Königlicher Gastgeber: Stadtpalast von Jaipur auf Airbnb buchbar

| Hotellerie Hotellerie

Der 300 Jahre alte Stadtpalast in Jaipur, Indien, hat über die Jahrhunderte hochkarätige Gäste wie Jackie Kennedy, Bill Clinton und Prinz Charles begrüßt. Ab dem 23. November wird eine Suite im Wohnsitz der Königsfamilie von Jaipur auf Airbnb buchbar sein. Damit wird seine Hoheit, der Maharadscha Sawai Padmanabh Singh, der erste königliche Gastgeber auf Airbnb und unterstützt so die „Princess Diya Kumari Foundation”, die für das Empowerment indischer Frauen kämpft.

Mit seiner imposanten Geschichte ist der Palast im Herzen der Hauptstadt von Rajasthan eines der eindrucksvollsten Gebäude Indiens. Besucher können zum ersten Mal überhaupt eine Übernachtung in dem Palast buchen, der bisher Mitgliedern der königlichen Familie und deren Gästen vorbehalten war. Zu der Gudliya Suite gehören eine Lounge, eine eigene Küche, ein luxuriöses Bad sowie ein privater Swimmingpool.
 

Gastgeber ist der 21-jährige Maharadscha Padmanabh Singh. Er trat 2011 die Nachfolge seines Großvaters als Maharadscha von Rajasthan an, das seine Vorfahren für annähernd 1000 Jahre regierten. „Ich bin begeistert, dass meine Familie und ich mit Airbnb zusammenarbeiten, um die Pracht Rajasthans für Reisende aus aller Welt zum Leben zu erwecken. Auf meinen eigenen Reisen auf Airbnb habe ich mich sehr willkommen gefühlt in neuen Städten und Kulturen und ich freue mich, dass nun auch Andere die indische Gastfreundschaft erleben können”, so der Maharadscha Sawai Padmanabh Singh.

Den Besuchern der Gudliya Suite wird eine Reise in die Geschichte, das reiche kulturelle Erbe und die künstlerischen Traditionen der königlichen Familie von Jaipur geboten. Ein privater Butler und Reiseführer kümmert sich um die Gäste, der individuell zugeschnittene Stadtausflüge wie Shoppingtouren oder Führungen durch die lokalen Museen arrangiert. Authentische Mahlzeiten der Region Rajasthan können auf der Terrasse mit Blick auf das Aravalligebirge und die Festung des Palastes genossen werden.

1727 vom Maharadscha Sawai Jai Singh II. erbaut, repräsentiert der Stadtpalast von Jaipur die Hochphase der Architektur der Rajputen des 18. Jahrhunderts. Im Inneren erwarten die Gäste reich verzierte Gemächer, großzügige Empfangshallen, Kristalllüster, golden bemalte Wände und aufwändige Schnitzereien. Außerdem beherbergt der Stadtpalast von Jaipur ein großes Museum von internationalem Ruf.

Die Erlöse aller Buchungen fließen in die „Princess Diya Kumari Foundation”, eine non-profit Organisation, die Frauen und lokales Kunsthandwerk im ländlichen Rajasthan unterstützt. Bis Ende 2019 wird die Gudliya Suite für einen Startpreis von 1.000 US-Dollar pro Nacht zu buchen sein. Ab dem 1. Januar 2020 ist die Suite für den Normalpreis von 8.000 US-Dollar pro Nacht buchbar. Bis Ende Dezember wird die Differenz jeder Buchung von Airbnb übernommen und der „Princess Diya Kumari Foundation” zugutekommen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Marktreport Serviced Apartments erschienen

Apartmentservice präsentiert aktuelle Zahlen zum Serviced Apartment-Markt. Das Segment befindet sich demnach weiterhin in seiner größten Wachstumsphase, fliegt aber nicht mehr so hoch wie vor der Pandemie, so der Markteport.

HENRI Hotel Wien Siebterbezirk eröffnet

Seit dem 3. Juli ist das neue HENRI Hotel in Wien im 7. Bezirk eröffnet - und die Henri-Gruppe trotz damit der Corona-Krise. Die Einrichtung der 41 Zimmer kombiniert historisches Mobiliar mit Tapeten und Stoffen, die auf die Wiener Wohnepochen des 20. Jahrhunderts anspielen.

Noch keine Entscheidung über Klage gegen Aufstockung von Hochbunker

Aus einem grauen Betonklotz auf St. Pauli soll ein grünes Zentrum für Sport, Musik, Kultur und Hotel werden. Doch der Ausbau des Hochbunkers am Heiligengeistfeld stößt bei einigen Anwohnern auf Ablehnung. Einer von ihnen reicht Klage ein - und ist mit dem Richter unzufrieden.

Studie: Wie sieht die Zukunft der Stadthotellerie aus?

Während die von der Corona-Epidemie verursachten Umstände anfangs nur als temporär eingestuft wurden, zeigen sich jetzt – besonders in der Stadthotellerie – die langfristigen Folgen der Covid-19 Krise. Eine neue Studie von MRP hotels zeigt mögliche Zukunftsszenarien auf.

Zimmer frei in Timmendorfer Strand

Nach den ersten zwei Wochen der Hauptsaison hat die Gemeinde Timmendorfer Strand eine durchwachsene Bilanz gezogen. Während die Ferienwohnungsvermieter von einer guten Belegung berichteten, seien in einigen größeren Hotels trotz Hochsaison noch Zimmer frei.

Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und das Restaurant Vendôme öffnen am 1. September

Neustart nach dem Lockdown: Anfang September eröffnen das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und das Restaurant Vendôme von Drei-Sterne-Koch Joachim Wissler in Bergisch-Gladbach wieder.

Motel One mit 80 Millionen Euro Verlust?

Motel One-Gründer Dieter Müller rechnet trotz der Lockerung im Tourismus mit einem hohen Verlust seiner Hotelkette in diesem Jahr. "Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr 80 Millionen Euro Verlust schreiben werden", sagte er dem Wirtschaftsmagazin 'Capital.

Nach Um- und Neubau: Romantik Hotel FreiWerk begrüßt erste Gäste

Das Romantik Hotel FreiWerk meldet sich mit neuem Design und Angebot zurück. Bis Mitte Juli wurde das 1884 erbaute Fachwerkensemble innerhalb von 15 Monaten um- und ausgebaut. Nun präsentiert sich das Hotel mit 31 Zimmern und Suiten in einer historischen Villa, im Kutscherhaus und im Anbau „FreiBlick.

Estrel Berlin eröffnet Auditorium 2021

Der Rohbau ist fertig gestellt – Anfang 2021 wird der neue Anbau des ECC, Estrel Congress Centers, dessen Herzstück ein Auditorium für rund 800 Personen sein wird, eröffnet. Dadurch erweitert sich die Veranstaltungsfläche auf 30.000 Quadratmeter.

Capri by Fraser Leipzig eröffnet im Juli

Im Juli eröffnet das „Capri by Fraser Leipzig“ der Frasers Hospitality Group aus Singapur. Auf die Gäste warten 151 Zweizimmerapartments und Studios sowie ein offenes Lobbykonzept. Die Inneneinrichtung ist von der musikalischen Vergangenheit der Stadt inspiriert.