Jumeirah Group übernimmt Capri Palace in Italien

| Hotellerie Hotellerie

Jumeirah Group weitet ihr Europa-Portfolio von aktuell fünf Hotels weiter aus und den operativen Betrieb des „Capri Palace“ in Italien übernehmen. Geplant ist die Wiedereröffnung am 23. April 2020.

Das in den 1960ern von Tonino Cacace im Stil eines Neapolitanischen Palazzos aus dem 18. Jahrhundert gegründete Hotel gilt mit seiner erhabenen Lage, seiner herausragenden Kulinarik und der „Capri Beauty Farm“ als die Hotelikone der Insel Capri. Ein Ruf, der auch unter der Führung von Jumeirah fortbestehen soll.

Helle, in Weißtönen gehaltene Räume, denen durch das Deckengewölbe zusätzliche Luftigkeit verliehen wird, und elegante Säulen prägen das Bild. Zugleich liefert das leichte Interieur den Rahmen für zahlreiche Kunstwerke von historisch bis modern, von Künstlern wie Mirò, Magritte und Warhol. Der Hang zur modernen Kunst zeigt sich auch in der „White Museum collection“: Teile davon finden sich im gesamten Hotel mit Stücken zeitgenössischer Meister wie De Chirico, Keith Haring und Pomodoro.

 

Die offenen Räume und Flächen gehen in 68 Zimmer über, die in Weiß, Blau und neutralen Farben mediterrane Atmosphäre verbreiten. Keramikfliesen und maßgefertigte Möbel verleihen den Räumen das Ambiente eines familiären Privathauses.

Der Bereich Kulinarik gilt als einer der Eckpfeiler der Marke Jumeirah und nimmt auch im Capri Palace mit insgesamt drei Michelin-Sternen einen wichtigen Platz ein. Das Hauptrestaurant „L’Olivo“ wurde für seine mediterrane Küche und seine umfassende Weinkarte mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. „Il Riccio“, der private Beach Club des Hotels, hat einen Stern und ist damit der weltweit einzige Beach Club mit einer Auszeichnung des Restaurantführers.

José Silva, Chief Executive Officer der Jumeirah Group: „Wir sind sehr stolz, das Capri Palace, Jumeirah in unserem Portfolio zu begrüßen. Es ist eines der bekanntesten und angesehensten Hotels Europas, das sich großer Beliebtheit und eines weltweiten Renommees erfreut. Zudem dürfen wir verkünden, dass der derzeitige General Manager des Hotels, Ermanno Zanini, seine Funktion fortsetzen und zusätzliche Verantwortung für die Jumeirah Group als Regional Vice President für Italien und Spanien übernehmen wird. Das Capri Palace, Jumeirah verkörpert unsere Markenwerte, zu denen exzellenter Service, unvergleichliche kulinarische Erlebnisse und inspirierendes Design gehören und ergänzt unsere bestehenden europäischer Häuser in London, Mallorca und Frankfurt."

Ermanno Zanini, General Manager des Capri Palace, Jumeirah und Regional Vice President für Italien und Spanien, ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Jumeirah Group das Capri Palace als Teil ihres Portfolios begrüßt. Mit der Wärme unseres Teams, einem großen Lächeln und noch größeren Herzen möchten wir auf den bisherigen Leistungen aufbauen und uns als Teil einer renommierten globalen Luxushotelgruppe neue Ziele stecken."

Das Capri Palace wird am 23. April 2020 unter der Flagge von Jumeirah wiedereröffnen und nach dem Jumeirah Frankfurt, Jumeirah Port Soller, Jumeirah Lowndes Hotel, den Grosvenor House Suites Jumeirah und dem The Carlton Tower, Jumeirah das sechste Hotel in Europa sein. Weitere Neueröffnungen sind 2020 in Indonesien und dem Oman geplant.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Booking.com mit Förderung von 2,6 Millionen Euro für nachhaltige Unterkünfte

Booking.com hat den Start des Bewerbungszeitraums für sein „Booking Booster Programm 2020“ bekanntgegeben, um damit Lösungskonzepte für nachhaltiges Reisen zu unterstützen. Die vierte Auflage des Programms bezieht sich ausschließlich auf das Thema nachhaltige Unterkünfte.

Halbersbacher Privathotels übernehmen Waldhotel Tannenhäuschen

Das Waldhotel Tannenhäuschen im nordrhein-westfälischen Wesel wird künftig von den Halbersbacher Privathotels​​​​​​​ betrieben. Bislang tat dies die Eigentümerfamilie, die sich nun jedoch aus dem aktiven Hotelbetrieb zurückziehen will.

Mandarin Oriental kocht mit Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa

Der japanische Starkoch und Gastronom Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa ist auch in diesem Jahr wieder zu Gast in seinem Restaurant im Mandarin Oriental, Munich. Das nach ihm benannte Matsuhisa Munich ist sein bisher einziges Restaurant in Deutschland und vereint japanische Gerichte mit peruanischen Zutaten.

Marriott International bringt Sheraton und Marriott am Flughafen Frankfurt zusammen

Marriott International stellt ein Projekt am Flughafen Frankfurt vor und führt erstmals zwei seiner Marken an einer Adresse zusammen: Neben der Vereinbarung, das bestehende Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center zu modernisieren, erfolgt auch die Einführung der Marke Marriott am Standort.

The Circus investiert und gewinnt Felix Mielke für gastronomisches Konzept

Aus einem kleinen Hostel, mit dem Andreas Becker vor über 20 Jahren in Berlin begann, ist mittlerweile eine bekannte Marke geworden – mit einem Hostel, einem Boutique-Hotel und einem Apartmenthaus. Nun geht das Team einen Schritt weiter und startet im Sommer eine umfassende Renovierung des Hauses.

Hilton mit Rekordwachstum im Jubiläumsjahr 2019

Hilton meldete, dass das Unternehmen im hundertsten Jahr seines Bestehens ein rekordverdächtiges Wachstum erzielt habe. Die Hotelmarken des Konzerns eröffneten mehr als ein Hotel pro Tag und verweisen nun auf 6.110 Hotels in 119 Ländern.

Streit um Hostel auf nordkoreanischem Boden in Berlin vor Gericht

Ein langjähriger Streit um ein Hostel auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft in Berlin-Mitte beschäftigt am Dienstag das Verwaltungsgericht Berlin. Es geht um die Frage, ob die Stadt im Zusammenhang mit UN-Sanktionen gegen Nordkorea das City Hostel Berlin verbieten darf.

„So geht Hotel heute“: Live Podcast-Show bei der Gastro Vision

Progros & Friends​​​​​​​ präsentieren auf der Gastro Vision in Hamburg vom 13. bis 17. März 2020 erneut den Thinktank „Out of the Box“. Der Höhepunkt dieses Jahr: Täglich um 19 Uhr diskutieren in der neuen Live Podcast-Show „So geht Hotel heute“ Experten aus Hotellerie und Gastronomie über die Themen der Branche.

Premier Inn mit erstem Hotel in Saarbrücken

Premier Inn hat sich einen ersten Hotelstandort im Saarland gesichert: In der Hafenstraße in der Saabrückener Innenstadt entsteht ein achtstöckiges Gebäude mit rund 175 Zimmern. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2022 geplant. Premier Inn hat einen 20-jährigen Mietvertrag unterschrieben.

SV Hotel bringt das erste Moxy Hotel der Schweiz nach Lausanne

Im Flon-Quartier in Lausanne eröffnete am 9. Dezember das erste Moxy Hotel der Schweiz. Auf rund 3.500 Quadratmetern sind 113 Zimmer verteilt. In Anlehnung an den Standort nimmt das Design des Hotels das Thema Olympia auf. Es ist das 13. Hotel des 2006 gegründeten Schweizer Unternehmens SV Hotel.