Airbnb stoppt Vermietungen in Peking wegen Coronavirus

| Hotellerie Hotellerie

Der Apartment-Vermittler Airbnb hat Vermietungen in der chinesischen Hauptstadt Peking aufgrund des Coronavirus vorübergehend gestoppt. Bis Ende Februar könnten dort keine Unterkünfte gebucht werden, teilte das US-Unternehmen mit. Bereits bestehende Reservierungen werden storniert.

Airbnb reagiere mit dem Schritt auf den «neuartigen Coronavirus-Ausbruch» und folge den Vorgaben der regionalen Behörden. Alle von Stornierungen betroffenen Kunden sollen entschädigt werden. Zudem werde sorgsam an Lösungen gearbeitet, um die Gastgeber zu unterstützen, versprach die Buchungsplattform in der Mitteilung.

(dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

International Hotel Investment Forum in Berlin wegen Coronavirus abgesagt

Das International Hotel Investment Forum (IHIF) in Berlin wurde wegen der Coronavirus-Epidemie abgesagt. Das Event wird auf den 4. bis 6. Mai 2020 verschoben und soll dann wieder im InterContinental Hotel Berlin stattfinden, wie der Veranstalter Questex  nun mitteilte. 

Raffles wird Betreiber für die The OWO Residences im Londoner Old War Office

Raffles wird nicht nur ein Hotel mit 125 Zimmern und Suiten im Londoner „Old War Office“ betreiben, sondern auch 85 Apartments. Die The OWO Residences by Raffles werden die ersten Raffles-Appartements in Großbritannien und Europa sein.

Mekka bekommt weltgrößtes Fairfield by Marriott Hotel mit 2.600 Zimmern

Marriott International hat eine Vereinbarung über die Eröffnung eines Hotels der Marke Fairfield by Marriott mit 2.600 Zimmern in Mekka, Saudi-Arabien, unterzeichnet. Es wird das erste Hotel der Marke im Nahen Osten und Afrika und gleichzeitig das größte weltweit sein.

Sinclair-Hotel total digital: Herberge der Zukunft?

Das Hotel The Sinclair im texanischen Fort Worth hat in Zusammenarbeit mit dem Prozessorhersteller Intel ein volldigitales Hotel realisiert. Dank modernster digitaler Technik werden dort nicht nur Hotelabläufe automatisiert, auch das Verhalten der Gäste wird genau analysiert.

Personalleiter im Schlosshotel Fleesensee wird Botschafter für Flüchtlings-Integration

Fast die Hälfte der Unternehmen in Ostdeutschland verzeichnen unbesetzte Lehrstellen. Um die Lücken zu füllen, erhalten immer öfter junge Migranten einen Lehrvertrag. Gute Beispiele sollen nun Schule machen. So zum Beispiel das Schlosshotel Fleesensee.

Hyatt kündigt Hotel in Cambridge an

Hyatt hat mit dem britischen Hotelkonzern edyn einen Franchisevertrag für das erste Hyatt Centric Hotel in Großbritannien abgeschlossen. Das Hyatt Centric Cambridge mit 150 Zimmern ist Teil eines Großprojekts der Universität Cambridge und soll 2021 eröffnen.

Stayery expandiert nach Dresden

Zukünftig wird es auch eine Stayery in Dresdens Neustadt geben. Die Serviced Apartment-Marke hat einen Mietvertrag mit dem Projektentwickler List Develop Commercial geschlossen. Auf die Gäste warten ab 2022 125 komplett ausgestattete Apartments.

Meliá zieht Bilanz 2019

Die Ergebnisse von Meliá Hotels International für das Jahr 2019 wurden durch eine Kombination außergewöhnlicher Ereignisse unterschiedlichen Ursprungs stark beeinträchtigt. Das Coronavirus in China hat sich bisher aber nur mäßig auf die Ergebnisse ausgewirkt.

Deutsche Hospitality plant im Frühjahr 2022 Eröffnung des Zleep Hotel Frankfurt Airport

Die Deutsche Hospitality kündigt mit dem Zleep Hotel Frankfurt Airport nach dem Zleep Hotel Hamburg Altonaer Volkspark das zweite Haus der Marke in Deutschland an. Das Hotel soll im Frühjahr 2022 eröffnen und über 165 Zimmer verfügen.

Neues Best Western Plus Hotel in Frankfurt

Das bisherige Welcome Hotel Frankfurt schließt sich zum 1. März Best Western unter dem Markendach der BWH Hotel Group Central Europe an. Das Hotel im Frankfurter Europaviertel firmiert dann mit dem Namen Best Western Plus Welcome Hotel Frankfurt.