Kempinski plant Mountain Resort in den rumänischen Karpaten

| Hotellerie Hotellerie

In den Bergen Zentralrumäniens stellt Kempinski Hotels sein neuestes Projekt in Europa vor: Mit 120 Zimmern wird das Poiana Brasov Kempinski Mountain Resort das erste Fünf-Sterne-Hotel in der Region Siebenbürgen und die erste Kempinski-Adresse in Rumänien sein.

Das 70-Millionen-Euro-Projekt ist das erste Projekt des in Bukarest ansässigen Entwicklers Rock Holding im Bereich der Luxushotellerie, nachdem dieser in der rumänischen Hauptstadt bereits erfolgreich eine Reihe von High-End-Wohnprojekten umgesetzt hat.

"Die Berge um Brasov gehören zu den spektakulärsten der Welt, und wir sind begeistert, im bezaubernden Poiana ein neues Zuhause zu finden", so Bernold Schroeder, Chief Executive Officer der Kempinski-Gruppe und Vorstandsvorsitzender der Kempinski AG. "Gemeinsam mit der Rock Holding hoffen wir, ein hohes Maß an Luxus in die Hotellerie der Region zu bringen und ein wahres Fünf-Sterne-Erlebnis für anspruchsvolle Reisende in Rumänien zu bieten."

Das Hotel liegt mit 120 Zimmern und Suiten am Rande des Dorfes an einem See. Spa- und Wellness-Einrichtungen nutzen die heilenden Kräfte der Berglandschaft, drei Restaurants präsentieren kulinarische Genüsse der rumänischen und internationalen Küche. Ein Konferenzzentrum und ein Veranstaltungsraum mit Blick auf die Berge bieten Raum für Firmenveranstaltungen und Sommerhochzeiten. Hinter einer modernen Fassade verspricht das Hotel eine minimalistische, naturalistische Ästhetik mit natürlichen Baumaterialien, fließenden Linien und Innenräumen, die die Landschaft der Karpaten widerspiegeln.

"Poiana Brasov ist zweifellos eine der attraktivsten Gegenden Rumäniens und birgt großes Entwicklungspotenzial", sagt Mircea Cotiga, CEO und Gründer der Rock Holding. "Unsere Vision für das Poiana Brasov Mountain Resort ist es, einen luxuriösen Zufluchtsort in den Bergen zu schaffen, an dem Gäste so viel oder so wenig unternehmen können, wie sie möchten. Hoteleigene Einrichtungen und zahlreiche Outdoor-Aktivitäten direkt vor der Haustür bieten eine Fülle an Möglichkeiten – ein Stück Paradies mitten in den Karpaten.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

In zwei Monaten beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Auch in Hamburg werden fünf Spiele stattfinden. Doch die Nachfrage nach Hotelzimmern ist laut Dehoga noch überschaubar.

In der Gefängniszelle übernachten - das geht ab Juni im «Kittchen» in Wismar. In der ehemaligen Arrestanstalt sind 30 Zimmer entstanden.

YOTEL hat ein neues Haus am Genfer See angekündigt. Die Eröffnung des Hotels mit 237 Zimmern ist für den 18. April geplant. Es ist das 22. Objekt der Hotelgruppe mit Sitz in London. 

Die Motel One Group hat das Geschäftsjahr 2023 mit einem Rekordumsatz von 852 Millionen Euro abgeschlossen, was einen Anstieg von rund 33 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Damit war es das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte.

RTL berichtete in seinem Investigativ -Format über die Reinigungsbranche. Das „Team Wallraff“ nahm auch das Jufa-Hotel in Hamburg unter die Lupe. Die Hotelgruppe zeigt sich jetzt bestürzt über das Ergebnis der Reportage.

Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, hat sich dafür ausgesprochen, die Umwandlung von Wohnungen in Ferienwohnungen etwa für die Online-Plattform Airbnb zu begrenzen. Barley sprach am Montag in Berlin von einer Unsitte, die begrenzt werden solle.

Stehende Ovationen im Europa-Park: Zwei besondere Arbeitgeber sind beim „Hotelier des Jahres 2024“ der ahgz Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung ausgezeichnet worden. Der Special Award ging an das inklusive Konzept Anne-Sophie in Künzelsau. Carmen und Reinhold Würth sowie Jutta und Christian Helferich nahmen den Preis entgegen. Hoteliers des Jahres wurden Natalie Fischer-Nagel & Frank Nagel vom Resort Weissenhaus.

Die beliebte Ferienunterkunft „Villa 54 Grad Nord“ schließt dauerhaft ihre Türen. Dies verkündeten die Betreiber nun auf Facebook sowie auf ihrer Website. Für viele Urlauber kommt die Nachricht überraschend – das Appartementhaus wurde erst in diesem Jahr grundlegend renoviert.

Hilton hat das Anglo American Hotel Florenz, Curio Collection by Hilton, eröffnet. Damit schließt sich das neue Haus den 36 Hotels der Hilton-Marken in Italien an. Auf die Gäste warten 118 Zimmer und Suiten.

Experten haben ein massives Sicherheitsproblem bei ibis aufgedeckt. Offenbar konnte über ein Check-in-Terminal auf die Buchungsdaten fremder Gäste zugegriffen werden, inklusive Zimmernummern und Zugangscodes. (Mit Accor Stellungnahme)