Branchentreff in den Alpen - hotelcamp ALPS in Bad Hofgastein

| Hotellerie Hotellerie

Zum siebten Mal fand von 8. bis 10. Mai das von der hotelkit GmbH organisierte hotelcamp ALPS statt, diesmal im Hotel Blü in Bad Hofgastein. Rund 70 Teilnehmer aus der Hotellerie – Hoteliers, Hotelmitarbeiter und Dienstleister aus Österreich und Deutschland – sind der Einladung gefolgt, sich in lockerer Atmosphäre zu aktuellen Themen auszutauschen, gegenseitig zu inspirieren und voneinander zu lernen. Tatkräftig unterstützt wurde die Veranstaltung von elf Dienstleistungspartnern aus der Branche, darunter die drei Gold-Partner incert, dailypoint und Online Birds Hotel Marketing Solutions.

Für ihr Herzensprojekt hat sich die hotelkit GmbH auch in diesem Jahr wieder einen einzigartigen Hotelbetrieb in den Alpen ausgesucht. So regten die Seminarräume des Hotel Blü  zum Gedankenaustausch zwischen den Teilnehmern an: der große Wintergarten; die Bibliothek mit Terrasse sowie der Spa- und Yogabereich mit Blick auf die Bergkulisse des Gasteinertals.

„Wir freuen uns sehr, Veranstalter dieses wichtigen Events sein zu dürfen, bei dem der Fokus voll und ganz auf den Hoteliers und deren Themen liegt. Es ist einfach schön, das Feedback von den Teilnehmer*innen zu erhalten, dass sie besonders die Exklusivität und persönliche Note des hotelcamp ALPS so sehr schätzen", so Marius Donhauser, CEO der hotelkit GmbH.

Charakteristisch für das hotelcamp ALPS ist sein barcamp-Format: Vorgegebene Themen gibt es nicht, die Teilnehmer erarbeiten sich diese selbst. Dies geschah unter Moderation der langjährigen barcamp-Ikone Florian Bauhuber von Realizing progress. Bevor es jedoch zur Sache ging, gab es am ersten Tag ein lockeres Kennenlernen mit Aperitif und gemeinsamem Abendessen. Daraufhin folgten eineinhalb Tage Diskussion über die gemeinsam erarbeitete Themensammlung. Im Fokus standen aktuelle Herausforderungen: Mitarbeitermotivation, -bindung und -gewinnung, aber auch Nachhaltigkeit, digitale Kommunikation und Online-Marketing (alle Themen finden Sie hier: https://www.hotelcamp-alps.com/programm/). Ebenso abwechslungsreich wie die Gespräche war das Abendprogramm mit Yoga, einer kleinen Stadtführung durch Bad Hofgastein, einer Reise durch das Hotel Blü und dem Ausklang mit DJ für die Feierlaunigen.

Die hotelkit GmbH bedankt sich bei allen Teilnehmern und Partnern und blickt voller Vorfreude auf das nächste Wiedersehen der hotelcamp ALPS-Familie im Frühjahr 2023.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das spanische Architekturbüro MOHO Arquitectos hat ein autarkes Miniaturhotel entworfen, das sich fast überall errichten lässt. Der Prototyp steht in der Wüste von Gorafe. Für die Inneneinrichtung sorgte das Atelier NOVONO aus Berlin.

Auch in diesem Jahr vergibt die Deutsche Hotelakademie (DHA) wieder den Hospitality HR Award an Top-Arbeitgeber. Doch was zeichnet erfolgreiche Arbeitgeber aus? Eine Studie der Hochschule München hat innovative HR-Strategien, -Konzepte und -Maßnahmen anhand der Preisträger des Hospitality HR Awards analysiert.

Dort, wo Olympioniken Geschichte geschrieben haben, beginnt ein neues Kapitel der Henri Hotels. Die DSR Hotel Holding adaptiert ihr urbanes Konzept für Seefeld in Tirol, eine der beliebtesten Ferienregionen Österreichs.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung des Franchisevertrags mit dem InterContinental Tirana bekanntgegeben. Es ist das Markendebüt für InterContinental Hotels & Resorts in Albanien.

Das Six Senses Ibiza stellt seine Kollektion von 19 Residenzen und zwei Villen vor und erweitert damit den Zimmerbestand des Resorts auf 137. Gäste können unter anderem einen Koch, Concierge und Spa-Behandlungen in den eigenen vier Wänden in Anspruch nehmen.

Die BWH Hotel Group Central Europe stärkt ihre Präsenz in der Region Mitteldeutschland mit dem neuen Best Western Parkhotel Brehna-Halle in Brehna, das zum Portfolio von Orange Hotels & Resort gehört.

Wie geht es den Betreibern von Hotels? Und worin bestehen die Chancen und Risiken für Investoren? Die Pandemie und aktuell die Ukraine-Krise sowie Inflation und steigende Zinsen haben viele Prognosen durcheinandergeworfen – Analyse der Aussichten für Betreiber und die aktuellen Rahmenbedingungen von Investoren. 

In Düsseldorf-Gerresheim begrüßt das the niu Seven seine Gäste mit 127 Zimmer auf 4 Stockwerken. Der Hotelneubau verfügt über Lichtgänge, die auf jedem Stockwerk einen Ausblick auf die Stadt ermöglichen.

Bei den Beherbergungsbetrieben im Nordosten stehen trotz guter Buchungszahlen vor Beginn der Hauptsaison die Sorgenfalten auf der Stirn. Die Gastronomie kämpft derweil trotz weggefallener Corona-Auflagen mit den Folgen der Pandemie.

Ein gemütliches Bett, zwei Nachttische und die Tankstelle direkt nebenan – so sieht das neue „Null-Sterne-Hotel“ der Gebrüder Riklin aus. Die Schweizer Konzeptkünstler haben erneut luxuriöse Betten in der Natur aufgestellt, doch in diesem Hotel finden die Gäste garantiert keinen Schlaf.