highlights wird das Resort seinen Gästen individuelle Villen sowie einen ausgedehnten Indoor- und Outdoor-Spa Bereich bieten, außerdem Fitnessmöglichkeiten, Kids Clubs, einen Wasserpark, eine Beach Lounge, ein großes Konferenzzentrum, unterschiedlichste Restaurantangebote sowie einen umfangreichen Entertainmentbereich mit eigenem Amphitheater.

Die Renovierung wird zwei Bauphasen von jeweils einem Jahr umfassen. Die bereits gestartete Phase 1 beinhaltet die Errichtung von zusätzlichen Anbauten und Erweiterungen des Angebots, um das Resort den Rixos Standards anzupassen. Nach Fertigstellung wird das Rixos Hurghada Makadi Bay offiziell eröffnet und bietet dann 815 Zimmer und Villen, 12 Restaurants und Bars, eine Beach Lounge, Konferenzräume mit insgesamt 1.500 Quadratmetern Fläche, einen 2.400 Quadratmeter großen Spa- und Wellnessbereich, mehrere Pools, einen kleinen Wasserpark, Kids Clubs und großzügige Außenanlagen für Fitness und Entertainment. Die zweite Bauphase startet direkt nach Eröffnung und umfasst einen 23.000 Quadratmeter großen Wasserpark sowie Renovierungsarbeiten am bestehenden Inventar.

„Dies ist ein zentraler Meilenstein in der Wachstumsgeschichte unserer Marke: wir eröffnen unser weltweit größtes Resort mit dem bisher umfangreichsten Angebot an Ausstattung und einzigartigen Urlaubserlebnissen“, so Fettah Tamince, Gründer und Vorsitzender von Rixos Hotels. „Wir freuen uns, mit der Eastern Company for Investment and Touristic Development einen ausgezeichneten Partner für dieses Vorzeigeprojekt gefunden zu haben, welches neue Maßstäbe für All-Inclusive All-Exclusive Luxusresorts in Ägypten und dem Nahen Osten setzen wird.“

Mahmoud El-Sayed Moussa El-Sharkawy, CEO der Eastern Company for Investment and Touristic Development, fügt hinzu: „Unsere Vision ist, Makadi Bay zur führenden Freizeit- und Entertainment-Destination am Roten Meer zu machen. In dieser Hinsicht ist die Marke Rixos, mit ihrem erfolgreichen und außergewöhnlichen Hotelkonzept und ihrer bewährten Expertise auf Ägyptens Resortmarkt, die perfekte Wahl.“

Rixos Hotels ist eine im Jahr 2000 gegründete Luxusmarke mit Hauptsitz in der Türkei und besteht derzeit aus 25 Hotels in 7 Ländern, darunter 17 Strandresorts, und heißt jährlich mehr als eine Million Gäste willkommen. Die Kette steht für traditionelle türkische Gastfreundschaft und bietet einzigartige Wellnesskonzepte und Urlaubserlebnisse für Gäste aller Altersgruppen. Rixos Hurghada Makadi Bay ist das erste Projekt dieser Art seit dem Einstieg von Accor im Jahr 2017. Damit wächst die Marke auf insgesamt acht Hotels im Nahen Osten, vier davon in Ägypten.

„Diese großartige Übernahme erweitert die Präsenz von Rixos am Roten Meer und zeigt einmal mehr die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Accor und dem Rixos Team, wenn es um die Weiterentwicklung der Marke in der Region und weltweit geht“, so Mark Willis, CEO von Accor Middle East & Africa.


 

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.

Die MHP Hotel AG berichtet über ein starkes zweites Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit zehn Hotels im Premium- und Luxussegment meldet mit 81 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2023: 76 %) liegende Belegungsquote.

Die ungarische Wettbewerbsbehörde hat Booking.com eine Rekordstrafe in Höhe von 977.000 Euro verhängt. Das berichtet Daily News Hungary. Demnach sei Booking seinen Verpflichtungen zur Beendigung früherer Rechtsverletzungen nicht vollständig nachgekommen. Seinerzeit musste Booking bereits einen Milliardenbetrag berappen.

Die in Düsseldorf ansässige Hotelgruppe ist seit Monatsanfang Betreiber des The Hide Hotel Flims. Mit der Übernahme des Design-Hotels im Schweizer Skiort vergrößert die Lindner Hotel Group ihren Fußabdruck in der Ferienhotellerie.

2,98 Millionen Übernachtungen, fünf Prozent mehr als im Vorjahr, eine Zimmerauslastung von durchschnittlich 75 Prozent und dazu zwei weitere Neueröffnungen noch in diesem Jahr: Für die a&o Hostels war es das stärkste Halbjahr der Firmengeschichte.

Völlig neu und doch weiterhin mit familiärem Charme – so startete die Seevilla Wolfgangsee nach achtmonatigem Umbau in die Sommersaison. Das Hotel am Seeufer hat von Oktober bis Mai eine beeindruckende Transformation durchlaufen.

Dier Marke Adagio, 2007 als Joint Venture zwischen Accor und Pierre & Vacances Center Parcs gegründet, hat ein Aparthotel in Heidelberg eröffnet. Das „Adagio Original“ ist das elfte Haus von Adagio, Europas Marktführer der Aparthotellerie, in Deutschland und das neue Flaggschiff der Hotelgruppe hierzulande.

Der Hotelmarkt in der DACH-Region befindet sich im fortlaufenden Jahr weiter auf Wachstumskurs. Das zeigt eine Analyse von mrp hotels. Die Betreiber kämpfen weiter mit niedrigerer Profitabilität im Vergleich zu 2019.