Die SO!APART Awards 2021 für Black F, B29 Büroma, KPM und Das Schlafwerk

| Hotellerie Hotellerie

In München wurden jetzt die besten Serviced-Apartment-Anbieter und -Konzepte mit den SO!APART AWARDS 2021 ausgezeichnet. Zu den Gewinnern gehörten in der Kategorie „Neu und besonders“ das KPM Hotel & Residences in Berlin als bestes Aparthotel sowie das Black F-Serviced Apartments in Freiburg als bestes Serviced Apartmenthaus 2021. In der Kategorie Nachhaltigkeit erhielt das B29 Büroma-Apart Suites Esslingen in Esslingen am Neckar den Preis. Den Special Award widmete die Jury der neuen Marke Das Schlafwerk. Zudem wurde auch wieder der Innovationspreis für Start-ups vergeben: Beim „Nest des Flamingos“ vereinte The Base Saas alle Jury-Stimmen auf sich, das Publikum wählte theCubes.

Die Verleihungen fanden im Rahmen des hybriden Branchentreffens SO!APART im Adina Apartment Hotel Munich in München statt. Apartmentservice veranstaltet die wichtigste Fachtagung im Segment im DACH-Raum seit 2013.

Nach einer corona-bedingten Award-Pause 2020 konnten sich in diesem Jahr Häuser bewerben, die zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 30. Juni 2021 eröffnet hatten. „Das Bewerberfeld war nach den schwierigen Corona-Monaten beeindruckend“, sagt die Apartmentservice-Inhaberin Anett Gregorius, die die SO!APART Awards seit 2013 auslobt. „Das Segment hat noch einmal einen großen Sprung bei der weiteren Ausdifferenzierung von Marken und Zielgruppen getätigt. Die Nominierten und Preisträger passen perfekt zum Motto unserer diesjährigen SO!APART ,Die (neue) Lust an Serviced Apartments’.“Das KPM Hotel & Residences steht dabei für ein neues, bereits stark etabliertes Premiumkonzept mitten in Berlin, betonte Sylvie Konzack, Chefredakteurin der SO!APART insight, in ihrer Laudatio. Elemente wie der verschließbare mobile Küchenkubus zeigen, wie flexibel auch im Luxusbereich Apartmentangebote gedacht werden. Uwe Niemann, Leiter Markt Hotelfinanzierungen Deutsche/Hypo NORD/LB Real Estate Finance, unterstrich in seiner Laudatio für Black F-Serviced Apartments in Freiburg die Stringenz, leidenschaftliche Tiefe und den unternehmerischen Mut der Gründerin Annabell Unmüßig. Sie hat den Schwarzwald als modernes Wohnen-auf-Zeit-Konzept konzipiert und realisiert bereits weitere Häuser in Süddeutschland. Henrik von Bothmer, Senior Investment Manager Micro-Living bei Union Investment, und Helmut Dörfer, Partner von Dörfer Grohnmeier Architekten, übergaben dem B29 Büroma-Apart Suites Esslingen in der Kategorie Nachhaltigkeit den SO!APART Award und betonten den ganzheitlichen Ansatz des Konzepts.

Den Special Award widmete die Jury der neuen Marke Das Schlafwerk von DQuadrat Living (u.a. HARBR Hotels und Boardinghäuser). Das Unternehmen hatte Anfang 2021 in Korntal-Münchingen ein Serviced-Apartmenthaus-Konzept lanciert, das sich erstmals an Handwerker und Monteure richtet. Die Jury lobte die eigens entwickelte Gebäude- und Raumkonzeption sowie die Detailtiefe des Hospitality-Konzepts – als innovative Marke aus dem Segment für das Segment mit Strahlkraft. Sabine Galas, Chefredakteurin des Business Traveller, betonte in ihrer Laudatio, wie vielfältig heute die Geschäftsreisewelt ist und individuell abgeholt werden möchte. Zu den weiteren Mitgliedern der Jury zählten auch Christoph Carnier (Präsident des Geschäftsreiseverbands VDR), Heinrich Böhm (Senior Designer und Partner bei JOI-Design) und Anett Gregorius (Inhaberin und Gründerin von Apartmentservice).

Der Pitch-Gewinner des „Nest des Flamingos“

Drei Start-ups, die ein innovatives Produkt oder eine Dienstleistung für das Segment bereithalten, hatte zudem die dreiköpfige Jury des „Nest des Flamingos“ gestern Nachmittag ins Rennen geschickt. Beim Pitch überzeugte sie The Base Saas. Das Start-up hat eine Co-Living-App auf KI-Basis entwickelt und wird den Piloten beim ersten Co-Living-Objekt von The Base in Berlin-

Pankow realisieren. Das Publikum wählte theCubes zu ihrem Favoriten – vollmöblierte Services Apartments, nachhaltig aus Frachtcontainern gebaut. Die Jury beim „Nest des Flamingos“ bestand 2021 aus Hannibal DuMont Schütte (Co-Founder von Stayery), Sandra Lederer (Chefredakteurin des Magazins Hotelbau) und Jörg Schönfeld (Mitinitiator der Apartment.Base 4.0). „Mehr denn je punkteten in diesem Jahr Serviced-Apartment-Konzepte, die eine klare Positionierung, eine durchdringende Story und innovative Detaillösungen mitbrachten. Genau darauf kommt es in den nächsten Jahren an, um den Vorsprung des Segments zu wahren“, sagt Anett Gregorius und ergänzt: „Ich danke in diesem Sinne noch einmal herzlich all unseren Partnern der SO!APART und besonders der Union Investment mit ihrem Engagement als Partner Exklusiv – ihr Glaube in das Segment und ihre Förderung des Markts ist großartig.“ Weitere Informationen unter www.so-apart.de und www.soapart-insight.de.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Wenige Produkte sind so emotional wie Urlaub. Deshalb funktionieren Bewertungsplattformen so gut. „Besser gesagt, sie ‚funktionierten‘ gut. Das ist wohl Geschichte“, so die Österreichische Hoteliervereinigung.

Früh übt sich, was ein Meister werden will – frei nach Schillers Helden-Motto haben die Platzl Hotels​​​​​​​ zwei Nachwuchs-Talenten große Verantwortung übertragen und sie zu Küchenchefs auf Zeit befördert.

Hilton hat den Abschluss einer Franchise-Vereinbarung zur Eröffnung von zwei Resorts der Marke Curio Collection by Hilton bekanntgegeben, die von Brown Hotels in Griechenland geführt und betrieben werden.

Diese Woche öffnete in der Frankfurter City-Ost das erste Haus der Serviced Apartment-Marke SMARTments connect. Die neue Produktlinie der GBI Group bietet 128 Serviced Apartments und jeweils eine Gemeinschaftsküche auf allen sechs Stockwerken.

Im bayerischen Schliersee plant die Familie De Alwis, den in die Jahre gekommenen Schlierseer Hof abzureißen und durch einen fünfgeschossigen Neubau zu ersetzen. Ob das neue Fünf-Sterne-Luxushotel wirklich gebaut werden darf, entscheiden am 5. Mai die Bürger.

Der Fernsehturm BT Tower, einst das höchste Gebäude von London, soll ein Hotel werden. Die US-Hotelkette MCR Hotels hat den 177 Meter hohen Turm für 275 Millionen Pfund erworben. MCR besitzt und betreibt viele der bekanntesten Hotels in New York, darunter das High Line Hotel, ein ehemaliges Priesterseminar, und das TWA Hotel am JFK-Flughafen.

Das historische Hotel Terofal in Schliersee hatte in den vergangenen 20 Jahren vier verschiedene Eigentümer. Jetzt steht es wieder zum Verkauf. Auf Immobilienscout24.de wird es derzeit für 3,08 Millionen Euro angeboten. Warum das Traditionshaus erneut auf dem Markt ist, ist nicht bekannt.

Marriott International hat die Unterzeichnung der Vereinbarung mit der Morogoro Mishama Company bekannt gegeben, 2025 das erste Hotel der Marke Le Méridien Hotels & Resorts an der Küste Sansibars zu eröffnen.

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen.

Pressemitteilung

Apaleo hat mit der Migration aller 7.500 Zimmer des Hotelbetreibers citizenM an seinen Standorten in den USA und Europa auf seine Property Management Plattform in weniger als zwei Monaten einen neuen Standard für die Einführung von Technologie in der gesamten Hotelindustrie gesetzt.