Alpenhof wird Luxus-Naturhotel

| Hotellerie Hotellerie

Der Alpenhof in Murnau, das 5-Sterne-Haus der Tengelmann-Eigentümerfamilie Haub am Staffelsee in Oberbayern, wird ein Luxus-Naturhotel. Tengelmann hat in den vergangenen Jahren mehrmals siebenstellige Euro-Summen in den Alpenhof investiert. Jetzt strahlt das Haus in neuem Glanz.

Unter der Führung von Christian Bär – Hotelchef und gebürtiger Murnauer – hat das Fünf-Sterne-Hotel in den letzten drei Jahren einen Wandel durchlebt, der weit mehr darstellt als ein oberflächliches Facelifting. Der Alpenhof entwickelt sich Schritt für Schritt zu einem neuen Selbstverständnis. Nachdem der Hotelier das Haus zuvor mehrere Jahre als Direktor leitete, entschied er sich 2017 die Betreibergesellschaft zu 100 Prozent zu erwerben und den Alpenhof komplett nach seinen Vorstellungen umzuformen. „Inspiriert von der Natur“ – im neuen Hotelkonzept steht die Natur beziehungsweise vielmehr die Wirkung der Natur auf den Menschen im Fokus. Direkt am Murnauer Moos gelegen, orientieren sich das Hotel am Rhythmus der Natur. Jahres- und Tageszeiten bestimmen im Alpenhof Murnau nicht nur, was auf den Teller kommt oder welcher Wein im Glas schwenkt, sondern auch wie es im Spa duftet oder welche Anwendungen angeboten werden.

 Als Geburtsstätte der „Blauen Reiter“-Bewegung ist Murnau ein wichtiger Ort der Kunstgeschichte und berührt seine Besucher auch heute noch auf seine ganz eigene Weise. Christian Bär kennt Murnau wie seine Westentasche und teilt sein Wissen über die vielen speziellen Orte rund um das Murnauer Moos gerne. So weiß er etwa wann es sich lohnt aufs Hörnle zu steigen, um den 360°-Blick zu genießen, oder warum genau am Ähnle zur Abenddämmerung der schönste Platz ist. Neben den vielen Geheimtipps, ermöglichen auch spezielle Hotelangebote einzigartige Erlebnisse. Für die Alpenhof-Gäste geht es beispielsweise mit dem Hotelchef persönlich auf Brachvogel-Pirsch in das frühmorgendliche Moos oder bei einer Gumpenwanderung zum Frische-Kick an die Alpen-Wasserfälle.

 Ab Juni 2018 verwöhnt der Alpenhof seine Gäste auf 110 Quadratmetern mit einem neuen Restaurant. Große Fenster machen hier den Blick auf die Alpen frei und schenken Weite, während kleine Sitznischen und thematische Natur-Stuben den Raum mit Wärme und Gemütlichkeit füllen. Hochwertige Stoffe und Materialen von Leinen und Leder bis hin zu Holz und Felsstein kombiniert mit Schilf und Gräsern holen das Murnauer Moos direkt mit an den Tisch. Neben einer neuinterpretierten Buffet- und Menükultur überrascht der Alpenhof seine Gäste weiterhin mit den kreativen Genuss-Kreationen von Chefkoch Claus Gromotka. Die wichtigsten „Darsteller“ seiner exklusiven Küche sind die hochwertigen Zutaten. Von den heimischen Fischen aus den umliegenden Seen über das Lamm vom Nachbarsbauern bis hin zu bayerischem Urgemüse, das es sonst kaum noch zu finden gibt – im Alpenhof Murnau kommen die Zutaten frisch und aus der Region ins Haus. Auch mit seiner erlesenen Weinkarte überzeugt das Fünf-Sterne-Hotel. Ausgezeichnet mit dem „Wine Spectator's Award of Excellence“ zählt diese mit rund 900 Kompositionen zu den zehn besten Deutschlands. Verkostungen der besonderen Art finden in der hoteleigenen Vinothek statt. Dann gilt es für Kenner und Interessierte die Natur aus den Weinen zu schmecken, sei es die Grasnote eines Sauvignon Blanc oder die Mineralienstufen eines Rieslings.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Resort Schloss Auerstedt ist demnächst ein Romantik-Hotel. Ab dem 1. Juli 2024 startet die offizielle Marken- und Prozessintegration des zukünftigen Romantik Schlossgut Auerstedt.

Seit rund viereinhalb Jahren gehört das Dorint City-Hotel Salzburg wieder zu der deutschen Dorint-Hotelgruppe. Die meisten der 139 Gästezimmer sind renoviert worden.

Sansibar gilt als ganzjährig beliebtes Reiseziel. Kein Zufall also, dass Tui die Insel vor der ostafrikanischen Küste für den Start ihrer neuen Hotelmarke The Mora ausgewählt hat. Der neue Markenname leitet sich vom lateinischen Wort für „Pause“ ab.

Der Preis „Receptionist of the Year“ by Konen & Lorenzen wird in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben. Jeder Front Office oder Guest Relations Agent ist eingeladen, sich bis zum 1. September zu bewerben, sofern ein aktives AICR-Mitglied im Hotel tätig ist.

Laut der neuesten Umfrage der Wellness-Hotels & Resorts ist die Technikakzeptanz bei Gästen hoch. Fast die Hälfte der Wellnessurlauber ist offen für automatisierte Spa-Angebote wie Massagesessel und Hydrojets. Doch sind die Hoteliers bereit für diesen Wandel?

Claudio und Patrick Dietrich, Mitbesitzer und seit 2010 Direktoren des Waldhaus Sils, sind die „Hoteliers des Jahres 2024“ in der Schweiz. Claudia Züllig-Landolt gewinnt den Special Award 2024.

Die Reiseplattform Booking.com, offizieller Partner der Fußball-EM, hat eine Umfrage zur Meisterschaft durchgeführt. Ergründet werden sollten die Auswirkungen des diesjährigen Turniers auf die Reisebranche und den Tourismus in Deutschland.

Es ist offiziell: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bezieht eines ihrer EM-Quartiere im Meliá Frankfurt City. Bereits zum dritten Mal checkt das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann im One Forty West im Frankfurter Westend ein.

Marriott International ist Mitglied von Tent Deutschland, einem neuen Bündnis von mehr als 60 großen Unternehmen, die sich dafür einsetzen, Geflüchtete auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen eine Beschäftigung in Deutschland zu ermöglichen.

Swissôtel verstärkt die Präsenz in Europa. Ergänzend zu den Anfang 2024 erfolgten Eröffnungen in Georgien und Montenegro und den bereits geplanten Hotelprojekten in Rumänien sowie der Tschechischen Republik kündigt Accor nun ein neues Hotel in Ungarn an.