Hyatt kündigt Hotel in Cambridge an

| Hotellerie Hotellerie

Hyatt hat mit dem britischen Hotelkonzern edyn einen Franchisevertrag für das erste Hyatt Centric Hotel in Großbritannien abgeschlossen. Das Hyatt Centric Cambridge mit 150 Zimmern soll 2021 eröffnen.

„Wir freuen uns sehr darauf, mit dem neuen Hotelprojekt die Marke Hyatt Centric in Großbritannien zu etablieren und das erste Hyatt-Hotel in Cambridge zu eröffnen“, erklärt Guido Fredrich, Regional Vice President of Development für Hyatt in Europa. „Dank der Zusammenarbeit mit edyn können wir Hyatts am schnellsten wachsende Lifestyle-Marke an einem der wichtigsten Standorte des Landes positionieren und unsere Gäste künftig im Zentrum des Stadtgeschehens von Cambridge willkommen heißen.“

Die Marke Hyatt Centric und edyn streben laut Unternehmen danach, einzigartige Menschen an einzigartige Orte zu bringen. So spiegele das Hyatt Centric Cambridge die lokale Kultur in seinem Design und Kulinarik-Angebot wider und inspiriere seine Gäste dazu, ihr Reiseziel mit all seinen Facetten zu erkunden. In der Praxis stellt das Hotel beispielsweise Fahrräder zur Verfügung, mit welchen die schönsten Orte der Stadt erkundet werden sollen. 

Das Hyatt Centric Cambridge ist Teil eines Großprojekts der Universität Cambridge in der neuen Gemeinde Eddington im Nordwesten von Cambridge. Neben dem Hotel entstehen hier 3.000 neue Wohneinheiten, ein Longstay-Hotel mit 180 Zimmern, verschiedene Geschäfte, ein Gemeinde- und Kunstzentrum, Sportplätze, öffentliche Parks, eine Schule und Studentenunterkünfte sowie Forschungseinrichtungen.

„Cambridge zählt zu den historischen Zentren Europas und ist reich an Kultur und Tradition. Wir sind stolz darauf, bald ein Teil dieser sich laufend weiterentwickelnden Stadt zu sein“, sagt Stephen McCall, CEO von edyn. „Mit dem vielschichtigen Entwicklungsprojekt entsteht eine neue Gemeinschaft in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums von Cambridge, bestehend aus Lehrkräften, Angestellten und Studenten verschiedenster Herkunft sowie nationalen und internationalen Reisenden.“

Mit dem Hyatt Centric Cambridge ergänzt Hyatt sein Portfolio in Großbritannien, das bisher aus dem Andaz London Liverpool Street, Hyatt Place London Heathrow Airport, Hyatt Place West London Hayes, Hyatt Regency Birmingham, Hyatt Regency London - The Churchill, Hyatt Regency Manchester & Hyatt House Manchester und dem Great Scotland Yard Hotel besteht. Mit dem Hyatt Place London City East und dem Hyatt Regency Edinburgh Marina sind noch zwei weitere Hotelprojekte für 2021 geplant.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Buchungen in Berlin ziehen wieder leicht an

Mit Beginn der Corona-Pandemie fand die Erfolgsgeschichte der Berliner Tourismusbranche vorerst ein jähes Ende. Seit Montag dürfen in den Hotels nun wieder Touristen übernachten. Das ist ein Lichtblick, mehr aber auch nicht.

Kongresstourismus auch in Corona-Zeiten für Berlin immer wichtiger 

Ab Montag dürfen in Berliner Hotels wieder Touristen übernachten. Was noch fehlt, sind die Teilnehmer von Kongressen und Veranstaltungen, auch den kleinen. Dabei spielen die für die Hotellerie in der Hauptstadt eine erhebliche Rolle.

Best Western ist bereit für den Neustart

Nachdem ein Großteil der Hotels der BWH Hotel Group Central Europe aufgrund der Corona-Krise und damit einhergehenden Restriktionen temporär schließen musste, ist die Hotelgruppe nun bereit für den Neustart. Fast alle der rund 300 Hotels sind wieder geöffnet.

Hotels in Berlin und Brandenburg öffnen wieder für Touristen

Die Hürden für den Tourismus im Inland werden nach und nach abgebaut. In Berlin und Brandenburg sowie weiteren Bundesländern können Unterkünfte nun wieder Gäste empfangen - wenn auch mit Einschränkungen.

MV empfängt Gäste aus anderen Bundesländern - Umstrittene Begrenzung

Die Hotels, Pensionen und Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern dürfen von heute an wieder Gäste aus anderen Bundesländern empfangen. Häufiger Kritikpunkte ist die Begrenzung der Bettenbelegung in Hotels oder Campingplätzen auf 60 Prozent der Kapazität.

Baden-Württemberg veröffentlicht Corona-Verordnung für Hotels

In Baden-Württemberg dürfen Hotels ab dem 29. Mai vollständig wieder öffnen. Eine Verordnung hierzu beschloss die Landesregierung am Wochenende. Darin ist etwa ein Mindestabstand unter den Gästen vorgeschrieben. Eine Begrenzung bei der Auslastung gibt es nicht.

Baden-Württemberg: Hotels und Pensionen dürfen vollständig öffnen

Jetzt steht dem Pfingsturlaub in Baden-Württemberg eigentlich kaum noch etwas entgegen: Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte dürfen ab dem 29. Mai vollständig wieder öffnen. Hygiene- und Abstandsregelungen gelten natürlich trotzdem.

Brandenburger Hotels bereiten sich auf Wiederöffnung vor

Ab Montag (25. Mai) öffnen die Hotels in Brandenburg auch für Touristen wieder - Gäste müssen sich auf einige Besonderheiten einstellen. Wellnessbereiche bleiben geschlossen, Selbstbedienung am Buffet ist verboten. Eine Maskenpflicht gibt es in den Hotels jedoch nicht.

Engel & Völkers: Hotellandschaft steht vor strukturellen Veränderungen

Das neuartige Coronavirus stellt das Hotelgewerbe weltweit vor große Herausforderungen. Andreas Ewald, Managing Partner von Engel & Völkers Hotel Consulting, hat dazu mit drei Experten aus den Bereichen Hotel, Banken und Immobilien-Investment diskutiert.

Accor sichert sich eine halbe Milliarde Euro Kredit

Das französische Hotelunternehmen Accor hat sich einen Kreditlinie in Höhe von 560 Millionen Euro gesichert. Insgesamt verfügt Accor über mehr als vier Milliarden Euro an Barmitteln und sieht erste Anzeichen einer Geschäftsbelebung.