Gesundheit als Qualitätsmerkmal im Tourismus: GreenSign Health zertifiziert gesunde, nachhaltige Hotels

| Hotellerie Hotellerie

Gesundheit und Wohlbefinden stehen bei Hotelgästen mehr denn je im Mittelpunkt. Auch Mitarbeitende entscheiden sich zunehmend für gesunde Arbeitsbedingungen. Zukunftsfähiges Wirtschaften bedeutet, Umweltschutzmaßnahmen ebenso wie eine nachhaltige Gesundheitsvorsorge zu priorisieren und sich dahingehend stetig weiterzuentwickeln. Wer herausfinden möchte, ob sein Hotel gesundheitlich unbedenklich ist, und den Gästen die Gesundheitsqualität offen darstellen möchte, kann sich jetzt mit GreenSign Health transparent und attraktiv aufstellen.

Transparenz, Qualitätsentwicklung und Marketingleistung

Die Zusatz-Qualifizierung wurde vom InfraCert - Institut für Nachhaltige Entwicklung in Kooperation mit dem Sentinel Haus Institut entwickelt und wird ab sofort von InfraCert zertifiziert und auditiert. Dabei werden über 50 Kriterien in Bezug auf die Schadstoffbelastung von Räumen, die Hygiene-Standards, die Raumluft-Qualität, die chemiefreie Reinigung, die Wasserqualität und das Lichtkonzept geprüft. Nach dem Ausfüllen des Zertifizierungskatalogs unterziehen sich alle Hotels einer Prüfung in Form eines Audits vor Ort. Anschließend verleiht InfraCert das Zertifikat GreenSign Health inklusive Holzschild und Urkunde. Die Zertifizierung erfolgt für drei Jahre und ermöglicht für den Zeitraum eine glaubwürdige Kommunikation und stetige Verbesserung der Gesundheitsleistung.

Die GreenSign Health Zertifizierung gibt dem Hotelier Instrumente an die Hand, um Schadstoffe zu erkennen und Maßnahmen zur Reduzierung dieser zu entwickeln. Dadurch werden nicht nur eine gesündere Lebensqualität aller Menschen sowie bessere Arbeitsbedingungen für das Personal erreicht, sondern auch die Schlaf- und Aufenthaltsqualität der Gäste erhöht. Die ersten drei Hotels wurden nun mit GreenSign Health zertifiziert und erfüllen die wichtigsten Kriterien, um ihren Mitarbeitern, Gästen, Partnern und Investoren hygienische, schadstoff- sowie emissionsarme Bedingungen zu bieten.

Suzann Heinemann, Gründerin und CEO von GreenSign by InfraCert betont: „In Hotels stehen die Gesundheit und die Zufriedenheit von Gästen und dem Personal an oberster Stelle. Mit gesünderen Produkten und Systemlösungen, die nachweislich vor Erkrankungen, allergischen Reaktionen und Unwohlsein schützen, kann ein Hotelier bei allen Stakeholdern punkten. Wir wollen gemeinsam mit unserem Partner Sentinel Haus Institut einen neuen Standard für die nachhaltige Hotellerie setzen, denn zur Nachhaltigkeit gehört unabdingbar auch der Gesundheitsaspekt nicht nur der Natur, sondern auch des Menschen.“

„Gäste schlafen nachweislich besser bei einer guten, schadstoffarmen Raumluft. Die GreenSign Health zertifizierten Häuser sind auf der Online-Plattform Sentinel Portal gelistet. Dort haben sie Zugang zur größten Datenbank gesundheitsgeprüfter Produkte für Zimmerrenovierung, Sanierung und Neubau sowie geprüft emissionsarmer und nachhaltiger Reinigungsmittel“, sagt Peter Bachmann, Geschäftsführer vom Sentinel Haus Institut, dem marktführenden Beratungsunternehmen für gesündere Gebäude.   

Hotel SCHWARZWALD PANORAMA als erstes Haus mit GreenSign Health zertifiziert

Das 4-Sterne Superior Hotel in Bad Herrenalb gilt bereits seit 2013 als Vorreiter in der nachhaltigen Hotelführung. Diese ist ein klarer Bestandteil der Unternehmensphilosophie des mit GreenSign Level 5 zertifizierten Hotels. Die Art und Weise, wie Mitarbeiter und Gäste vor Ort für das Thema sensibilisiert werden, ist besonders anerkennenswert. Mit dem GreenSign Health Zusatzmodul erweitert das Hotel sein Selfness-Konzept, bei dem das Auf-sich-selbst-achten im Mittelpunkt steht.

 „Im SCHWARZWALD PANORAMA haben wir die Nachhaltigkeit in allen operativen Bereichen zu einhundert Prozent in unsere Wertschöpfungskette integriert. Unser Partner GreenSign, der uns bereits mit Level 5 zertifiziert hat, ist uns dabei ein herzlicher, kompetenter und wertvoller Partner geworden. So hat uns auch das neue GreenSign Health überzeugt, mit welchem wir nun noch einen Schritt weiter in Richtung nachhaltige Gesundheit gehen. Mit diesem Zusatzmodul wollen wir unsere gesundheitliche Verantwortung gegenüber Gästen und Mitarbeitern zum Ausdruck bringen. Für unseren Plan, beginnend mit diesem Jahr all unsere 97 Hotelzimmer zu renovieren, haben wir uns vorgenommen, komplett auf Cradle to Cradle zertifizierte Materialien zu setzen. Mit einer absolut reinen Kreislaufwirtschaft, frei von irgendwelchen Zusatzstoffen und ohne Verschwendung von Ressourcen wollen wir einen neuen Standard, sowohl für die Umwelt, als auch für den Menschen definieren. Dazu wollen wir die Kooperation mit Sentinel Haus Institut und anderen Partnern weiter ausbauen. Mein Wunsch ist in diesem Bereich für die Zukunft eine neue Messlatte zu setzen, dabei weiterhin als Leuchtturm zu dienen und zum Nachahmen inspirieren.“, erklärt Stephan Bode, Geschäftsführer vom Hotel SCHWARZWALD PANORMA.


Das VitalHotel Ascona in der Lüneburger Heide festigt mit GreenSign Health sein Gesundheitskonzept

Der Name des 4-Sterne Hotels in Bad Bevensen ist Programm und das Thema Gesundheit wird mit zahlreichen Wellnessanwendungen, Fastenkuren und der gesundheitsfördernden Umgebung des Hotels im Heilbad bereits seit Jahrzehnten gelebt. Das Wohlergehen und die Lebensqualität der Gäste haben oberste Priorität. Dem Traditionshaus ermöglicht die GreenSign Health Zertifizierung einen weiteren Blick auf die gesundheitlichen Aspekte in Bezug auf Bausubstanz, Verwendung bestimmter Produkte, interne Abläufe sowie weitere Einflüsse auf den Körper des Menschen.

Barbara Drux, Inhaberin vom VitalHotel Ascona sagt: „Wir freuen uns riesig, dass wir nun unser GreenSign Nachhaltigkeitszertifikat mit dem GreenSign Health ergänzen konnten. Gesundheit ist in unserem Hause schon seit vielen Jahren ein wichtiges Thema und gewinnt sowohl für uns als auch für unsere Gäste immer mehr an Bedeutung. Nun können wir dieses auch nach außen zeigen und viele wertvolle Impulse mitnehmen, die wir bei aktuellen Renovierungsarbeiten bereits umsetzen und auch in unserem künftigen Handeln berücksichtigen werden.“


Das Schlosshotel Blankenburg im Harz bringt mit GreenSign Health sein Qualitätsbewusstsein zum Ausdruck


Das 4-Sterne Hotel in der Blütenstadt Blankenburg verbindet Tradition mit Moderne und legt besonders viel Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit. Nachdem im letzten Jahr bereits umfangreiche Renovierungsmaßnahmen stattgefunden haben und die Matratzen und Bettwaren erneuert wurden, sucht das Hotel weiter nach Inspirationen für eine Optimierung des Gesamterlebnisses seiner Gäste. GreenSign Health hat einen Status quo aufgezeigt, auf welchem nun aufgebaut werden kann.

Michael Feige, Küchenchef im Schlosshotel Blankenburg erklärt: „Gesundheit ist ein vielseitiges, sensibles und sehr individuelles Thema. Insbesondere für vulnerable Gruppen steigt in ungesunden Innenräumen das Risiko an Allergien oder Asthma zu erkranken. Für unsere Gäste wollen wir neben unserem Angebot an gesunden und vollwertigen Speisen auch das gesamte Ambiente wohngesund gestalten. Die Kriterien des GreenSign Health haben uns dazu mögliche Maßnahmen gezeigt, damit wir unseren Gästen einen noch angenehmeren, bedenkenlosen Aufenthalt mit Wohlfühlfaktor bieten können.“

www.greensign.de / www.sentinel-haus.de


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

The Crest Collection setzt ihr Wachstum fort und wird in Kürze in China, Singapur und Vietnam ihr Debüt feiern. Neben der Expansion in Asien wächst die Marke auch in Frankreich, wo sie bereits an vier Standorten vertreten ist.

Das neue Boutique-Hotel "The cōmodo" in Bad Gastein empfängt seine Gäste seit dem 27. Januar im Belle-Epoque-Stil. Das Haus, das in den Gemäuern einer ehemaligen Klinik entstanden ist, setzt ganz auf die Atmosphäre der Jahrhundertmitte.

Auch das Schlossgut Gross Schwansee gleicht die Preissteigerungen durch die aktuelle Inflation und der Energiekosten für die Mitarbeiter aus. Direktorin Janet Schroeder hatte bereits während der Pandemie kreative Unterstützungskonzepte entwickelt.

Mit dem the niu Amity und dem acora Potsdam Living the City hat Novum Hospitality die ersten Hotels der beiden Marken in Potsdam eröffnet. Das the niu Amity ist auf kürzere Aufenthalte ausgelegt, während das acora Potsdam Living the City über Long Stay-Apartments verfügt.

Das Hotel Arbez​​​​​​​ liegt in zwei Ländern. Genauer gesagt verläuft die Ländergrenze zwischen Frankreich und der Schweiz direkt durch das Hotel. Das führt seit über 100 Jahren zu skurrilen Situationen, die nicht nur die Küche vor Herausforderungen stellt.

Auch wenn die Sommersaison in Österreich nur leicht unter dem Vor-Corona-Jahr 2019 lag und der September 2022 sogar ein leichtes Plus bei den Übernachtungen verbuchte, konnte das Gesamtjahr noch nicht wieder an das Vorkrisenniveau anschließen.

Pressemitteilung

In zwei gleich zwei Kategorien wurde IDeaS, führender Anbieter für Revenue Management-Software und -Services, jüngst bei den jährlichen ‚HotelTechAwards‘ ausgezeichnet: in ‚Top 10 Global Hotelier's Choice‘ und ‚Best Places to Work‘.

Die Mandarin Oriental Hotel Gruppe hat ein neues Strandresort auf Mallorca angekündigt. Dazu wird das ehemalige H10 Punta Negra Hotel umgebaut und neugestaltet. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant.

Anzeige

Auch in der Hotellerie wachsen die Datenmengen. Schon jetzt muss ein Hotelier schätzungsweise fünf Millionen Entscheidungen jährlich allein in Bezug auf das Revenue Management treffen. Gleichzeitig steigt der Kostendruck. Automatisierte Revenue Management-Systeme dagegen werden zum Umsatzturbo und bringen bis zu 20 Prozent mehr RevPar.

In Winterberg-Hoheleye im Sauerland laufen aktuell die Planungen für ein Fünf-Sterne-Luxushotel. Doch schon jetzt sorgt das 60 Millionen Euro teure Projekt für Zündstoff, weil das Clubhotel Hochsauerland für den Neubau abgerissen werden müsste. Ob es dazu kommt, ist unklar. Investor Gert Prantner will ab Februar in die Baugenehmigungsphase gehen.