Accor und Ennismore wollen globaler Marktführer bei Lifestyle-Hotels werden

| Hotellerie Hotellerie

Accor und Ennismore wollen zukünftig gemeinsame Sache machen und weltweit führender Anbieter im Lifestyle und Boutique-Hotel-Markt werden. Die neu geschaffene Einheit bringt schon jetzt zwölf Marken mit 73 Hotels mit 150 Restaurants und Bars aus dem Segment zusammen. 110 Hotels sind in Planung.

Der Zusammenschluss auf Aktienbasis hat ein eigenständiges Unternehmen zum Ziel, zu dessen Protfolio die Marken The Hoxton, Gleneagles, Delano, SLS, Mondrian, SO, Hyde, Mama Shelter, 25hours, 21c Museum Hotels, Tribe, Joz&Joe und Working From gehören. Das Unternehmen soll in London beheimatet sein und den Namen Ennismore tragen. Zwei Drittel der Gruppe sollen zukünftig im Besitz von Accor sein, während Ennismores Gründer Sharan Pasricha die restlichen Aktien sein Eigen nennt. Gemeinsam mit Gaurav Bhushan, dem CEO der Accor-Lifestyle-Division, obliegt Pasricha auch die Führung des neuen Unternehmens. Um dieses Joint Venture zu gründen, will Accor zuvor die Marken sbe, Mama Shelter und 25hours komplett übernehmen. (Tageskarte berichtete zu 25hours)

Accor unterstreicht, dass man sich auch die Unterstützung der Gründer der diversen Hotelmarken gesichert habe und nennt die Familie Trigano, Gründer von Mama Shelter, Christoph Hoffman, Gründer von 25hours; Sam Nazarian, Gründer von sbe; Laura Lee Brown und Steve Wilson von 21C sowie Melissa und Mark Peters für TRIBE.

Der geplante Zusammenschluss spiegelt eine Entwicklung in der Hotellerie wider, nach Möglichkeiten zu suchen, bei denen Umsätze nicht mehr nur mit Übernachtungen generiert werden. Marken der neuen Ennismore-Gruppe wie The Hoxton, SLS, 25hours und Mama Shelter haben sich zuweilen in ihrer Region als Treffpunkte für Einheimische etabliert, die Geld in attraktiven Gemeinschaftsräumen wie Bars, Restaurants und an Pools ausgeben.

Sharan Pasricha, Gründer und CEO von Ennismore sagt zu den Verhandlungen: In den letzten neun Jahren bestand unsere Aufgabe bei Ennismore immer darin, Marken im Gastgewerbe zu schaffen, die zu Entdeckungen anregen. Ich bin begeistert davon, wie man sich mit Marken fühlt, von der persönlichen digitalen Erfahrung bis hin zum Design, und mit einem unglaublichen Team von Betreibern und Kreativen um mich herum haben wir The Hoxton auf der ganzen Welt erweitert, Gleneagles neu gestaltet und einzigartige Restaurant- und Barkonzepte geschaffen. Diese aufregende autonome Einheit mit Accor - eine Einheit mit Kultur und Markenzweck im Mittelpunkt - ermöglicht es uns, zusammenzukommen, um auf unserem kombinierten Portfolio einzigartiger Lifestyle-Marken aufzubauen, unser Wachstum zu beschleunigen und neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Gaurav und Sébastien in diesem aufregenden nächsten Kapitel, in dem wir zu einem konkurrenzlosen Akteur im Gastgewerbe werden".

Gaurav Bhushan, CEO des Lifestyle-Geschäfts von Accor sagt:„Der Zusammenschluss mit den talentierten Teams von Sharan und Ennismore wird ein wichtiger Schritt in Accors Entwicklungsstrategie sein. Mit dieser Kombination stellen wir ein konkurrenzloses Portfolio einzigartiger Marken zusammen, das Eigentümer, Partner und Gäste anspricht, unterstützt von den größten Talenten der Branche, einem hochmodernen Vertrieb und hochmodernen Instrumenten und dem gemeinsamen Bestreben, weiter zu wachsen und innovativ zu sein. Ich freue mich sehr auf unsere gemeinsame Reise.“

Sébastien Bazin, Vorsitzender und CEO von Accor, sagte „Lebensstil, Unterhaltung und Orte mit Seele standen in den letzten Jahren im Mittelpunkt unserer Entwicklungs- und Wachstumsstrategie. Die Partnerschaft mit Ennismores Gründer Sharan und seinen großartigen Teams wird unsere Lifestyle-Ambitionen auf eine neue und aufregende Ebene bringen. Mit dieser Kombination sind wir führend im Gastgewerbe, indem wir das größte und am schnellsten wachsende Ökosystem von Weltklasse-Marken schaffen. Lifestyle ist ein Sektor, der von leidenschaftlichen und wagemutigen Unternehmern angeheizt wird, die ständig die Grenzen einer neu erfundenen Vision des Reisens um die Welt verschieben. Ich bin stolz darauf, dass Accor seine Kräfte mit vielen der kreativsten und talentiertesten Unternehmen bündeln konnte. Diese neue starke Kombination wird der Motor unseres aufregenden zukünftigen Wachstums werden. “

Zurück

Vielleicht auch interessant

Luxus in Montenegro: One&Only eröffnet erstes Resort in Europa

Die Luxushotelkette One&Only eröffnet ihr Hotel Portonovi an der Adriaküste in Montenegro. Das Fünf-Sterne-Luxusresort in der Bucht von Kontor wird somit das erste Hotel des Unternehmens in Europa sein. Eigentlich sollte das Hotel bereits im März 2020 eröffnet werden.

Virtuelle Fashion-Show im Adlon: Hotel wird wieder Bühne für Designerin Anja Gockel 

Am 19. Januar präsentiert Anja Gockel ihre neue Winterkollektion 2021/2022 „Embraceland“ im Hotel Adlon Kempinski Berlin. Allerdings unter neuen Maßgaben: Statt Show mit anwesendem Publikum wird die diesjährige Präsentation virtuell im Livestream gezeigt. 

InterContinental Davos: "Goldenes Ei" wegen Corona bis auf Weiteres geschlossen 

Eines der bekanntesten Hotels der Schweiz, das InterContinental Davos, ist seit dieser Woche wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Wann es wieder öffnet, ist bislang unklar. Ein Grund für die vorübergehende Schließung ist die Absage des diesjährigen Weltwirtschaftsforums in Davos.

ÖHV: "Hotels öffnen oder Umsatzersatz"

Hotels in Österreich seien sichere Aufenthaltsorte – es gebe keinen Grund, sie geschlossen zu halten, so die Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV). Sie bräuchten aber einen Plan B für etwaige weitere Lockdowns.

Motel One-Chef Dieter Müller bezeichnet Corona-Hilfen als Witz und Wettbewerbsverzerrung

Motel One-Chef Dieter Müller ist enttäuscht von den Novemberhilfen. «Wir haben bislang 50.000 Euro als Abschlagszahlung erhalten. Für die gesamte Gruppe mit 75 Hotels. Das ist ein Witz», sagte Müller. Alexander Fitz, CEO der deutschen H-Hotels, spricht von totalem Versagen an allen Stellen und der «Novemberlüge».

Staatsanwaltschaft klagt Dorint-Chef Dirk Iserlohe wegen mutmaßlicher Untreue an

Dorint-Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe ist ins Visier der Staatsanwaltschaft Köln wegen mutmaßlicher Untreue geraten. Bei den Ermittlungen geht es Medienberichten zufolge um mögliche Unregelmäßigkeiten bei einem Immobilienfonds, der von Iserlohe vertreten wurde. 

Unternehmensrettung 4.0: Neue Möglichkeiten für die Restrukturierung von Hotels und Gastronomie

Viele Monate ohne Umsätze bringen selbst die gesündesten Unternehmen in eine ernsthaft bedrohliche Lage. Heute erlaubt das Sanierungs- und Insolvenzrecht unternehmerisches Durchstarten nach der Pandemie zu ermöglichen. Ein Webinar zeigt auf, welche neuen Möglichkeiten zur Restrukturierung von Hotels und Gastronomie es gibt.

Staatsanwaltschaft klagt Dorint-Chef Dirk Iserlohe an

Dorint-Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe ist ins Visier der Staatsanwaltschaft Köln wegen mutmaßlicher Untreue geraten. Bei den Ermittlungen geht es Medienberichten zufolge um mögliche Unregelmäßigkeiten bei einem Immobilienfonds, der von Iserlohe vertreten wurde. 

Neues Falkensteiner Hotel Kronplatz eröffnet am 22. Januar

Mit einem neuen Fünf-Sterne-Haus in Südtirol kehren die Falkensteiner Hotels & Residences zu ihren Wurzeln zurück. Ab 22. Januar begrüßt das ganzjährig geöffnete Falkensteiner Hotel Kronplatz seine Gäste in unmittelbarer Nähe zur gleichnamigen Talstation.

Büros statt Betten? Gerüchte um das „Hotel de Rome“ in Berlin

Wird aus dem edlen Fünf-Sterne-Hotel „Hotel de Rome“ in Berlin bald ein Bürogebäude? Wenn man Gerüchten Glauben schenken will, könnte diese Vorstellung bald wahr werden. Der General-Manager dementierte jedoch die Gerüchte und beschwichtigt.