Hotelbuchungstrends von SiteMinder in Deutschland: Starker Inlandstourismus und durchwachsene Bilanz der Tagesrate

| Hotellerie Hotellerie | Pressemitteilung

Die Hotel Booking Trends von SiteMinder zeigen, was die deutsche und die globale Hotelbranche im Jahr 2023 geprägt hat und welche Buchungskanäle für Unterkünfte am gewinnbringendsten waren. Mit mehr als 215 Hotelbuchungen pro Minute und 115 Millionen pro Jahr verfügt die SiteMinder-Plattform über den größten und tiefgreifendsten Satz an Hotelbuchungsdaten der Welt. Die Basis für SiteMinder’s Hotel Booking Trends ist die Analyse von den getätigten Buchungen in insgesamt 20 Ländern. 

Weltweit stiegen internationale Hotelbuchungen im Durchschnitt um ein Drittel im Vergleich zum Vorjahr an. Während 80 Prozent der Länder von diesem Zuwachs internationaler Gäste profitierten, war die Branche 2023 in Deutschland von einem starken Inlandstourismus geprägt. 60 Prozent aller Buchungen kamen direkt aus Deutschland. Auch in weiteren Bereichen zeigte Deutschland andere Entwicklungen:

* Reisende mit Ziel Deutschland buchen wieder länger im Voraus, um sich Angebote zu sichern: Der durchschnittliche Vorausbuchungszeitraum verlängerte sich von 31 Tagen im Jahr 2022 auf rund 36 Tage im Jahr 2023. Trotzdem liegt die durchschnittliche Vorausbuchungszeit noch nicht wieder auf dem Niveau von 2019 - damit zählt Deutschland zu den 35 Prozent der Länder, in denen der Buchungsvorlauf im Jahr 2023 kürzer war als 2019.

* Ein geteiltes Jahr für die durchschnittliche Tagesrate: Die Tagesrate war zu Beginn des Jahres 2023 deutlich höher als im Vorjahr, während die Abschwächung der Inflation in der zweiten Jahreshälfte im Vergleich zu 2022 zu niedrigeren monatlichen Tagesraten führte. Dennoch gibt es ein leichtes Plus: so stieg die durchschnittliche Tagesrate um rund 6 Prozent. Global legte die Tagesrate um 11 Prozent zu.

* Ein rekordverdächtiges Oktoberfest machte September 2023 zu dem Monat mit den meisten Übernachtungen. Deutschland war das einzige Land weltweit, in dem dies der stärkste Monat war.

* 18 Prozent aller Reservierungen wurden 2023 storniert. Damit sind die Stornierungen fast wieder auf dem Niveau von 2019 und liegen in Deutschland unter dem weltweiten Durchschnitt von 20 Prozent. Das ist erneut die niedrigste Rate in Europa.

Clemens Fisch, Regional Director EMEA bei SiteMinder, bewertet die Hotelbuchungstrends so: „Reisende innerhalb Deutschlands und mit dem Ziel Deutschland buchen wieder länger im Voraus. Das zeigt, dass sie ihre Reisepläne frühzeitig festmachen wollen. Der Wunsch zu reisen ist da, das zeigt auch die global niedrigste Stornierungsrate. Alle diese Entwicklungen sprechen dafür, dass die deutsche Tourismusbranche positiv in das kommende Jahr blicken kann.“

„Die Annahme, dass Reisende wieder zum Verhalten vor der Pandemie zurückkehren, wäre jedoch nicht korrekt", fügt Fisch hinzu. „Zwar wird wieder gerne im Voraus gebucht und in eine unvergessliche Unterkunft investiert, aber die gestiegenen Zimmerpreise zwingen Reisende dazu, an anderer Stelle zu sparen. Das Secret Escapes, ein Veranstalter, der Mitgliedern Reisedeals anbietet, es in die Top-12-Buchungskanäle geschafft hat, ist ein Beispiel für dieses veränderte Verhalten. Daher ist es wichtig, dass die Hoteliers im bevorstehenden Reisejahr bereit sind, mit den Veränderungen Schritt zu halten und in ihrer Geschäftspolitik dynamisch bleiben.”


Deutschlands Top Buchungskanäle 2023

Die Top 12 Buchungskanäle, die den höchsten Buchungsumsatz für deutsche Hotels generiert haben.

Alle deutschen Unterkünfte:

Booking.com

Expedia Group

Hotelwebseiten (Direktbuchungen) 

HRS - Hotel Reservation Service

Hotelbeds

Globale Distributionssysteme (GDS)

Hostelworld Group

Airbnb

Kurzurlaub.de

Agoda

WebBeds

Secret Escapes

Hotelbeds hat es 2023 nach drei Jahren wieder in die Top 5 geschafft. Zum ersten Mal in den Top 12 ist Secret Escapes gelandet, ein Veranstalter, der Mitgliedern Reisedeals anbietet.

Die  Hotel Booking Trends von SiteMinder finden Sie hier.

Webinar Hinweis:

Am 27. Februar 2024 wird SiteMinder ein Webinar für deutsche und österreichische Hoteliers veranstalten, um die Ergebnisse der Hotel Booking Trends vorzustellen.

SiteMinder Webinar Hotel Booking Trends - Exklusive Einblicke für Ihre Unterkunft

27. Februar 2024, 14 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldungen hier.

Über SiteMinder:

SiteMinder Limited (ASX:SDR) besteht aus SiteMinder, der einzigen Softwareplattform, mit der Hotels ihr volles Umsatzpotenzial erschließen können, und Little Hotelier, der umfassenden Verwaltungssoftware für kleinere Unterkunftsanbieter. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Sydney mit Niederlassungen in Bangalore, Bangkok, Barcelona, Berlin, Dallas, Galway, London und Manila. Mithilfe seiner Technologien und des größten Partnernetzwerks in der Hotelbranche generiert SiteMinder für seine Hotelkunden jährlich mehr als 115 Millionen Reservierungen im Wert von über 45 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen: siteminder.com


.

Zurück

Vielleicht auch interessant

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von Kimpton Lissabon bekanntgegeben, dem ersten Kimpton Hotels & Restaurants in der portugiesischen Hauptstadt. Das Hotel, das Anfang 2025 eröffnet werden soll, ist das zweite Kimpton in Portugal.

In Frankfurt am Main wird die neue Ascott-Marke lyf ihre Deutschlandpremiere feiern. Wie The Ascott Limited bekanntgab, wird das erste lyf in Deutschland im Frankfurter Ostend, nahe der Europäischen Zentralbank (EZB), die Türen öffnen.

Die Hotellerie verzeichnet im Jahr 2023 steigende Umsätze. In den meisten teilnehmenden Häuser am Ranking der Top-100-Markenhotels in Deutschland der ahgz (dfv Mediengruppe) legten Raten und Auslastung erneut zu.

Marriott gibt die eigenen Expansionspläne für Polen bekannt: In den kommenden Jahren sollen mehr als zehn neue Hotels dem Portfolio hinzugefügt werden, darunter die Einführung von zwei bisher nicht vertretenen Marken.

Leonardo Hotels Central Europe hat im Januar die dritte Partnerschaft mit großen israelischen Institutionen geschlossen. Die Partnerschaft soll die weitere Expansion vom angestammten Business­markt in das Segment der Urlaubsreisen beschleunigen.

Hilton will das eigene Resort-Portfolio in Europa rasch erweitern. Zehn Hotels mit mehr als 1.500 Zimmern sollen rechtzeitig zum Sommer unter den Marken Curio Collection by Hilton, Tapestry Collection by Hilton und DoubleTree by Hilton eröffnen.

Nach New York, Hamburg und Nürnberg hat die Motel One-Gruppe jetzt ein The Cloud One-Hotel in Prag. Das Haus will einen Hauch Prager Tradition bieten und verfügt über eine Rooftop-Bar mit Blick auf die Altstadt. Sehenswürdigkeiten wie die Karlsbrücke oder die Prager Burg sind nur einen kurzen Spaziergang entfernt.

Im Jahr 2023 erreichte das Serviced-Apartment-Segment in Deutschland eine durchschnittliche Jahresauslastung von 82 Prozent. Im Vorjahr waren es 80 Prozent, 2019 im Vergleich „nur“ 77 Prozent, so die Zahlen von Apartmentservice, die seit 2011 erhoben werden.

Die Immobilienberatung Cushman & Wakefield (C&W) verzeichnete im 1. Quartal 2024 ein Transaktionsvolumen im Hotelsegment von insgesamt 260 Millionen Euro. Dies stellt im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 30 Prozent dar, der aber größtenteils auf den Verkauf des „Hotel de Rome“ in Berlin zurückzuführen ist.

Den Hotelverband Deutschland (IHA) erreicht aktuell die Meldung einer Betrugsmasche über den Messaging-Dienst von Expedia, so der Verband. Diese Betrugsversuche seien bisher fast ausschließlich über die Kommunikationsdienste von Booking.com beobachtet worden. Nun scheine auch Expedia betroffen zu sein.