Andaz Vienna Am Belvedere: Hyatts neues Luxushotel für Wien

| Hotellerie Hotellerie

Österreich-Premiere für Andaz: Mit dem Andaz-Hotel Vienna Am Belvedere eröffnete Hyatt jetzt das zweite Hotel der Luxus-Lifestyle Marke Andaz im deutschsprachigen Raum - nach dem Andaz München Schwabinger Tor (Tageskarte berichtete) vor wenigen Wochen. Mit Andaz will Hyatt für eine „neue Form von Luxus“ stehen: urban, individuell, weltoffen und mit lokalem Flair, schreibt Hyatt.

Andaz-Hotel Vienna Am Belvedere ist das vierte Haus der Marke in Europa neben dem Andaz London Liverpool Street und Andaz Amsterdam Prinsengracht und dem Münchner-Hotel. Der Name „Andaz“ ist Hindi und bedeutet „persönlicher Stil. Das Andaz Vienna Am Belvedere will inspiriert sein von der historischen Persönlichkeit Österreichs und Patron des legendären Schloss Belvedere, Prinz Eugen von Savoyen. Für urbane Lifestyle-Liebhaber aus dem Aus- und Inland mit Anspruch an zeitgenössische Architektur, Kunst, Mode und Kulinarik, ist der Neuzugang ein Ort der Begegnung mit der Wiener Kultur. Das Hotel verfügt über 303 Zimmer, einen 2.200 Quadratmeter umfassenden Konferenzbereich, einen 700 Quadratmeter großen Ballsaal, Fitnessbereich, Restaurant, Eatery und eine Rooftop-Bar im 16. Stockwerk. Das Luxus-Lifestyle Hotel ist in zwei Baukörpern des Signa-Bauprojekts angeordnet, die über Brücken miteinander verbunden sind und sich im Erdgeschoß in einer Lobby zusammenfinden. 

Gelegen ist Andaz Vienna Am Belvedere in der Arsenalstraße 10, direkt gegenüber dem Schweizergarten, in fußläufiger Nähe zum Wiener Hauptbahnhof. Für das äußere Erscheinungsbild zeichnet der italienische Star-Architekt Renzo Piano verantwortlich. Als besonderes Highlight des neuen Hauses präsentiert sich die Rooftop-Bar Aurora auf 60 Metern Höhe: Über den Dächern Wiens serviert Barchef Marcus Philipp Cocktail-Kreationen. Inspiration holt sich der Bar-Routinier dabei aus den Ländern Skandinaviens. So zum Beispiel wurde ein Drink nach den Wikinger Schlachtruf „HU! The Call of the Viking“ benannt. 

„Im Andaz Vienna Am Belvedere möchten wir neben internationalen Gästen vor allem auch die Wiener begeistern, egal ob zum Lunch im Cyclist, zum Dinner im Eugen21 und zum Sundowner auf dem Rooftop in der Bar Aurora“, so General Managerin Gözde Eren über ihren Ansatz, das Hotel vor allem auch zu einem Treffpunkt für die Wiener Gesellschaft zu machen. „Die Marke Andaz richtet sich an Gäste, die ihre Neugier an Neuem stillen möchten und bietet unvergessliche Erlebnisse, die es ermöglichen, sich wie ein Einheimischer zu fühlen2, fährt Gözde Eren fort.

Für den Gast beginnt die Reise nach Skandinavien nach seiner Ankunft in der Bar mit der Cocktail-Kategorie „Goodbye Vienna”. Marcus Philipp greift dafür zu regionalen Zutaten und Spirituosen, die er zu Drinks mit vielversprechenden Namen wie „Wiener Madln“ oder „RUN Rabbit RUN“ verarbeitet. Sauer Eingelegtes als Garnitur liefert einen ersten Vorgeschmack darauf, wohin die Reise führt: Nachdem in manchen Teilen Skandinaviens bis zu sechs Monate lang kein Obst und Gemüse wächst, spielt Fermentiertes für die Bevölkerung eine große Rolle – eine Tradition, die Philipp gekonnt aufzugreifen und umzusetzen weiß. Richtig angekommen im hohen Norden ist man schließlich, wenn man an der offenen Feuerstelle sitzend einen Eis-Cocktail bestellt, der der Liebe der Skandinavier zu Zerealien gewidmet ist: Isländisches Frozen Joghurt wird mit Akvavit, Honig, Filmjölk – einer sämigen Dickmilch – und frischen Beeren kombiniert und mit einer „Schafwolldecke“ getoppt, einem fluffig-weichen Espuma aus mit Zerealien getränkter Schafsmilch. Thematisch ist die Barkarte unterteilt in fünf Kategorien mit je drei Drinks, beginnend in Wien mit ersten geschmacklichen Vorboten des bevorstehenden Reiseziels über einen kurzen Zwischenstopp in skandinavischen Gewässern bis hin zur Kategorie „Wanderlust“, die einen vollends in die Geschmäcker und Gerüche des hohen Nordens eintauchen lässt. 

Österreichisches Wirtshaus 
Im Eugen21 – benannt nach dem einst bedeutendsten Feldherrn des Habsburgerreiches Eugen von Savoyen – bekommt der Gast einen Einblick, wie der ehemalige Eroberer im 21. Jahrhundert leben und speisen würde. Chef de Cuisine Richard Leitner setzt dafür auf eine Kombination aus klassischer und moderner Wirtshausküche aus vorrangig lokalen und regionalen Zutaten, die mithilfe neuer Küchentechniken und intensiveren Geschmacksnoten im Hier und Jetzt angekommen sind. 

In der Cyclist Eatery widmet man sich dem Velo-Lifestyle in all seinen Facetten. Das Lokal bietet flexitarische Speisen für eine gesundheitsbewusste Community, darunter herzhafte Sandwiches, Salate und Bowls sowie neueste Kreationen wie einen „Beyond Meat Burger“. Wie in allen anderen Bereichen des Hotels setzt man auch im Cyclist auf Regionalität sowie auf Nachhaltigkeit bei Verpackungsmaterialien: Die Salate und Bowls gibt es transporttauglich verpackt in praktischen Gläsern, ready-to-eat oder zum Mitnehmen.



 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotels in Berlin und Brandenburg öffnen wieder für Touristen

Die Hürden für den Tourismus im Inland werden nach und nach abgebaut. In Berlin und Brandenburg sowie weiteren Bundesländern können Unterkünfte nun wieder Gäste empfangen - wenn auch mit Einschränkungen.

MV empfängt Gäste aus anderen Bundesländern - Umstrittene Begrenzung

Die Hotels, Pensionen und Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern dürfen von heute an wieder Gäste aus anderen Bundesländern empfangen. Häufiger Kritikpunkte ist die Begrenzung der Bettenbelegung in Hotels oder Campingplätzen auf 60 Prozent der Kapazität.

Baden-Württemberg veröffentlicht Corona-Verordnung für Hotels

In Baden-Württemberg dürfen Hotels ab dem 29. Mai vollständig wieder öffnen. Eine Verordnung hierzu beschloss die Landesregierung am Wochenende. Darin ist etwa ein Mindestabstand unter den Gästen vorgeschrieben. Eine Begrenzung bei der Auslastung gibt es nicht.

Baden-Württemberg: Hotels und Pensionen dürfen vollständig öffnen

Jetzt steht dem Pfingsturlaub in Baden-Württemberg eigentlich kaum noch etwas entgegen: Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte dürfen ab dem 29. Mai vollständig wieder öffnen. Hygiene- und Abstandsregelungen gelten natürlich trotzdem.

Brandenburger Hotels bereiten sich auf Wiederöffnung vor

Ab Montag (25. Mai) öffnen die Hotels in Brandenburg auch für Touristen wieder - Gäste müssen sich auf einige Besonderheiten einstellen. Wellnessbereiche bleiben geschlossen, Selbstbedienung am Buffet ist verboten. Eine Maskenpflicht gibt es in den Hotels jedoch nicht.

Engel & Völkers: Hotellandschaft steht vor strukturellen Veränderungen

Das neuartige Coronavirus stellt das Hotelgewerbe weltweit vor große Herausforderungen. Andreas Ewald, Managing Partner von Engel & Völkers Hotel Consulting, hat dazu mit drei Experten aus den Bereichen Hotel, Banken und Immobilien-Investment diskutiert.

Accor sichert sich eine halbe Milliarde Euro Kredit

Das französische Hotelunternehmen Accor hat sich einen Kreditlinie in Höhe von 560 Millionen Euro gesichert. Insgesamt verfügt Accor über mehr als vier Milliarden Euro an Barmitteln und sieht erste Anzeichen einer Geschäftsbelebung.

Hotels an der Ostsee: Nach Testlauf mit wenig Gästen Pfingstansturm erwartet

Nach der zweimonatigen Schließzeit wegen der Corona-Krise haben Hotels an der Ostsee eine Woche testen können, wie sie mit den Hygiene- und Abstandsregelungen klarkommen. Die Belegung war noch gering. In der Pfingstwoche ändert sich das.

Verwirrung über Corona-Regeln für Hotels im Harz

Die Gastwirtschaft in Sachsen-Anhalt macht einen Schritt in Richtung Normalität: Hotels und Restaurants dürfen für Sachsen-Anhalter wieder öffnen. Die Freude der Gastronomen ist jedoch getrübt. Verwirrung gibt es wegen der Corona-Regeln für Hotels.

Royale Extrawurst? Der thailändische König und seine Corona-Trutzburg in den Alpen

Was macht der König von Thailand in Zeiten von Corona eigentlich in einem Hotel in Garmisch-Partenkirchen? Und darf er überhaupt dort wohnen, obwohl dies nur Geschäftsreisenden erlaubt ist? Daran kommen jetzt Zweifel auf.