Loftstyle Hotel Hannover mit Neuausrichtung

| Hotellerie Hotellerie

Das Loftstyle Hotel Hannover reagiert auf die aktuelle Marktsituation mit einer stark reduzierten Nachfrage nach Hotelzimmern sowie Tagungsräumen und hat sich deshalb neu aufgestellt: So wurde eine Etage und die gesamte Großtagungsfläche des Hauses bis Ende 2022 an ein Medienunternehmen vermietet. Zudem setzt der Betreiber auf das Konzept „Wohnen auf Zeit“ und baut weitere 24 Zimmer durch die Installation einer Kitchenette zu Apartments um.

Zudem bleiben weiterhin monatsweise mietbare Büroräume für Privatpersonen oder Unternehmen als Alternative für das Homeoffice im Angebot. Derzeit verfügt das Loftstyle Hotel Hannover damit noch über 285 Gästezimmer sowie vier Tagungsräume mit einer Kapazität von jeweils bis zu 40 Personen.

Reduzierung des Hotelangebotes und Fremdvermietung

„Wir haben uns in diesen schwierigen Zeiten intensiv Gedanken gemacht, welche Strategie uns für die nahe Zukunft am bestmöglichen rüstet“, erklärt dazu Loftstyle Hotels Geschäftsführer Kai Hartherz. „Dass der Bedarf an Hotelzimmern und Veranstaltungsflächen auch in nächster Zeit – wir sprechen hier von Monaten, vielleicht Jahren – niedrig bleiben wird, steht fest. Allein durch den Wegfall von Messe-Veranstaltungen in der Messestadt Hannover sind hier dramatische Zahlen zu beklagen. Wir sind sehr froh darüber, einen Teil unserer Kapazitäten durch eine Fremdvermietung nun zeitlich begrenzt vom Markt nehmen zu können. Unser Hotel wird jetzt vorübergehend kleiner und passt sich darüber hinaus mit den zusätzlichen Apartments einer veränderten Nachfrage an."

"Diese Maßnahmen sind zwar mit erheblichen Investitionen verbunden, jedoch sehen in der derzeitigen Lage keine anderen Lösungen. Basierend auf den Erfahrungen hier in Hannover werden wir gegebenenfalls auch weitere Hotels aus unserem Portfolio entsprechend umstrukturieren und nach einem möglichen ‚Untermieter‘ suchen“, so Hartherz weiter. „Das Konzept ‚Wohnen auf Zeit‘ sowie die Loftstyle Offices werden bereits auch in unseren drei Stuttgarter Häusern angeboten.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Radisson Hotel Group kommt mit zwei Hotels nach Albanien

Die Radisson Hotel Group setzt ihre Expansion in Süd-Osteuropa fort und wird im Sommer 2021 ihr erstes Hotel in Albanien eröffnen. 2023 soll im Süden des Landes ein weiteres Haus der Gruppe an den Start gehen.

Anantara-Hotels expandieren in Europa

Mit der Ankündigung des ersten Anantara in den Niederlanden setzt die asiatische Gruppe Anantara Hotels, Resorts & Spas ihren Europakurs fort. Im Jahresverlauf folgt die Wiedereröffnung zweier weiterer Häuser unter der Anantara-Flagge in Italien und Ungarn.

a&o beendet nach 15 Monaten Kurzarbeit

Die Berliner Budgetgruppe a&o beendet zum 1. Juni die im März 2020 eingeführte Kurzarbeit. Einzige Ausnahme: Das Team der Gruppenreservierung fährt seine Kapazitäten erst später wieder schrittweise hoch. Aktuell sind 34 von 39 Häusern geöffnet.

Schwan Locke München: Britische Aparthotelmarke kommt nach Deutschland

Mit den Lockerungen der Lockdown-Beschränkungen, eröffnet die führende britische Aparthotel-Marke Locke offiziell unter dem Namen "Schwan Locke" ihr erstes Haus auf dem europäischen Festland. Das Schwan Locke steht in der Ludwigsvorstadt in München.

Wohnen im Alter: Senior-Living-Betreiber lively startet

Der Senior-Living-Betreiber lively startet auf dem deutschen Markt für betreutes Wohnen. Hinter dem Konzept stehen die ehemaligen Prizeotel Manager Christina Kainz und Constantin Rehberg. Die Eröffnung der ersten Seniorenresidenz ist für das Jahr 2023 geplant. Auch Hotelumnutzungen sind geplant.

Accor eröffnet Raffles the Palm Dubai

Accor eröffnet das erste Hotel der Marke Raffles im Nahen Osten. Auf der Palm Jumeirah gelegen, wird das Raffles the Palm Dubai im letzten Quartal 2021 eröffnen. Mit Eröffnung wird das Resort 389 Zimmer mit einer Größe von mindestens 65 Quadratmetern, Suiten und Villen bieten.

Serviced-Apartment Marke Stayery eröffnet 2022 in Wolfsburg

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery kommt 2022 nach Wolfsburg. Mit dem neuen Standort setzt Stayery den Wachstumskurs weiter fort und hat nun neben den geöffneten Häusern in Berlin und Bielefeld weitere 550 Apartments an sechs Standorten in der Pipeline.

Matild Palace Budapest stellt Inneneinrichtung aus dem Hause MKV Design vor

Fünf Jahre hat die Renovierung des Matild Palace, a Luxury Collection Hotel, Budapest gedauert. Das Ergebnis darf ab Juni bestaunt werden, wenn das Haus seine Türen öffnet.

„GO by Steffen Henssler”-Restaurant eröffnet in der Villa Kennedy

Die Villa Kennedy baut ihre Zusammenarbeit mit „GO by Steffen Henssler“ aus und hat nun die Eröffnung des ersten Pop-Up Restaurants der Marke bekanntgegeben. Auf die Gäste warten Sushi- und Sashimi-Spezialitäten aus dem Hause Henssler.

Erwin Gegenbauer eröffnet Stroh-Zimmer

Essigpapst Erwin Gegenbauer ergänzt das Angebot seiner "Wiener Gäste Zimmer": Getrocknete Getreidehalme sind Hauptbestandteil der fünf neuen Stroh-Zimmer. Stroh findet sich nicht nur in den Betten, sondern ist auch zentraler Bestandteil der neu eingezogenen Wände.