Konkurrenzkampf mit Booking: Airbnb kauft Hotelbuchungsseite HotelTonight

| Hotellerie Hotellerie

Airbnb drängt weiter in die Hotellerie und kauft die Buchungsplattform HotelTonight. Damit läutet der Zimmervermittler die nächste Runde im Konkurrenzkampf mit Booking ein und positioniert sich als umfassende Reiseplattform. App und Webseite von HotelTonight sollen unabhängig weiterlaufen.

Über einen Kaufpreis wurde bislang nicht berichtet. „Insider“ werden von verschiedenen Medien zitiert und sprechen von 465 Millionen US-Dollar. Der CEO von HotelTonight, Sam Shank, soll demnach zukünftig das Luxushotelgeschäft von Airbnb leiten, auch die meisten Mitarbeiter sollen von Airbnb übernommen werden.

Mit dem Kauf von HotelTonight stellt sich Airbnb im Vorfeld eines möglichen Börsengangs noch breiter auf und heizt den Konkurrenzkampf mit Booking, auf dem Weg zu einer umfassenden Reiseplattform, weiter an. Zu diesem Zweck hatte Airbnb im Januar bereits das dänische Startup Gaest gekauft (Tageskarte berichtete), das eine Plattform aufgebaut hat, über die stunden- oder tageweise Orte für Meetings und andere Veranstaltungen gebucht werden können.

„Wir haben HotelTonight gegründet, weil wir wussten, dass die Leute eine bessere Möglichkeit suchten, ein fantastisches Hotelzimmer auf Abruf zu buchen, und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Airbnb diesen Service für Gäste auf der ganzen Welt anzubieten“, sagte HotelTonight-Chef Shank in einer Erklärung. „Zusammen können HotelTonight und Airbnb den Gästen eine größere Auswahl bieten und werden ein Partner für die besten Boutique- und unabhängigen Hotels der Welt, um diese mit den Gästen zu verbinden.“

Und tatsächlich passt der Kauf von HotelTonight zum Bestreben von Airbnb, mehr Hotels auf die Plattform zu bekommen, um das Angebot von alternativen Unterkünften zu ergänzen. Auf der anderen Seite passt das Last-Minute-Geschäftsmodell von HotelTonight derzeit noch nicht wirklich zur Hauptzielgruppe von Airbnb, den Urlaubern. Noch im Januar reagierte HotelTonight-Mitbegründer und CEO Sam Shank auf Kaufgerüchte einsilbig: „Wir haben solche Gerüchte seit unserer Gründung gehört und kommentieren sie nicht“, sagte der Manager seinerzeit. Jetzt soll der Deal doch vollzogen werden

Das 2010 gegründete HotelTonight mit Sitz in San Francisco wurde laut PitchBook im Jahr 2017 mit 463 Millionen US-Dollar bewertet. Das Unternehmen sammelt „unverkaufte“ Hotelzimmer ein und bietet diese bis zu sieben Tage vor Anreise vergünstigt seinen Kunden an. Insgesamt hat das Startup 131 Millionen Dollar an Risikokapital von Accel und Battery Ventures erhalten, die sich an fast jeder Finanzierungsrunde für HotelTonight beteiligt haben. Weitere frühe Investoren sind Forerunner Ventures und First Round Capital.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Wenige Produkte sind so emotional wie Urlaub. Deshalb funktionieren Bewertungsplattformen so gut. „Besser gesagt, sie ‚funktionierten‘ gut. Das ist wohl Geschichte“, so die Österreichische Hoteliervereinigung.

Früh übt sich, was ein Meister werden will – frei nach Schillers Helden-Motto haben die Platzl Hotels​​​​​​​ zwei Nachwuchs-Talenten große Verantwortung übertragen und sie zu Küchenchefs auf Zeit befördert.

Hilton hat den Abschluss einer Franchise-Vereinbarung zur Eröffnung von zwei Resorts der Marke Curio Collection by Hilton bekanntgegeben, die von Brown Hotels in Griechenland geführt und betrieben werden.

Diese Woche öffnete in der Frankfurter City-Ost das erste Haus der Serviced Apartment-Marke SMARTments connect. Die neue Produktlinie der GBI Group bietet 128 Serviced Apartments und jeweils eine Gemeinschaftsküche auf allen sechs Stockwerken.

Im bayerischen Schliersee plant die Familie De Alwis, den in die Jahre gekommenen Schlierseer Hof abzureißen und durch einen fünfgeschossigen Neubau zu ersetzen. Ob das neue Fünf-Sterne-Luxushotel wirklich gebaut werden darf, entscheiden am 5. Mai die Bürger.

Der Fernsehturm BT Tower, einst das höchste Gebäude von London, soll ein Hotel werden. Die US-Hotelkette MCR Hotels hat den 177 Meter hohen Turm für 275 Millionen Pfund erworben. MCR besitzt und betreibt viele der bekanntesten Hotels in New York, darunter das High Line Hotel, ein ehemaliges Priesterseminar, und das TWA Hotel am JFK-Flughafen.

Das historische Hotel Terofal in Schliersee hatte in den vergangenen 20 Jahren vier verschiedene Eigentümer. Jetzt steht es wieder zum Verkauf. Auf Immobilienscout24.de wird es derzeit für 3,08 Millionen Euro angeboten. Warum das Traditionshaus erneut auf dem Markt ist, ist nicht bekannt.

Marriott International hat die Unterzeichnung der Vereinbarung mit der Morogoro Mishama Company bekannt gegeben, 2025 das erste Hotel der Marke Le Méridien Hotels & Resorts an der Küste Sansibars zu eröffnen.

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen.

Pressemitteilung

Apaleo hat mit der Migration aller 7.500 Zimmer des Hotelbetreibers citizenM an seinen Standorten in den USA und Europa auf seine Property Management Plattform in weniger als zwei Monaten einen neuen Standard für die Einführung von Technologie in der gesamten Hotelindustrie gesetzt.