Maritim Berghotel Braunlage verkauft – Ahorn Hotels & Resorts übernimmt alle Beschäftigten

| Hotellerie Hotellerie

Zum 1. Oktober dieses Jahres wird aus dem Maritim Berghotel Braunlage ein Hotel der Ahorn Hotels & Resorts. Die Maritim Hotelgesellschaft hat das 1973 eröffnete Haus mit 309 Zimmern an die Hotelgruppe Ahorn Hotels & Resorts mit Sitz in Berlin veräußert.

Über den Kaufpreis wurde Stillschwiegen vereinbart, bei dem Betriebsübergang werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernommen. Der Verkauf ist als Folge der Corona-Pandemie zu sehen, die aufgrund der Lockdowns in 2020 und 2021 zu massiven Umsatzeinbrüchen bei den Maritim Hotels geführt hat.

„Braunlage ist sehr eng mit unserer Firmengeschichte verbunden, es ist eines der ersten Häuser, die als Maritim Hotel eröffnet wurden. Deshalb war der Verkauf ein schwerer, aber nötiger Schritt. Mein Dank gilt an erster Stelle den langjährig -teils jahrzehntelang- engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den zahlreichen Stammgästen, die uns über viele Jahre die Treue gehalten haben“, erklärt Dr. Monika Gommolla, Inhaberin und Aufsichtsratsvorsitzende Maritim Hotelgesellschaft.

„Wir haben uns entschlossen, das Hotel in Braunlage und damit die Urlaubsregion Harz in unser Portfolio aufzunehmen. Wir sind spezialisiert auf die Ferienhotellerie und sehen in unserem siebten Hotel nach umfangreichen Investitionen viel Potential für einen vielseitigen Urlaub im wunderschönen Harz. Wir freuen uns sehr auf den neuen Standort und viele neue Gäste“, sagt Michael Bob, der Eigentümer und Geschäftsführer der AHORN Hotels & Resorts.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel Maison Viktoria in Augsburg eröffnet

Das neueste Haus der „Maison Hotels by Designcity Hotels“ hat die G&S Hotelbetriebs GmbH in Augsburg eröffnet. Das Maison Viktoria bietet „nur“ 28 Zimmern und verspricht  „intime Atmosphäre eines Boutique Hotels“ und den „Service und Komfort eines Grandhotels“.

Hyatt und EuroAtlantic Group planen Hotel "Hyatt Place Düsseldorf"

Hyatt hat einen Franchisevertrag mit der EuroAtlantic Group für das Hyatt Place Düsseldorf Mercedesstrasse im Tadao Ando Campus & Tower abgeschlossen. Das Hotel wird nach dem Hyatt Place Frankfurt Airport das zweite Hyatt Place Hotel in Deutschland sein. Die Eröffnung des 300-Zimmer-Hotels ist für 2024 geplant.

FAY Projects und Radisson RED schließen Pachtvertrag für Hotel im Cannion in Stuttgart-Bad Cannstatt

Die Fast Lane Hospitality unterzeichnet einen 25-jährigen Pachtvertrag für ein Radisson RED Hotel mit insgesamt 7.100 Quadratmetern im Projekt CANNION im Stuttgarter NeckarPark. Die Fertigstellung ist für 2024 geplant.

Partnerschaft: Fünf „Heritage Hotels“ in Lissabon vermarkten sich über Romantik

Romantik gewinnt mit den „Heritage Hotels“ in Lissabon gleich fünf Boutique-Hotels im historischen Zentrum der portugiesischen Hauptstadt als Partner. Darüber hinaus kündigt Thomas Edelkamp, Vorstand von Romantik, weitere Neuzugänge an. Das Interesse von Stadthotels an der Marke sei weiter groß.

Westin Leipzig: Zeugen gesucht, Patricia Kelly berichtet von ähnlichen Erfahrungen

Vor zwei Tagen hat der Sänger Gil Ofarim schwere Anschuldigungen gegen ein Leipziger Hotel erhoben. Was ist genau vorgefallen? Das will nicht nur die Staatsanwaltschaft wissen. Unterdessen gibt es weitere Vorwürfe gegen das Hotel.

Radisson Hotel Group bringt Hotelmarke Radisson nach Graz

Die Radisson Hotel Group setzt ihr Wachstum in Österreich fort und bringt ihre Hotelmarke Radisson erstmalig in die Alpenrepublik. Das Hotel mit 232 Zimmern entsteht gegenüber dem Hauptbahnhof und soll bis 2024 fertig sein.

Novum Hospitality unterstützt Wasserprojekte in Uganda

In Kooperation mit der Nader Etmenan Stiftung und dem Verein Viva con Agua de Sankt Pauli plant Novum Hospitality die langfristige Unterstützung gemeinnütziger Wasserprojekte. Im Fokus steht dabei die Schaffung von Trinkwasserzugängen in Ostafrika.

Maritim Resort & Spa Mauritius erweitert und modernisiert

Die lange Corona-Pause ist in dem 5-Sterne Resort mit nun 272 Zimmern und Suiten für eine Renovierung genutzt worden. Die war zwar schon lange vor Ausbruch der Corona-Pandemie geplant, konnte in der ´Zwangspause` dann aber zügig umgesetzt werden

Anzeige

Radisson Hotel Group weiterhin auf Wachstumskurs

Die Radisson Hotel Group ist eine der größten Hotelgesellschaften der Welt, mehr als 1.600 Hotels werden von ihr betrieben und entwickelt. Trotz der durch die Pandemie bedingten Herausforderungen hat die Gruppe an ihren Expansionszielen festgehalten und sogar eine neue Marke auf den Markt gebracht.

Anzeige

So profitieren Hoteleigentümer und Betreiber von der Vertriebskraft und Markenstärke der Radisson Hotel Group

Die Radisson Hotel Group ist eine der größten Hotelgesellschaften der Welt, mehr als 1.600 Hotels werden von ihr betrieben und entwickelt. Trotz der durch die Pandemie bedingten Herausforderungen hat die Gruppe an ihren Expansionszielen festgehalten und sogar eine neue Marke auf den Markt gebracht.