JW Marriott Scottsdale Camelback Inn bietet Aufenthalt für 85.000 Dollar

| Hotellerie Hotellerie

Ein ganzer Hoteltrakt für die eigene Gruppe, inklusive Suite mit Privatpool, Spa-Behandlungen sowie Erlebnisse wie private Golfsessions, Ausflüge in die Region und vielem mehr. Genau dies bietet anlässlich seines 85-jährigen Bestehens eines der bekanntesten Hotels der Vereinigten Staaten an: Das JW Marriott Scottsdale Camelback Inn Resort & Spa, welches übrigens das Lieblingshotel der Marriott-Familie ist.

Vom Gasthaus zum zweiten Zuhause für die Marriott-Familie

Der Ursprung des heutigen JW Marriott Scottsdale Camelback Inn Resort & Spas liegt im Jahr 1936, als es als Gasthaus mit Platz für 75 Gäste eröffnet wurde. Die Vision des Gründers, Jack Stewart, lag darin, mit dem Camelback Inn Reisende anzulocken, die, die einzigartige Sonora-Wüste erleben wollten. In den 1940er Jahren machten J. Willard Marriott und seine Familie häufig Urlaub im Camelback Inn und entwickelten eine enge Beziehung zum Gasthaus an sich und zum Gründer: 1967 erwarb die Marriott Hotel Corporation das Camelback Inn und legte damit den Grundstein für die mittlerweile weltweit bekannte Marke Marke JW Marriott.

Auch heute ist das Resort ein Favorit in der Marriott-Familie: „Das Camelback Inn ist ein Ort, der mir sehr am Herzen liegt, da ich als Kind mit meiner Familie dort Urlaub gemacht habe“, sagte Bill Marriott, Executive Chairman und Vorstandsvorsitzender von Marriott International. „Mein Vater, J. Willard, liebte die freie Natur und ritt viele Jahr lang gerne auf Pferden rund um das Camelback Inn aus. Seit über 50 Jahren feiern wir als Familie unsere Geburtstage im Camelback Inn, was mittlerweile ein zweites Zuhause für uns ist. Wir lieben diesen Ort und sind dankbar für die großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich über Jahre hinweg um uns gekümmert haben.“

Der 85.000 US-Dollar Aufenthalt

Das JW Marriott Scottsdale Camelback Inn Resort & Spa liegt auf einem 125 Hektar großen Gelände inmitten der Sonora-Wüste, die Scottsdale umgibt. Vom Resort aus genießt man einen Blick auf den berühmten Camelback Mountain. Das Motto des Resorts lautet „Wo die Zeit stillsteht“: Gäste sollen ihren Aufenthalt dazu nutzen Abstand vom hektischen Alltag zu bekommen und die besondere Umgebung genießen, während sie die Wander- und Radwege, die Gärten des Resorts erkunden oder am Pool entspannen. Der nostalgische Charakter wurde seit der Gründung erhalten, so befinden sich beispielsweise die Originalziegel im Adobe-Stil, die 1936 vor Ort hergestellt wurden, nach wie vor in der Lobby oder im Restaurant Rita’s Cantina zu sehen. 

Zur Feier des 85-jährigen Bestehens lockt das Resort nun mit einem 85.000 US-Dollar Aufenthalt, der ein einmaliges Erlebnis für eine Gruppe von bis zu 25 gemeinsam Reisenden Freunden oder einer Familie darstellt. Die Gruppe übernachtet sieben Nächte lang in einem nur für sie vorgesehenen Trakt, welcher neun Gästezimmer sowie die luxuriöse Jackrabbit Suite mit Privatpool beinhaltet. In dieser Suite wird direkt nach der Ankunft ein privater Empfang organisiert. Die Kulinarik kommt dank des täglichen Frühstücks sowie des privaten Dinners im Chef’s Garden nicht zu kurz. Hinzukommen diverse Erlebnisse, wie eine private Wanderung auf den Camelback Mountain, 20-Spa Behandlungen, ein privater Yoga-Kurs, eine private Golf-Session auf dem Golfplatz des Resorts sowie weitere Ausflüge und Touren nach Scottsdale und in die Region. Verfügbar ist das Angebot für Buchungen bis Ende des Jahres online.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Ferienhotellerie im Fokus von Investoren

Das zweite Corona-Jahr 2021 war für den Tourismus in Österreich und Deutschland erneut bescheiden. mrp hotels beleuchtet die Auswirkungen auf den Hotelimmobilienmarkt.

Kalkuliert die Regeln brechen - Automatisierte Revenue Management Systeme erobern die Hotellerie

Vor allem in unsicheren Zeiten ist Flexibilität entscheidend, um Reisenden, die passenden Angebote unterbreiten zu können, die sich am Ende auch für die Hotels rechnen. Hoteliers, die heute noch „von Hand“ Preisstrategien festlegen, riskieren fahrlässig einen Rückgang der Umsätze.

Porsche-Hotel: Steigenberger will Geschäfte in Saudi-Arabien machen

Die sich in chinesischer Hand befindende Deutsche Hospitality will das erste Steigenberger Porsche Design Hotel in Saudi Arabien entwickeln und betreiben. Das Unternehmen unterzeichnete jetzt eine Absichtserklärung in der gleich von „Hotelprojekten“ gesprochen wird.

Success Hotel Management - Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung

Die Hotelgesellschaft Success Hotel Management GmbH mit Sitz in Stuttgart hat beim Amtsgericht Stuttgart ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt, das am 10. Januar angeordnet wurde.

Koncept Hotels mit neuem regionalem Konzept

Die Pandemie hat vielen Hotelbetreibern die Kraft für neue Investitionen geraubt. Darunter leiden insbesondere ländliche Regionen mit hoher Wirtschaftskraft. Als Lösung haben die Koncept Hotels das „Bürger-House“ entwickelt.

Hyatt plant "Hello Kitty"-Hotel in China

Hyatt Hotels und die Keyestone Group haben Pläne für Chinas erstes "Hello Kitty"-Hotel in Hainan veröffentlicht. Es soll bis 2025 als Teil des Sanya "Hello Kitty"-Resorts eröffnet werden – dem ersten "Hello Kitty"-Themenpark in der Provinz Hainan.

Mama Shelter startet in Lissabon

Mama Shelter eröffnete in Lissabon am 12. Januar das erste Hotel auf der iberischen Halbinsel. Die 130 Zimmer, verteilt auf acht Etagen, wurden vom Team des Mama Design Studios entworfen.

Marriott unterzeichnet Vereinbarung für erstes W Hotel in Griechenland

Marriott International, Inc. hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Eröffnung des W Costa Navarino bekanntgegeben. Damit wird W Hotels Worldwide den Markteintritt in Griechenland feiern.

HSMA Deutschland stellt neues Veranstaltungsprogramm vor

Neben den Barcamps für unterschiedliche Themenbereiche wird das größte Event der HSMA Deutschland mit neuem Konzept als #HSMAday 2022 an den Start gehen.

Ascott erzielt Rekordwachstum

The Ascott Limited hat für das Jahr 2021 weltweit Verträge für 15.100 Zimmer und Apartments in 72 Häusern abgeschlossen. Serviced Residences sind nach wie vor das Hauptstandbein, im Jahr 2021 wuchs jedoch auch die Anzahl der Hotels.