Accor präsentiert seine drei romantischsten Rückzugsorte auf den Malediven

| Hotellerie Hotellerie

Sie sind geprägt von blütenweißen Stränden, malerischen Sonnenuntergängen sowie türkisblauem Meer – und lassen fast jeden zum Romantiker werden: Die Malediven gelten als die ideale Kulisse für eine Auszeit zu Zweit, zum Flittern oder Heiraten. Auch Accor ist auf den Inseln mit gleich drei Luxus-Resorts vertreten. So eröffnete erst im Mai dieses Jahres das neue Raffles Maldives Meradhoo. Weitere Resorts sind das Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi und das Mövenpick Resort Kuredhivaru Maldives.

Das neue Raffles Maldives Meradhoo

Erst am 9. Mai eröffnete das Raffles Maldives Meradhoo inmitten des Gaafu Alifu Atolls. Die ruhige Lage der bislang 21 Strand-Villen und -Residenzen verspricht ungestörte Zweisamkeit, ebenso wie die private Terrasse mit eigenem Pool, Outdoor-Dusche und Glasboden. Und da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, stehen den Gäste drei Restaurants zur Verfügung. Die Raffles Royal Residence sowie eine Kollektion von Overwater-Villen und -Residenzen werden Reisende Ende 2019 nahe des bunten Hausriffs erwarten und mit einem traditionellen maledivischen Dhoni-Boot erreichbar sein.

Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi

Dinner bei Mondschein, ein 200 Meter langer Swimmingpool über die gesamte Insellänge und eine Bambusbar im Freien : Umgeben von 600 Hektar Lagunen, befindet sich das Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi auf der gleichnamigen Insel Sirru Fen Fushi – zu Deutsch „Insel des geheimen Wassers“. Das erst 2018 eröffnete Resort ist das erste Haus der Accor-Marke Fairmont auf den Malediven. Gäste residieren nicht nur in 120 Strand- und Wasser-Villen mit Privatpool und Butler-Service, sondern auch in sogenannten „Tented Jungle Villen“ im Herzen der Insel. Aktivitäten wie Angeln bei Sonnenuntergang, das Beobachten von Delfinen von der hoteleigenen Yacht aus und Kochkurse mit einem maledivischen Meisterkoch machen die Auszeit komplett. Dabei liegt dem Resort die Natur stets am Herzen. So haben Gäste die Möglichkeit, Kokospalmen zu pflanzen oder bei der Korallen-Aufzucht sowie der Freilassung von Schildkröten zu helfen.

Mövenpick Resort Kuredhivaru Maldives

Das Mövenpick Resort Kuredhivaru Maldives im Noonu-Atoll versteht sich als Experte in Sachen Liebe. So unterstützt das hoteleigene Veranstaltungs-Team seine Gäste egal ob bei einem Hochzeitsempfang auf einer Privat-Yacht oder einer Trauzeremonie unter Wasser. Für Jahrestage und Heiratsanträge eignen sich die „Destination-Dining“ Angebote des Luxusresorts, die vom Champagner-Frühstück über Champagner-Cocktails bei Sonnenuntergang bis hin zu Dinner unter dem Sternenhimmel und privaten Barbecues reichen. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Jagdschloss „Hohe Sonne“ bei Eisenach steht seit 38 Jahren leer. Jetzt soll die Ruine abgerissen werden. Doch es gibt Hoffnung für das ehemalige Ausflugsziel: Ein Unternehmer plant, einen Teil des Barockschlosses wieder aufzubauen und in seinen geplanten Hotel- und Gastronomiebetrieb zu integrieren.

Der Hotelkonzern Accor hatte bereits im letzten Jahr angekündigt, zukünftig Luxuskreuzfahrten auf Superjachten anzubieten. Ein Ticket für eine Reise auf der Luxusjacht „Orient Express Silenseas“ könnte dann bis zu 20.000 Dollar kosten. Laut der „Financial Times“ steht Accor jetzt kurz vor einem 800-Millionen-Euro-Deal mit einer Investmentgesellschaft aus Dubai.

Die Hyatt Hotels Corporation hat heute ihre Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2023 bekanntgegeben. Der bereinigte Reinertrag belief sich auf 276 Millionen US-Dollar im Gesamtjahr, der RevPAR stieg um 17,0 Prozent.

Nach einem tödlichen Notfall in einem Hotel auf Usedom soll die Untersuchung eines gestorbenen Gastes weitere Erkenntnisse liefern. Außerdem soll ein Sachverständiger die Hoteltechnik untersuchen.

Leonardo Hotels Central Europe hat im Januar eine weitere Partnerschaft mit dem Namen „Fattal Partnership III (International) LP” abgeschlossen. Auch diese zielt darauf ab, die weitere Expansion voranzutreiben.

Oldenburg bekommt ein neues 4-Sterne-Hotel: Verwirklicht werden soll das Vorhaben direkt neben den Weser-Ems-Hallen. Läuft alles glatt, könnten die Arbeiten in etwa 18 Monaten beginnen.

Die Jugendherbergen in Deutschland haben im Jahr 2023 9,3 Millionen Übernachtungen gezählt. Das ist im Vorjahresvergleich ein Plus von 8 Prozent. Mit 3,8 Millionen Übernachtungen entfiel dabei mit 41 Prozent der größte Teil auf die Schulen.

Die Stadt Düsseldorf hat ein Verfahren gegen den Apartmenthotel-Anbieter Numa eingeleitet. Sie prüft, ob zwei Mehrfamilienhäuser am Wehrhahn in der Stadtmitte zweckentfremdet wurden. Die Baudezernentin hat angekündigt, das Geschäftsmodell von Numa persönlich zu untersuchen und gegebenenfalls zu unterbinden.

Dass die Silo-Türme der ehemaligen Kellogg’s-Fabrik auf der Überseeinsel in Bremen zu einem Hotel umgebaut werden, ist bekannt. Jetzt steht offenbar auch ein Starttermin fest: Medienberichten zufolge sollen bereits im Frühjahr oder Sommer die ersten Gäste in die 40 Meter hohen Silos einziehen.

Nach dem tödlichen Notfall in einem Usedomer Hotel sind mehrere Menschen in Krankenhäuser gebracht worden. Nach Angaben des Landkreises Vorpommern-Greifswald gibt es einen Menschen mit schweren Verletzungen und mehrere Leichtverletzte. Ein Sprecher sagte, ein Kohlenmonoxidmelder an der Kleidung von Einsatzkräften habe ausgeschlagen.