Accor und HRS unterzeichnen mehrjährige strategische Vereinbarung

| Hotellerie Hotellerie

HRS geht eine mehrjährige Partnerschaft mit Accor ein. Der neue Vertrag markiere einen Meilenstein zwischen der weltweit führenden Hotelgruppe und dem Unternehmen, welches sein Geschäftsmodell weiter in Richtung Corporate Travel ausbaue, erklärte HRS. Die Vereinbarung sieht vor, dass der zunehmenden Anzahl der HRS Firmenkunden ein verbesserter Direct Connect zu den Accor Unterkünften zur Verfügung steht. Damit würden sie Zugang zu den besten Preisen und flexiblen Buchungsbedingungen von Accor-Hotels weltweit und in allen Kategorien erhalten, so die Mitteilung.

Geschäftsreisende, die Mitglied des Accor-Treueprogramms Le Club AccorHotels (was noch in diesem Jahr unter dem neuen Namen ALL – Accor Live Limitless weiterentwickelt wird) sind, sammeln künftig Punkte und Prämien – auch wenn sie über den HRS Corporate-Account buchen. HRS arbeitet inzwischen mit mehr als 3.000 multinationalen Unternehmen zusammen, darunter einige der Fortune 500 Firmen. Das Servicespektrum reicht von der Verhandlung von Firmenraten über Einzel- und Gruppenbuchungen bis hin zu Bezahllösungen.

Im April verlieh der Forbes Travel Guide 51 Auszeichnungen an Accor-Marken über das gesamte Portfolio hinweg, in erster Linie an Accor’s Vier- und Fünf-Sterne Häuser in mehreren Ländern. Die Accor-Gruppe, die aus 4.900 Hotels in 110 Ländern besteht, wächst dort, wo auch der Geschäftsreisemarkt wächst: 1.153 neue Objekte sind geplant, 78 Prozent in den Schwellenländern und mehr als die Hälfte in der Region Asien/Pazifik.

„HRS hat enorme Fortschritte beim Ausbau seiner direkten Beziehungen zu den multinationalen und regionalen Unternehmen gemacht, mit denen Accor sein Volumen steigern will“, sagt Markus Keller, Senior Vice President of Global Sales bei Accor. „Die datengetriebene Denk- und Arbeitsweise von HRS passt zunehmend zu unserem Ansatz, wie wir mit Unternehmenskunden arbeiten. Wir sind uns sicher, dass durch diese neue Form der Zusammenarbeit mit HRS unsere Hotels weltweit einen Zuwachs an wertvollen Geschäftsreisenden erhalten werden.“

„Dass sich Accor so sehr auf die Ergänzung von hochwertigen Vier- und Fünf-Sterne-Hotels in Schwellenländern fokussiert, insbesondere in Asien/Pazifik, Afrika, Europa und Südamerika, unterstreicht deutlich ihre Vorreiter-Rolle in der Hotellerie“, sagt Veit Fuhrmeister, Senior Vice President DACH von HRS. „Abgesehen davon, dass wir im Bereich der Ratenverhandlung mit Firmen enger mit Accor kooperieren werden, liegt ein ganz klarer Vorteil auf dem Direct Connect zu Accor. Damit greifen Reiseverantwortliche in Unternehmen und Geschäftsreisende effizienter auf Raten, Zusatzleistungen und Vertragsbedingungen von Accor zu.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Scandic-Hotels: Für 23 Euro erst um 23 Uhr auschecken

Weil auf Reisen die Zeit so schnell vergeht, macht die Hotelkette Scandic einen Test: An bestimmten Wochenenden im Februar und März ermöglicht das schwedische Unternehmen seinen Gästen einen 32-Stunden-Tag. Das heißt: Check-Out um 23 Uhr.

Einigung im Rechtsstreit um Burg Rheinfels mit Romantik-Hotel

Der Streit um die Burg und das Hotel schräg gegenüber dem Loreley-Felsen währte lange. Nun ist er beendet. Alle Seiten zeigen sich zufrieden. Das Hotel hat zukünftig einen neuen Betreiber.

Atari-Hotels: Video-Spiele-Pionier plant Hotelkette

Der Videospiel-Pionier Atari will mit Partnern in die Hotelbranche einsteigen. Noch in diesem Jahr soll das erste Atari-Hotel in Phoenix in Arizona entstehen. Sieben weitere Häuser sind in Planung und sollen „Gamern“ alle Möglichkeiten bieten, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

ZIA-Tag der Hotelimmobilie: „Hotels müssen mehr zur Marke werden“

In Berlin fand in dieser Woche der vierte Tag der Hotelimmobilie des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA statt. Nach einer Rede von Staatssekretär Thomas Bareiß wurde über Projekte gesprochen und die Rolle von Hotels als Herausforderung für eine lebendige Nachbarschaft diskutiert.

Nordkorea in Berlin-Mitte: Hostel auf Gelände der Botschaft der Diktatur muss schließen

Das Hostel auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft in Berlin-Mitte muss schließen. Das Berliner Verwaltungsgericht wies am Dienstag eine Klage der Betreiber ab. Das Bezirksamt setzt nun erfolgreich UN-Sanktionen um. Doch die Betreiber beharren auf ihrem Geschäft.

Booking.com mit Förderung von 2,6 Millionen Euro für nachhaltige Unterkünfte

Booking.com hat den Start des Bewerbungszeitraums für sein „Booking Booster Programm 2020“ bekanntgegeben, um damit Lösungskonzepte für nachhaltiges Reisen zu unterstützen. Die vierte Auflage des Programms bezieht sich ausschließlich auf das Thema nachhaltige Unterkünfte.

Halbersbacher Privathotels übernehmen Waldhotel Tannenhäuschen

Das Waldhotel Tannenhäuschen im nordrhein-westfälischen Wesel wird künftig von den Halbersbacher Privathotels​​​​​​​ betrieben. Bislang tat dies die Eigentümerfamilie, die sich nun jedoch aus dem aktiven Hotelbetrieb zurückziehen will.

Mandarin Oriental kocht mit Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa

Der japanische Starkoch und Gastronom Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa ist auch in diesem Jahr wieder zu Gast in seinem Restaurant im Mandarin Oriental, Munich. Das nach ihm benannte Matsuhisa Munich ist sein bisher einziges Restaurant in Deutschland und vereint japanische Gerichte mit peruanischen Zutaten.

Marriott International bringt Sheraton und Marriott am Flughafen Frankfurt zusammen

Marriott International stellt ein Projekt am Flughafen Frankfurt vor und führt erstmals zwei seiner Marken an einer Adresse zusammen: Neben der Vereinbarung, das bestehende Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center zu modernisieren, erfolgt auch die Einführung der Marke Marriott am Standort.

The Circus investiert und gewinnt Felix Mielke für gastronomisches Konzept

Aus einem kleinen Hostel, mit dem Andreas Becker vor über 20 Jahren in Berlin begann, ist mittlerweile eine bekannte Marke geworden – mit einem Hostel, einem Boutique-Hotel und einem Apartmenthaus. Nun geht das Team einen Schritt weiter und startet im Sommer eine umfassende Renovierung des Hauses.