B&B Hotels eröffnet 700. Hotel

| Hotellerie Hotellerie

B&B Hotels setzt das Wachstum in den 16 Ländern fort, in denen die Hotelkette vertreten ist. Mit der Eröffnung des 700. Hotels der Gruppe, welches das erste zu 100 Prozent ökologisch konzipierte Hotel in Portugal ist, bekräftigt das Unternehmen zudem das Nachhaltigkeitsengagement.

Innerhalb von zehn Jahren hat B&B die Anzahl der Häuser verdreifacht und plant, bis 2030 3.000 Hotels weltweit zu führen. Die erfolgreiche Expansion nach Dänemark fand bereits im April statt, zudem steht in diesem Jahr die Erschließung von Großbritannien und den USA auf dem Plan (Tageskarte berichtete). Vor allem der strategische Schritt auf den amerikanischen Markt stellt einen wichtigen Wendepunkt in der Entwicklung der Gruppe dar. Mithilfe der Anpassung des Angebots an die besondere Zielgruppe und den Eintritt in ein Segment, das dort noch nicht ausreichend erschlossen ist, will B&B Hotels innerhalb von zehn Jahren 400 Häuser in den Vereinigten Staaten eröffnen. Auch für Großbritannien hat das Unternehmen ehrgeizige Ziele: Bis 2035 plant das Unternehmen, 100 Hotels im neu erschlossenen Markt zu eröffnen. In Deutschland betreibt die Hotelkette derzeit über 165 Häuser und plant bis 2030 400 Häuser – zusammen mit Österreich – zu führen.  

"Wir beschleunigen unsere Expansion in allen Ländern, in denen wir bereits vertreten sind, während wir uns gleichzeitig in neuen Märkten etablieren. Unser Ziel ist es, der Marktführer für nachhaltige und erschwingliche Übernachtungen zu werden. Wir haben in den vergangenen Monaten konkrete Maßnahmen ergriffen, um die Nachhaltigkeit unseres Angebots zu verbessern und gleichzeitig die Attraktivität der Orte, an denen wir tätig sind, zu erhöhen. Das ist ein echter kollektiver Erfolg all unserer Partner und Mitarbeiter, die dazu beitragen, das Reisen verantwortungsvoller zu gestalten", erklärt Fabrice Collet, Präsident und CEO von B&B Hotels.

Um dieses Wachstum aufrechtzuerhalten, stellt B&B das Thema CSR (Corporate Social Responsibility) in den Mittelpunkt der eigenen Entwicklungsstrategie. Ziel ist es, verantwortungsvolles Reisen für alle zugänglich zu machen. Das neue und 700. Hotel der Gruppe in Guimarães in Portugal zeigt einen maßgeblichen Erfolg des Vorhabens: Mithilfe einer hybriden Holz-Beton-Konstruktion konnte die Hotelgruppe den CO²-Fußabdruck gegenüber einer herkömmlichen Konstruktion um mehr als 60 Prozent reduzieren. Die Hälfte der Materialien des Hotels wird am Ende ihres Lebenszyklus wiederverwendbar sein. Für die Struktur des Hotels wird zudem nur ein Drittel des Betons eines herkömmlichen Gebäudes benötigt. Der CREE-basierte Bauprozess stützt sich dabei auf hybride, standardisierte, vorgefertigte Einzelkomponenten wie Dachpaneele, Fassaden, Säulen und vieles mehr, um Kohlenstoffemissionen, Abfall, Lärm und Staub zu reduzieren und gleichzeitig Zeit und Ressourcen zu sparen. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Achtsamkeit, Unternehmenskultur, Nachhaltigkeit und Digitalität - Das sind die Zutaten, aus denen DQuadrat Living Wohlfühlorte schaffen will. Nicht nur für Gäste, sondern auch für das Team. Geschäftsführer Thomas Fülster stellt den Arbeitgeber in dieser neuen Jobcast-Folge vor.

Das zweite Haus der Marke „Das Schlafwerk“ wird ganz zentral in der Metropole Köln gebaut und soll im Sommer 2025 eröffnet werden. Das digitale Hotelkonzept von DQuadrat Living, das auf Longstay-Gäste abzielt, gibt es bereits in Stuttgart.

Spaniens Kartellbehörde hat eine vorläufige Strafe in Höhe von 486 Millionen Euro gegen Booking.com verhängt. Demnach soll das Unternehmen gegen das Wettbewerbsrecht im Land verstoßen haben.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung seines ersten Kimpton Hotels & Restaurants in Italien bekanntgegeben. Das Kimpton Hotel in Sizilien soll in der zweiten Jahreshälfte 2025 eröffnet werden.

Am 30. April 2024 öffnet das Kunst- und Designhotel Engelwirt nach umfassenden Umbau- und Restaurierungsarbeiten in Berching im bayerischen Altmühltal. Zwischen diesen historischen Wänden erwacht ein Refugium für Kunst- und Architekturliebhaber, das das Altehrwürdige bewahrt und mit modernen Elementen verbindet.

Erst im vergangenen Jahr eröffnete Milliardär Richard Branson das luxuriöse „Son Bunyola Hotel“ im Tramuntana-Gebirge auf Mallorca. Jetzt ist klar, dass der Unternehmer eine weitere Edel-Unterkunft auf der Balearen-Insel errichten wird, diesmal in einem denkmalgeschützten Anwesen aus dem 15. Jahrhundert.

Europas größter Hotelkonzern Accor hat im Jahr 2023 ein Rekordergebnis erzielt. Dabei überschritt das EBITDA zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens die Eine-Milliarde-Euro-Marke. In Deutschland blieben die Belegungsraten allerdings deutlich hinter dem Vorkrisenniveau zurück.

Seit 111 Jahren ist das Hotel Astoria Wien fixer Bestandteil der Wiener Hotellerie. Nun war es Zeit für eine Frischzellenkur. Insgesamt werden rund 15 Millionen Euro in den Umbau investiert. Die Wiedereröffnung ist für dieses Frühjahr geplant.

Wenige Produkte sind so emotional wie Urlaub. Deshalb funktionieren Bewertungsplattformen so gut. „Besser gesagt, sie ‚funktionierten‘ gut. Das ist wohl Geschichte“, so die Österreichische Hoteliervereinigung.

Früh übt sich, was ein Meister werden will – frei nach Schillers Helden-Motto haben die Platzl Hotels​​​​​​​ zwei Nachwuchs-Talenten große Verantwortung übertragen und sie zu Küchenchefs auf Zeit befördert.