Adina Hotels setzen Expansion in Europa fort

| Hotellerie Hotellerie

Als drittes Adina Hotel in Berlin eröffnete 2011 das Adina am Hackeschen Markt. Zehn Jahre später feiert die Hotelmarke aus Down Under nicht nur dieses Jubiläum, sondern baut ihr Wachstum in Europa weiter aus: Fünf Neueröffnungen stehen 2021 an, darunter in Köln, Düsseldorf, Wiesbaden sowie im Münchner Werksviertel und, als erstes Adina Hotel in Österreich, das Adina Vienna Belvedere.

Für die aus Australien stammende Hotelmarke war Berlin mit der Eröffnung des Hotels am Checkpoint Charlie Ende 2007 der erste Standort in Deutschland. Seit der Eröffnung des Adina Berlin Hackescher Markt 2011 ist die Hotel Marke mit insgesamt drei Häusern in der Hauptstadt sowie Hotels in vier weiteren Städten in Deutschland vertreten. 

„Wir freuen uns über den runden Geburtstag unseres Hotels in Berlin und blicken optimistisch in die Zukunft. Mit unserem Konzept gehörten wir zu den ersten Playern im Apartment-Hotel-Segment in Deutschland. Ein Markt, der sein Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft hat. Denn gerade jetzt bieten Apartment Hotels den Gästen die optimale Kombination aus Sicherheit, Unabhängig und Flexibilität – und dazu den gewohnten Komfort und Service klassischer Hotels“, sagt Georgios Ganitis, Director of Operations Europe bei Adina. „In den kommenden Jahren haben wir mit Adina in Europa außerdem noch viel vor: Allein in diesem Jahr werden wir mit unseren neuen Hotels einen großen Teil unseres ambitionierten Wachstumsplans für Europa umsetzen.“

Fünf neue Standorte für die Adina Hotels

Zehn Jahre nach der Eröffnung am Hackeschen Markt stehen weitere Häuser in den Startlöchern: Fünf neue Hotels wird Adina im Rahmen seiner Wachstumsstrategie in den kommenden Monaten eröffnen. Zu den Standorten in Deutschland gehören dann ab April 2021 auch Köln, München (ab Spätsommer) und ab Herbst Düsseldorf und Wiesbaden. Mit dem Adina Vienna Belvedere eröffnet im April zudem das erste Adina Hotel in Österreich. Bis 2023 kommen außerdem Stuttgart sowie Genf als erster Standort in der Schweiz dazu.

Gespannt dürfen Reisende in diesem Jahr auf das Adina Hotel Munich im Münchner Werksviertel sein, dessen Eröffnung für späten Sommer 2021 geplant ist. Mit dem Werksviertel wandelt sich das Gelände in der Nähe des Ostbahnhofs vom Industriegebiet zum urbanen Zukunftsviertel und Treffpunkt für Kunst, Kultur und Lifestyle. Das Adina wird hier zwischen der elften und 24. Etage eines Neubaus einziehen und neben Studios, Apartments, Konferenzräumen, Fitnessbereich und Pool auch über einen Wintergarten und eine Bar mit Außenbereich verfügen, die einen Blick über München und das umliegende Alpenpanorama bietet.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Oetker Collection verkündet die neueste Bereicherung ihres Portfolios und zugleich ihre Premiere auf dem amerikanischen Markt: The Vineta Hotel in Palm Beach, ein Projekt, das für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant ist.

Das Kulturhotellet Højhuset in Herning in Dänemark ist der diesjährige Gewinner des zum zweiten Mal vergebenen „Hotel Innovation Award“. Der Preis wurde im Rahmen der Fachkonferenz 196+ forum Wien verliehen.

Co-Living-Anbieter Habyt erweitert sein Portfolio in Deutschland mit drei Neueröffnungen im vierten Quartal. Alle neuen Objekte befinden sich in zentraler Lage in Berlin und Frankfurt und bieten zusammen rund 400 neue Einheiten.

Die Numa Group, Anbieter von Apartments, hat den Konkurrenten Yays von Proprium Capital Partners übernommen. Yays betreibt 489 Apartmenteinheiten in den Niederlanden, Belgien und Frankreich. Numa erklärt sich mit dem Deal zum führenden Akteur in DACH und Benelux.

Die Düsseldorfer Karstadt-Sports-Filiale ist Geschichte und auch das Gebäude wird vermutlich bald abgerissen werden. Stattdessen soll auf dem Grundstück an der Tonhallenstraße ein neues Hotel entstehen. Die zuständige Bezirksvertretung 1 hat sich bereits mit den Plänen beschäftigt.

Die Rostocker Arcona Hotels & Resorts sind in wirtschaftliche Schieflage geraten. Das Unternehmen unter der Geschäftsführung von Alexander Winter hat eine Insolvenz in Eigenverantwortung für die deutschen Betriebe der arcona Management GmbH beantragt. Arcona betreibt derzeit zehn Hotels.

Das Hampton by Hilton Budapest City Centre ist eröffnet. Neben 219 Gästezimmern verfügt das Hotel über ein Fitnesscenter und eine Lobbybar. Die Zimmer wurden so gestaltet, dass sie einige der kürzlich aufgefrischten Designprinzipien der Marke aufgreifen.

Die Radisson Hotel Group hat das Portfolio ihrer Marke Radisson Blu in Deutschland weiter ausgebaut. Das Radisson Blu Hotel im Porsche Design Tower Stuttgart wurde eröffnet. Das Hochhaus, das höchste der Stadt, liegt direkt gegenüber des Stuttgarter Theaterhauses.

Die Bewertung der betriebswirtschaftlichen Situation sieht recht positiv aus, Innovationen und ein langfristiger Blick in die Zukunft stehen jedoch aus – so das Fazit der SCC Spa Sentiment Survey 2023, bei der 149 Spa- und Wellnessbetriebe befragt wurden.

Die australische Hotelmarke Adina Hotels hat ein Hotel-Lab konzipiert, für das die ersten Gäste über Social Media gewonnen wurden. Während der Testphase soll ihr Feedback in Echtzeit dazu beitragen, zukünftige Aufenthalte neu zu definieren.