Kimpton Hotels & Restaurants kündigt erstes Hotel in Italien an

| Hotellerie Hotellerie

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung seines ersten Kimpton Hotels & Restaurants in Italien bekanntgegeben. Das Kimpton Hotel in Sizilien soll in der zweiten Jahreshälfte 2025 eröffnet werden und basiert auf einer Managementvereinbarung mit dem Partner Società Turistica Alberghiera Taorminese.

Die Unterzeichnung folgt auf sechs Luxus- und Lifestyle-Neueröffnungen und Vertragsabschlüsse von IHG im Jahr 2023 und unterstreicht IHG‘s Investition und Fokus in diesem Bereich. Dazu gehören die erste Niederlassung von Six Senses in Rom, das InterContinental Rome Ambasciatori Palace und das Hotel Indigo Florence. In den kommenden Jahren sollen zwei weitere Indigo Hotels in Turin und Triest sowie das erste Vignette Collection Hotel, das Hotel Alexandra, in Rom eröffnet werden. 

Das in der Hügelstadt Taormina an der Ostküste der Insel gelegene Boutique-Hotel mit 59 Zimmern wird mit einem Restaurant ausgestattet sein, welches sowohl Hotelgäste als auch Einheimische empfangen wird. Der Frühstücksraum und die Barterrasse bieten einen Panoramablick, der sich von Kalabrien bis zur Bucht von Isolabella erstreckt. Zudem wird das Kimpton in Sizilien über einen mediterranen Garten, ein 20-Meter-Schwimmbecken und einen Tennisplatz verfügen.

Willemijn Geels, VP Development, Europe, IHG Hotels & Resorts, kommentiert: „Italien ist seit langem für seine Luxusreisen, atemberaubende Küstenorte und lebendige Gemeinden bekannt – und unsere Wachstumsstrategie in diesem Land ist darauf ausgelegt, dies zu ergänzen. Nach einem starken Anstieg der Geschäftstätigkeit im Jahr 2023, bei dem wir unser Luxus- und Lifestyle-Angebot in diesem Markt mehr als verdoppelt haben, freuen wir uns nun über die Partnerschaft mit der Società Turistica Alberghiera Taorminese, um unsere Präsenz in Italien mit diesem Boutique- Lifestyle-Objekt auf der malerischen Insel Sizilien weiter auszubauen. Diese Expansion unterstreicht die Nachfrage und das Vertrauen unserer Eigentümer, das Luxus- und Lifestyle-Portfolio von IHG in einem der begehrtesten Urlaubsziele Europas zu etablieren. Wir freuen uns darauf, unseren Gästen einzigartige Erlebnisse zu bieten und ihnen unvergessliche Momente zu ermöglichen, sobald wir unsere Türen in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 öffnen.“

Kimpton wurde 1981 von Bill Kimpton gegründet. IHG erwarb die Marke im Jahr 2018 und hat seitdem die Expansion in Europa und darüber hinaus vorangetrieben. Das Kimpton-Haus in Sizilien reiht sich in das weltweite Portfolio von Kimpton Immobilien ein, zu dem das Kimpton Vividora Barcelona, das Kimpton St Honoré Paris und das Kimpton Fitzroy London gehören.

Raffaele Ranucci, Inhaber, Società Turistica Alberghiera Taorminese, ergänzt: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit IHG Hotels & Resorts, um das erste Hotel der Marke Kimpton in Italien, auf Sizilien, zu eröffnen. Dieses neue und aufregende Kapitel bedeutet, dass wir Besucher in dieser einzigartigen Destination willkommen heißen werden, sobald wir im Jahr 2025 öffnen und den Gästen den unvergleichlichen Service, die Annehmlichkeiten und die Erfahrungen bieten, für die die Marke Kimpton bekannt sind.“

Das Kimpton in Sizilien wird das 30. Hotel von IHG Hotels & Resorts in Italien sein. Es reiht sich in ein Portfolio von acht Kimpton-Hotels in Europa ein, das Teil des weltweiten Portfolios mit 78 Hotels in 12 Ländern ist.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hilton hat die Eröffnung seines neuesten europäischen Hauses, des Legacy Hotel Cascais, Curio Collection by Hilton, bekanntgegeben. Das 59-Zimmer-Hotel verbindet auf modernes Design mit Glamour, eine Anspielung auf die berühmte Vergangenheit und das königliche Erbe der Gegend.

Seit 2015 engagiert sich Arcotel Hotels für den Bienenschutz. Möglich ist das, weil das Unternehmen für alle Gäste, die ab der 2. Nacht auf die Zimmereinigung verzichten, aktuell 3,50 Euro in einen Spendentopf einzahlt. Im vergangenen Jahr kamen so mehr als 160.000 Euro zusammen.

Apartment-Anbieter limehome​​​​​​​ eröffnet in Wien seinen bisher größten österreichischen Standort mit insgesamt 120 Einheiten. Im Laufe des Jahres sind weitere Projekte in Krems und Bad Hall geplant.

Die Numa Group übernimmt im Rahmen eines vom Immobilienkonzern Soravia abgeschlossenen Renovierungsprojekts 47 Apartmenteinheiten in München. Als Investor ist Soravia an der europaweiten Expansion von Numa beteiligt.

Am 14. Mai hat das Hotel de Russie, das Rocco Forte Hotel an der Via del Babuino in Rom, die neu gestaltete Stravinskij Bar eröffnen. Der vom Designer Paolo Moschino gestaltete Außenbereich wird von einer neuen Cocktailkarte begleitet.

Nach dem ZEL Mallorca stellt die von Meliá Hotels International und Rafael Nadal gegründete Lifestyle-Marke ihr zweites Hotel vor. Das ZEL Costa Brava wird im Juni eröffnet und soll zum Treffpunkt für alle werden, die "Fiesta und Siesta" gleichermaßen lieben.

Die baden-württembergischen Beherbergungsbetriebe meldeten für das erste Quartal 2024 gegenüber den Ergebnissen des ersten Quartals 2023 ein spürbares Plus an Gästen und Übernachtungen. Die Zahlen der einzelnen Reisegebiete Baden-Württembergs entwickelten im ersten Quartal 2024 weiterhin allesamt positiv.

Nach Angaben der PKF hospitality group sind im Bereich Serviced Living derzeit zwei Trends zu erkennen: Die Umwidmungen von Büros sowie aufgrund der demografischen Entwicklung mehr moderne Senior Living-Konzepte.

Pressemitteilung

Der Veranstalter elevatr – in Kooperation mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) – setzt im Rahmen des Branchenevents auch auf die aktive Einbindung von mehreren Organisationen aus der Hotellerie. Auf gleich mehreren Bühnen teilen Speaker diverser Branchen ihre Gedanken und ihr Wissen. Gestalter der Hospitality berichten über ihre Strategien.

Mit der Eröffnung des Tribe Riga City Centre treibt Accor die Expansion der Marke Tribe in Europa voran. Das neue Hotel ist das erste der Marke in Lettland und in den baltischen Staaten. In den nächsten fünf Jahren sind weltweit 40 weitere Neuzugänge geplant, drei Viertel davon in Europa.