Meike Bambach, Hotel Paradies im Engadin: „Unser Club Privé-Konzept trifft den Nerv der Zeit“

| Hotellerie Hotellerie

Ihr wurde letzte Woche eine seltene Ehre zuteil: Meike Bambach, Hotelière des Jahres laut dem namhaften Schweizer BILANZ Hotel-Rating 2019. Die ursprünglich aus Münster stammende Gastgeberin im Hideaway „Hotel Paradies“ in Ftan im Engadin ist eine rare Erscheinung im mehrheitlich männlich geprägten Hospitality-Umfeld. Und, sie mischt die 5-Sterne-Hotellerie mit ihrem All-inclusive-Clubkonzept tüchtig auf. Klare Ansichten einer Kennerin im Gespräch mit Tageskarte.

Tageskarte: Frau Bambach – mal ganz ehrlich. Haben Sie mit dieser Auszeichnung gerechnet oder zumindest geliebäugelt?

Nein, nicht im Geringesten. Ich war genauso überrascht wie mein Team und meine Gäste. Wir freuen uns aber allesamt über dieses Glück.

Tageskarte: Man sagt Ihnen nach, dass Sie ein gutes Händchen für die Gestaltung von Gastfreundschaft hätten und dabei vor allem weg vom klassisch-steifen 5-Stern-Service kommen. Stimmt das?

Meike Bambach: Wer mich kennt, weiss, dass ich sehr wertorientiert und verbindlich bin. Ein Mensch mit einer klaren Haltung und einer Freude am Gastgeberdasein. Ich liebe Menschen und mache ihnen fürs Leben gern eine Freude. So lautet mein Motto denn auch stets: „Kann ich Ihnen noch etwas Gutes tun?“. Das ist nicht eine Floskel, sondern ganz ernst gemeint. Und Kunden wollen ernst genommen werden. Das übrigens nicht eine Frage der Sternekategorie, sondern eben eine Haltungsfrage. Sicherlich haben sich aber die Gäste in den 5-Stern-Häusern und deren Erwartungen an uns Gastgeberinnen generell verändert.

Tageskarte: Inwiefern?

Meike Bambach: Gäste sind gerne privat, sind gerne, wie sie eben sind. Wir als Hotelière müssen sie nicht erziehen und drangsalieren. Zum Beispiel: Frühstück gibt’s nur von 7 bis 10.30 Uhr. Bei uns im Hotel Paradies gibt’s seit eh und je Frühstück, wann und wo man will. Lustig: Die meisten Gäste tauchen trotzdem zwischen 8.30 und 10.30 Uhr auf – aber sie müssen nichts. Legerer, informeller, genussreicher, ist’s geworden in den Tophäusern. Und bei uns, die wir ein Lodge-ähnliches Hideaway sind, erst recht. Wir machen alles möglich. Massgeschneidert.
 

Tageskarte: Und wie wickeln Sie dies personell ab?

Meike Bambach: Es bedeutet vor allem: Hingabe. Passion. Und gute Kondition. Das kann man zwar trainieren (lacht), aber ein Gen dafür muss man schon haben. Das ist das eine. Und das andere ist: Es braucht dafür neue Konzepte. Wenn Sie eine Armada von hierarchisch strukturierten Mitarbeitenden haben, dann übernimmt letztlich niemand richtig Verantwortung. Self-Empowerment ist gefragt. Und weniger Hierarchien sowieso. Wir haben deshalb auch grad das klassische Hotelkonzept auf den Kopf gestellt.

Tageskarte: Und das funktioniert?

Meike Bambach: Ja, das tut’s. Natürlich hat man als Pionierin mit Widerständen zu kämpfen. Wer was Neues wagt, hat Neider. Und wer neue Wege geht, wird nicht sofort verstanden. Es braucht Zeit und es braucht viel Kommunikation. Mit den Gästen reden, mit Interessenten sich hinsetzen, Kaffee trinken, zuhören. Was die Menschen bewegt, das muss uns Gastgeber am Herzen liegen. Und wir haben rausgefunden: Paradies-Gäste wollen in ihr zweites Zuhause heimkehren, wann und solange sie wollen. Statt einer Ferienwohnung wollen sie hier verweilen, in ihrer Suite, in ihrer Lounge. Und mal Skifahren gehen, mal golfen, mal auf Ausfährtchen oder zum Kochen auf die Alp in unserer Kochhütte. Dabei wollen sie vor allem kein Portemonnaie in die Hand nehmen. Einfach nur sein. Und so haben wir aus dem Hotel zusammen mit Eigentümer Horst Rahe, der ja auch für sein Unternehmergeist und Ideenreichtum bekannt ist, das Hotel zum Club Privé „Il Paradis“ umgebaut.

Tageskarte: Funktioniert denn All-inclusive im 5-Sterne-Bereich tatsächlich?

Meike Bambach: Absolut. Es gab durchaus kritische Stimmen aus der Branche. Aber das Interessante ist: Die Gäste haben ein natürliches „Comment“. Sie nützen ihre grenzenlose Freiheit eben gerade nicht aus. Sondern geniessen, was ihnen zusteht. Und dies in gutem Masse und mit viel Freude. Das Clubkonzept hat die Bindung unter den Gästen und mit unserem Team noch verstärkt. Wir sind voll auf Kurs und gewinnen laufend neue Members und Owner dazu. Man muss aber auch klar sagen: Der Ansatz eignet sich sicherlich nicht für jedes Haus.

Tageskarte: Die Besitzerschaft Familie Rahe hat hierfür das Hotel in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, indem man sich als Mitglied der AG im Owner-Club eine Suite im Haus sichern kann. Was versprechen Sie sich davon?

Meike Bambach: Wir sind überzeugt, mit diesem innovativen Konzept, das in der Schweiz und Europa neu ist, ein kreatives Angebot geschaffen zu haben, für Zeitgenossen, die ein zweites erstes Zuhause suchen, ohne den grossen Aufwand einer Ferienwohnung in den Bergen zu haben. Wichtig ist zu wissen: Es handelt sich hier um eine separate Aktiengesellschaft – die sich bewusst um die Etablierung unserer neuartigen Club-Idee kümmert. Bislang ist die Immobilie „Paradies“ im Besitz der Paradies Touristik AG. Der Eigentümer Horst Rahe suchte mit seiner Familie nach einer nachhaltigen Lösung, die nicht nur der Immobilie eine Zukunft ermöglicht. Wir sind auch hier am Puls der Zeit im Sinne des Sharing-Gedankens.

Tageskarte: Zurück zu Ihrer Arbeit – wie hat sich diese durch das Clubkonzept verändert?

Meike Bambach: Nun, sie hat sich noch akzentuiert. Mein 10-köpfiges Team mit dem stellvertretenden Direktor Stephan Schmitz, Küchenchef Thomas Hayungs kümmert sich noch gezielter um die Member. Ich kann mich in dieser Rolle voll und ganz auf mein Verständnis als Gastgeberin konzentrieren. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Wir sind den Ballast wie komplexe Zahlungs- und Reservierungsmanagement etc. los – und wir konzentrieren uns auf unsere Kerndisziplin.

Tageskarte: Und die Gäste, wie haben sie auf das Clubkonzept bislang reagiert?

Meike Bambach: Durchwegs positiv, darf ich sagen. Wir sind ja an rund 200 Tagen im Jahr geöffnet, den schönsten Zeiten also im Engadin mit einem Märchenwinter und einem Traumsommer sowie dem Indian Summer. Viele Gäste ziehen sich hierher zurück, ins Refugium Paradies. Wer will, kann sich den geführten Aktivitäten mit den Locals anschliessen – zum Beispiel einer Erkundungstour mit Biobäuerin aus dem Nachbarsdorf. Man kann, muss aber nicht. Andere wiederum schätzen den Chauffeurservice. Wir holen die Gäste von Zuhause ab, wenn sie dies wünschen. Viele Members lassen auch ihre Ski- oder Golfausrüstung bei uns, und alles steht bereit, wenn man in sein Paradies kommt. Gleiches gilt beim Verpflegungsangebot. Der Gast bestimmt Ort und Zeit, alles ist verfügbar, Weine, Schaumweine, Schnäpse, Bündnerfleisch, Käse vom Bauern, Kuchen vom Patissier. Eine Honesty-Bar und eine grosse Lounge laden zum Verweilen und sich Selbst-Bedienen. Das kommt besonders gut an.

Tageskarte: Und wer nicht zum Club gehört, der bleibt aussen vor?

Meike Bambach: Nicht ganz. Wir setzen natürlich aufs Prinzip „Members only“. Aber zuerst muss man ja mal das Haus kennenlernen können. Deshalb offerieren wir allen eine attraktive Kennenlern-Pauschale. Und noch was: Wenn der Club nicht im Paradies gastiert, steht unser Haus weiterhin für reguläre Exklusivvermietungen zur Verfügung, sei es für Hochzeiten, Firmenanlässe oder Feste für Familien. Das Produkt „Rent-A-Hotel“ läuft im „Paradies“ phänomenal. Wo hat man schon ein Hotel und Personal für sich?

Tageskarte: Was kostet denn eine Mitgliedschaft bei Ihnen?

Meike Bambach: Nach dem einmaligen Kauf einer Mitgliedschaft von 10'000 Schweizer Franken (diese wird nach Austritt rückerstattet) beträgt die jährliche Gebühr von 2 x 5000 Franken für jeweils ein Paar. Jeder Gast verweilt, solange er will, und setzt dafür sein Guthaben ein. Der eine bringt Freunde mit, der andere bleibt eine Woche, andere schauen zwei, drei Mal im Jahr kurz vorbei. Natürlich können jederzeit zusätzliche Nächte zu einem Vorzugspreis dazugebucht werden. Und wenn jemand mal die Jahresgebühr nicht ausschöpft, übertragen wir sie einfach aufs nächste Jahr. Ganz einfach.

Tageskarte: Und hatten Sie keine Bedenken, Gäste zu verlieren?

Meike Bambach: Eigentlich nicht. Die Hotelgäste haben rasch verstanden, was die Vorteile eines Club Privé sind. Und so entscheiden sich die meisten Newcomer auch zügig, ob sie mittun oder nicht. Die meisten bleiben, wenn sie die Schönheiten der Region und unseres Hauses erst mal entdeckt haben.

Tageskarte: Und last but not least: Was tun Sie für die Locals?

Meike Bambach: Für die Ferienwohnungsbesitzer und lokalen Freunde des Hauses haben wir den Tagesmemberclub geschaffen. Diese können die ganze Infrastruktur des Hauses benutzen können für 2000 Franken im Jahr. Davon sind bereits 1000 Franken an die Konsumation angerechnet. Damit auch hier die Kirche im Dorf bleibt (lacht)…
 

5-Stern-Hideway Paradies: ein Bijou im Engadin

Das Hotel „Paradies“ im Engadin (Ftan) liegt auf einem der schönsten Sonnenplateaus der Schweizer Alpen – rund 2,5 Fahrstunden von Zürich, Innsbruck und vier Stunden von München. Das Haus im Bauhausstil mit 23 Zimmern und viel Charme trug stets seinen Namen „II Paradis“. 1910 baute der Kunstmaler Hans Walter Beyer Wohnhaus und Atelier aus. In der damaligen Wohnstube bewirtete seine Gattin die ersten Gäste. Nach mehreren Besitzerwechseln und der Erweiterung zum Hotel in den Jahren 1966 und 1967 erwarb die Hamburger Hoteliersfamilie Rahe das Anwesen 1995. Nach Investitionen von mehreren Millionen Franken haben die Eigentümer das Hotel in einigen Umbauphasen zu neuem Leben erweckt. Das „Paradies“ ist ein Geheimtipp für alle, die ein kleines, feines Hideaway in den Bergen suchen. Hier findet man die Auszeit vom Alltag mit allem was das Herz erfüllt: liebevolles Wohndesign, ausgezeichnete Küche, persönliche Gastfreundschaft, würzige Bergluft und jede Menge Entspannung. Die Chasa da Fö – wörtlich das Haus mit dem Herd – ist ebenfalls im Besitz des Hotel Paradies und liegt auf über 2200 Metern über Meer auf der Alp Laret. Die Hütte beherbergt wohl die höchste Kochschule Europas.

Werdegang Meike Bambach

Seit 2008 prägt sie das Haus mit ihrem Stil: Meike Bambach ist Gastgeberin und Ankerfigur im Paradies. Sie kennt das Engadin und die Umgebung Ftan wie ihre Westentasche, nunmehr seit fast zehn Jahren. Nach der Ausbildung an der Cornell University in New York war sie weltweit in verschiedenen Hotels in Beverly Hills, Hongkong, Australien und England tätig. Bevor sie nach Ftan kam, war sie Vizedirektorin des renommierten Hotels Louis C. Jacob in Hamburg, das auch der Familie Rahe gehört. Als Mutter zweier Kinder liebt Meike Bambach die Natur und pflegt engen Kontakt zu Land und Leuten. Dies ist allenthalben spür- und erlebbar, sei es in der Küchenphilosophie des Hauses, die unter dem Titel Chadafö Unica wo immer möglich mit regionalen Produkten und jenen aus dem eigenen Garten operiert. Seit Jahr und Tag zählt beispielsweise auch der unterdessen schweizweit bekannte Metzgermeister Ludwig Hatecke aus Scuol zu den prominenten Partnern des Hauses.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Insolvenzverfahren: Hotel Europäischer Hof Baden-Baden in Geldnot

Das Grandhotel Europäischer Hof Baden-Baden steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Jetzt läuft eine Insolvenz in Eigenverwaltung. Das Hotel wurde 2014 wegen Brandschutzauflagen geschlossen und wird gerade saniert. Mit Steigenberger besteht ein Pachtvertrag über 20 Jahre.

Das Oktoberfest: Hotels machen mehr Umsatz als Festzelte und Fahrgeschäfte

Für die Brauer ist das Oktoberfest «das Fest des Münchner Bieres». Aus wirtschaftlicher Sicht könnte es genauso gut «das Fest der Hotels» heißen. Für die Taxifahrer und Gaststätten dagegen ist die Wiesn eine zweischneidige Sache.

Ikea eröffnet in Taiwan Pop-up-Hotel

In Taiwan steigt der schwedische Möbelgigant mit einem eigenem Pop-up-Konzept in die Hotellerie ein. Vom 25. September bis zum 30. November können sich Family-Card-Inhaber auf einen kostenlosen Platz bewerben. Die einzelnen Zimmer sind unterschiedlich gestaltet und sollen die Gäste inspirieren.

Henri Hotels eröffnen in Wien

Hamburg, Berlin, Düsseldorf und nun auch Wien: Erstmalig zieht es die Henri Hotels ins Ausland. Im siebten Wiener Bezirk und unweit vom Museumsquartier sowie dem Künstlerviertel Spittelberg sicherte sich das Unternehmen parallel zur Mariahilfstraße eine Bestandsimmobilie aus den 50er-Jahren.

Novum Hospitality eröffnet the niu Ridge in Halle an der Saale

Mit dem the niu Ridge in Halle an der Saale eröffnet Novum Hospitality ihr jüngstes Hotel der Marke the niu: Das the niu Ridge verfügt über 186 Zimmer und liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs. Der Namenszusatz „Ridge“ bedeutet Kante und ist eine Anlehnung an die Salzgewinnung in Halle.

Dorint-Mutter Honestis schüttet fünf Prozent Dividende aus

Die Honestis AG hat erneut eine Dividende von fünf Prozent an ihre Aktionäre für das Wirtschaftsjahr 2018 ausgezahlt.  Zu Honestis gehören neben der Dorint GmbH mit knapp 60 Hotels, Fondsverwaltungs- und Immobiliengesellschaften.

Logis Hotels & Restaurants: Strategische Partnerschaft in Kanada

Die Logis Hotels & Restaurants zieht es nach Übersee. Im August hat die in Paris ansässige Hotelkooperation eine strategische Partnerschaft mit den Ôrigine Hôtels im kanadischen Quebec geschlossen. Damit ist Logis erstmals über die Grenzen Europas hinaus präsent.

Mixed-Use erobert den Serviced-Apartment-Markt

Serviced-Apartment-Anbieter wachsen derzeit über sogenannte Mixed-Use-Konzepten. Das Spektrum reicht von Dual-Brand-Objekten mit Hotelmarken aus dem gleichen Unternehmen bis hin zu gemischten Quartieren mit Wohnungen, Einzelhandel und Büros. Der „Co-Hype“ fängt damit schon bei der Kooperation von verschiedenen Anbietern und Projektentwicklern an.

Nobu-Hotel eröffnet in Barcelona

Die Nobu-Hotels eröffnen eine weitere Herberge in Europa: Nach London, Marbella und Ibiza sperrt am 19. September 2019 das Nobu-Hotel in Barcelona auf. Hinter Nobu stecken Starkoch Nobuyuki Matsuhisa, Schauspieler Robert de Niro und Filmproduzent Meir Teper. (Mit Bildergalerie)

TripAdvisor durchleuchtet sich selbst: 1,39 Millionen gefälschte Bewertungen identifiziert

Die Reiseplattform TripAdvisor hat einen Transparenzbericht veröffentlicht. Die Daten geben Einblick in Details zum Volumen gefälschter Bewertungen. Der Hotelverband findet lobende Worte für die Initiative. Erst kürzlich hatten britische Verbraucherschützer Tripadvisor lasches Vorgehen gegen Fake-Bewertungen vorgeworfen.

Plaza Hotelgroup mit Premium Marke

Die Heilbronner Plaza Hotelgroup setzt mit der Einführung der „Plaza Premium“-Marke zukünftig auf die Entwicklung im 4-Sterne-Superior-Segment. Geplant ist die zeitnahe Einweihung von über 2.000 Zimmern im deutschen Markt, insgesamt sieht der Plan 30 Hotels der Marke innerhalb der nächsten fünf Jahre vor.

Analyse von VIR und TrustYou: So bewerten Reisende die deutschen Hotels

Besonders zufriedene Hotelgäste in Köln und überraschender Platz 3 für die Ruhrpott-Metropole Essen: Gemeinsam mit TrustYou hat der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) zum Ende der Sommerferien untersucht, wo in Deutschland Reisende mit ihrem Urlaubs- oder Geschäftsreisedomizil am zufriedensten waren. Bei den Ländern steht Bayern an der Spitze.

Buchungsplattform Amoma ist pleite

Die Hotelbuchungsplattform Amoma, mit Sitz in der Schweiz, hat Insolvenz angemeldet. Bereits gebuchte Hotelübernachtungen könnten von Hotels storniert werden. Amoma macht die Marktkonzentration bei den Portalen für die Pleite mitverantwortlich. Bei Hoteliers war Amoma nicht unumstritten.

Kritik an Dünenhotel in St. Peter-Ording

Direkt in den Dünen in St. Peter-Ording soll ein ungewöhnliches Hotel entstehen. Wie nun jedoch das Hamburger Abendblatt berichtet, formiert sich Protest gegen das Projekt. Die Initiative Waterkant-Liebe möchte den Neubau am liebsten verhindern. Falls dies nicht gelingt, soll der Bau deutlich kleiner ausfallen.

UNYCU mit neuen Hotels und bald auch in Italien

UNYCU steht für „unique for you“ und will Hotels im Nischensegment in ganz Europa vermarkten. Die Kooperation wurde im Jahr 2017 mit fünf Hotelmitgliedern gegründet. Inzwischen sind es 17 Mitglieder und in Kürze werden weitere hinzukommen.

Novotel Wien Hauptbahnhof wird Praxispartner für Studierende

Durch eine Zusammenarbeit mit der IUBH Internationale Hochschule in Wien will das Novotel Wien Hauptbahnhof dem Fachkräftemangel vorbeugen und sich um Mitarbeiter bemühen: Als Praxispartner der Hochschule ermöglicht das Haus Studierenden während des Studiums im Hotelbetrieb mitzuarbeiten. 

Novum Hospitality unterzeichnet Mietvertrag für the niu Quay im Harburger Hafen 

The niu Quay heißt das neue Hotel, das Novum Hospitality voraussichtlich im Jahr 2022 im Harburger Binnenhafen eröffnen wird. Das durch die Unternehmerfamilie Mönke in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Projektentwickler Imentas realisierte Doppelprojekt mit Namen Aqua2 Dock wird Herberge des neuen Hotels sein. 

Mandarin Oriental Geneva eröffnet neue Royal Penthouse Suite

Das Mandarin Oriental Geneva​​​​​​​ eröffnet mit seiner neuesten Suite eine der größten Suiten der Stadt. Mit 325 Quadratmetern bietet die Royal Penthouse Suite neben jeder Menge Platz auch eine 175 Quadratmeter große Terrasse mit Panoramablick auf die Berge.

Maxx by Steigenberger startet in Aalen

Die Deutsche Hospitality erweitert mit dem Neubauprojekt eines 136-Zimmer-Hotels im Zentrum von Aalen ihr Portfolio der Marke Maxx by Steigenberger. Die Eröffnung ist für Anfang 2022 geplant. Das Haus entsteht auf einem Gelände des Stadtovals Aalen direkt neben dem Kulturbahnhof.

Geschäftsreisen: HRS bucht auf günstige Rate um

Sinkt der Preis nach einer Buchung über HRS im Hotel, will der Kölner-Zimmervermittler, dass seine Kunden davon automatisch profitieren. Mit „Rebooking“ behält das Unternehmen die reservierte Rate stets im Blick und bucht bei sinkenden Preisen automatisch um. Das im Hotel gesparte Geld will HRS an seine Kunden weitergeben.

Wiedereröffnung des Grand Hotel Bregenz unter MGallery-Flagge

Die Festspielstadt Bregenz ist seit diesem Sommer um ein Hotel reicher: Nach dem Soft Opening im Juli feiert das Grand Hotel Bregenz nach achtmonatiger Renovierung offiziell seine Wiedereröffnung. Mit 105 renovierten Zimmern und Suiten zählt das Haus zukünftig zur MGallery Hotel Collection.

Gorgeous Smiling Hotels mit drei Hoteleröffnungen im ersten Quartal 2020

Die Hotelbetriebsgesellschaft Gorgeous Smiling Hotels setzt ihre Expansion auch im kommenden Jahr fort. Für das erste Quartal 2020 sind drei Hoteleröffnungen, allesamt Neubauprojekte, geplant: Darunter ein Super 8 by Wyndham in Mainz, ein Holiday Inn in Mannheim sowie das Arthotel ANA in Oberhausen.

BierKulturHotel Schwanen: Freibier für mehr Umweltschutz

Seit dem vergangenen Jahr gibt es im Best Western Plus BierKulturHotel das Projekt „Umweltschutz für Freibier“. Bei diesem können Gäste während ihres Aufenthalts auf die tägliche Zimmerreinigung verzichten. Dafür erhalten sie nicht nur Freibier, sondern zudem auch 500 Punkte im Bonusprogramm.

Tartar an der Bar: Courtyard by Marriott eröffnet in Hamburg-St. Georg

In Hamburg-St. Georg eröffnet Ende September das Courtyard by Marriott Hamburg-City. Nahe des Hauptbahnhofs sind 277 Zimmer auf sieben Etagen entstanden. Hier soll es auch die erste „Hamburger Tartar-Bar“ geben.

Opus Dubai: ME by Meliá-Hotel in spektakulärem Gebäude von Zaha Hadid

In Dubai steht die Eröffnung eines spektakulären Gebäudes bevor. Das Opus, nur wenige Minuten vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, entfernt, beherbergt auch ein ME by Meliá-Hotel. Die vor drei Jahren verstorbene Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid entwarf das Gebäude, das nun von ihrem Büro fertiggestellt wird.

hotelforum-Jury wählt zehn Nominierte für "Hotelimmobilie des Jahres 2019"

Für die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2019“, die im Rahmen des hotelforum am 9. Oktober verliehen wird, stehen die zehn nominierten Hotels fest. Aus den 51 Hotelbewerbungen aus 14 europäischen Ländern hat die Fachjury nun ihre Favoriten gewählt.

Wyndham erweitert Tagungsoptionen mit Dolce Hotels and Resorts

Wyndham erweitert seine auf Veranstaltungen ausgerichtete Marke Dolce Hotels and Resorts und erschließt mit weiteren Häusern neue Destinationen. Zusätzlich bietet Wyndham mit einer neuen Microsite den Reisenden die Möglichkeit, Meetings und Veranstaltungen einfacher zu buchen und zu planen.

Premier Inn eröffnet Hotel in Schwabing

Anfang September hat Premier Inn in München ein Hotel mit 197 Zimmern eröffnet. Im nördlichen Schwabing, unweit vom Englischen Garten, liegt das Premier Inn München City am Frankfurter Ring. Ursprünglich als Boarding House konzipiert, befindet sich der Lobby- und Lounge-Bereich des Hotels im sechsten Stock.

Novum Hospitality kündigt mit Yggotel vierte eigene Hotelmarke an 

Novum Hospitality lanciert ihre neue Hotelmarke Yggotel. Der Markenname setzt sich zusammen aus dem dänischen Wort „Hygge“, dem englischen Wort „Eco“ und dem Begriff „Hotel“. Angesiedelt ist die neue Marke im Midscale-Segment. Die Eröffnung des ersten Yggotel-Hotels ist für Mitte 2020 geplant.

Holiday Inn Express-Hotel mit 455 Zimmern am Bahnhof Düsseldorf geplant

Düsseldorf bekommt ein großes Holiday Inn Express-Hotel mit 455 Zimmern. Für das Haus Nahe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs wurde jetzt die Baugenehmigung erteilt. Im ersten Quartal 2021 soll das Hotel eröffnen.

Analoges Upgrade im 25hours Hotel The Circle

Wie ging das noch gleich mit dem Zurückspulen von Videokassetten? Wie wurde mit einer Sofortbild-Kamera überhaupt ein Selfie gemacht? All die Dinge, die im Zeitalter der Digitalisierung oft in Vergessenheit geraten, beantwortet das 25hours Hotel The Circle in einer gemeinsamen Kooperation mit Supersense.

Marriott Hotels und Sheraton am Flughafen Frankfurt zum ersten Mal unter einem Dach

Vor über 44 Jahren als erstes Flughafenhotel Europas eröffnet, beginnt Ende des Jahres eine neue Ära für das Sheraton am Frankfurter Flughafen. Ab Dezember 2019 wird das Hotel unter zwei Marken geführt: Marriott Hotels und Sheraton. Mit der Strategie bringt Marriott erstmals zwei seiner Marken unter ein Dach.

Studie erwartet 27.000 neue Hotelzimmer in Deutschland

In Deutschland werden im Jahr 2019 so viele Hotelzimmer fertiggestellt wie noch nie. Das prognostiziert eine gemeinsame Studie von benchmark und bulwiengesa zum Hotelneubau in Deutschland. 2019 erwarten die Autoren die Fertigstellung von mehr als 27.000 Zimmern verteilt auf 173 Betriebe – ein Zuwachs von rund 70 Prozent.

Pre-Opening des Ameron Frankfurt Neckarvillen Boutique 

Inmitten der Frankfurter Innenstadt liegt das neue Vier-Sterne-Superior Hotel Ameron Frankfurt Neckarvillen Boutique. Das Hotel besteht aus vier ehemaligen Kaufmannsvillen aus dem frühen 20. Jahrhundert, die restauriert und renoviert wurden. Die offizielle Eröffnung ist für Ende des Jahres geplant.

east-Hotel Hamburg: 15-jähriges Jubiläum mit großer Party

Seit seiner Eröffnung im September 2004 hat sich das east-Hotel in Hamburg etabliert. Mit Stolz verweist CEO Christoph Strenger darauf, dass 30 Mitarbeiter seit über zehn Jahren und acht davon sogar von der ersten Stunde an dabei sind. Deshalb wird jetzt, mit geladenen Gästen, Partnern und Lieferanten, groß gefeiert.

Dorint City-Hotel Bremen verkauft Bademäntel und spendet Erlös an SOS-Kinderdorf

Im Zuge der Übernahme des Swissôtel Bremen durch die Dorint Hotels & Resorts fanden unter anderem über 1.000 Bademäntel keine Verwendung mehr, da diese mit dem Logo des vorherigen Betreibers versehen waren. Die Bademäntel wurden dann verkauft und der Erlös an ein SOS-Kinderdorf gespendet.

Nachwuchstalente beim Best Talents Day von Best Western in Bad Staffelstein

Best Western hat zum siebten Mal Talente aus den Hotels und der Servicezentrale zum Best Talents Day eingeladen. Im Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme in Bad Staffelstein erlebten am 5. September die Mitarbeiter aus allen Bereichen ein Training- und Workshop-Programm.

Alle drei deutschen Rocco Forte Hotels sind nun Teil der Leading Hotels of the World

Rocco Forte Hotels hat bekanntgegeben, dass alle drei deutschen Hotels nun Teil von The Leading Hotels of the World sind. Neben dem Hotel de Rome, das bereits seit 2006 Mitglied ist, sind ab sofort auch das Charles Hotel in München sowie die Villa Kennedy​​​​​​​ in Frankfurt mit dabei.

Grand Hotel Les Trois Rois ist das GaultMillau Hotel des Jahres 2020 in der Schweiz

Das Grand Hotel Les Trois Rois in Basel wurde zum GaultMillau Hotel des Jahres 2020 gekürt. Hoteldirektorin Tanja Wegmann zeigte sich geehrt: So eine Auszeichnung erhalte man nicht alle Tage, erklärte die Chefin. Ausruhen wolle man sich darauf aber nicht.

Park Inn sammelt Geld beim Charity Golf Cup zugunsten der Michael Stich Stiftung

Rund 120 Golferinnen und Golfer gingen am zweiten Septemberwochenende auf der Golfanlage Groß Kienitz bei Berlin beim Charity Golf Cup des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz an den Start. Bereits zum neunten Mal stand der gute Zweck im Mittelpunkt des Turniers. 25.000 Euro konnten am Ende übergeben werden.

Sonnenhotel Weingut Römmert in Volkach eröffnet

Seit ein paar Tagen ist das Sonnenhotel Weingut Römmert in Volkach an der Mainschleife geöffnet. Das Hotel ist ein Themenhotel, liegt direkt an einem Weingut und hat sich ganz dem Wein gewidmet. Auf die Gäste warten 104 Zimmer sowie fünf „Weinfass-Suiten“, in denen die Besucher in überdimensionalen Weinfässern übernachten.

Jumeirah Hotel auf Malediven mit Superyacht

Das Jumeirah Vittaveli auf den Malediven bietet jetzt auch schwimmende Hotelzimmer an. Neben den Villen des Hotels steht betuchten Gästen jetzt auch eine sogenannte Superyacht zur Verfügung. „MY Vittaveli“ ist eine Azimut-Yacht, die bis zu acht Gäste über Nacht oder bis zu zwanzig Gäste auf einem Tagesausflug beherbergt. 

Hilton eröffnet weiteres Waldorf Astoria-Hotel in Dubai

In Dubai hat Hilton mit dem Waldorf Astoria Dubai International Financial Centre (DIFC) ein weiteres Haus seiner Luxusmarke eröffnet. Das 275-Zimmer-Hotel will mit einer Bar und einem Pool auf dem Hoteldach überzeugen. (Mit Bildergalerie)

US-Soldaten im Trump-Hotel

Medienberichten zufolge ermittelt der US-Kongress, ob das amerikanische Militär ein Trump-Hotel in Schottland unterstützte. Demnach sollen Soldaten ohne ersichtlichen Grund im Turnberry Resort in der Nähe von Glasgow übernachtet haben. Das Resort hatte zuletzt hohe Verluste eingefahren.  

Central-Hotel Kaiserhof in Hannover feiert 130. Geburtstag mit historischem Wurstwagen

Das Central-Hotel Kaiserhof am Ernst-August-Platz in Hannover hat den 130. Geburtstag gefeiert. Hoteldirektor Alexander Rüter ließ die vergangene Zeit nun zum runden Geburtstag mit einem Nachbau eines historischen Wurstwagens wieder aufleben und servierte den Gästen „Original Rütersche Bouillonwurst".

Hotel Goldener Hirsch in Salzburg nach Renovierung wieder geöffnet

Das Hotel Goldener Hirsch auf Salzburgs berühmter Getreidegasse wurde fast ein Jahr lang renoviert. Umgestaltet wurde das gesamte Hotel: angefangen bei den 64 Zimmern und sechs Suiten über den vergrößerten Empfangsbereich mit neuer Rezeption bis hin zum neuen Bankettraum.

Tiroler Hotel: Rechtsstreit wegen Bildern mit Hakenkreuz

Ein Hotel im Zillertal klagt gegen einen Gast. Der Reisende hatte wegen Bildern von Soldaten in Wehrmachtsuniform im Eingangsbereich der Herberge eine negative Online-Bewertung anonym abgegeben und wurde über die Buchungsnummer bei Booking ausfindig gemacht.

b'mine-Hotels gewinnen Architekturpreis beim Automotive Brand Contest 2019

Die b'mine-Hotels sind beim diesjährigen Automotive Brand Contest Gewinner der Kategorie Architektur. Damit würdigt die Jury des Rats für Formgebung, noch vor Eröffnung des ersten Hauses in Düsseldorf, das „herausragende Marken- und Produktdesign der neuen Hotelgruppe“.

me and all hotel hannover eröffnet 2020

Die Boutique-Marke „me and all hotels” der Lindner Hotels AG eröffnet im Januar 2020 in Hannover ihr nächstes Haus. Mit 165 Zimmern empfängt es seine Gäste am Aegidientorplatz. Hotelmanager wird Francisco Sordo. Typisch für me and all wird es auch hier Events mit lokalen Künstlern und Partnern geben.

Klage gegen Meliá Hotels zurückgewiesen

Eine US-amerikanische Gesellschaft behauptet, vor der Kubanischen Revolution Eigentümer von Land in Playa Esmeralda gewesen zu sein. Meliá wurde vorgeworfen, sich durch das Management zweier Hotels rechtswidrig zu bereichern. Das Amtsgericht in Palma de Mallorca bestätigte nun jedoch die Ablehnung der Zuständigkeit.

Hotel Indigo kommt nach Erfurt

In das Gebäude der Deutschen Bank in der Erfurter Bahnhofsstraße zieht ein Indigo Boutique-Hotel der InterContinental Hotels Group mit 131 Zimmern. Die tristar GmbH sicherte sich bereits frühzeitig den Betrieb des neuen Hotels. Der Baubeginn ist für das erste Quartal 2020 geplant.

Eigentümer prüft Verkauf der Meininger Hotelgruppe

Die Meininger Hotelgruppe könnte bald komplett den Besitzer wechseln. Laut „Bloomberg“ will das indische Reiseunternehmen Cox & Kings die europäische Budget-Hotelkette scheinbar loswerden, um die eigene schwierige finanzielle Situation zu verbessern.

Atlantic Hotels wollen 20 Herbergen bis 2022

Die Atlantic Hotelgruppe will weiter wachsen. Das Portfolio soll, von derzeit 15 Herbergen, auf 20 Häuser im Jahr 2022 anwachsen. Gerade hat Atlantic den Grundstein für ein Hotel in Münster gelegt.

Damit Hotels kein Geld verbrennen: Gewinne rauf, Vertriebskosten runter

Die Vertriebskosten steigen weiter. Anstatt die Gäste zu animieren, direkt zu buchen, um Provisionen und Gebühren zu umgehen, verlassen sich viele Hotels aber immer noch auf die Reichweite von Online-Reisebüros (OTAs). In einem Gastbeitrag teilt Stephen Hambleton, Senior Product Manager bei IDeaS, effektive Strategien für direkten Vertriebserfolg.

W Hotels eröffnet W Muscat im Oman

Die zu Marriott International gehörende Kette W Hotels hat ein neues Strandhotel der Marke W Escape und damit in diesem Jahr bereits ein zweites Haus in Nahost eröffnet. Das W Muscat ​​​​​​​befindet sich in der historischen Hauptstadt des Oman und verfügt über 279 Zimmer und Suiten.

Grand Hyatt Berlin will Essen retten und setzt auf „Too Good To Go“-App

In Supermärkten, Cafés und Restaurants wird Tag für Tag zu viel gebacken, gekocht und vorbereitet. Vieles landet am Ende des Tages leider im Müll. Alternative: Essen retten übers Smartphone. Das Grand Hyatt Berlin kooperiert ab sofort mit der App „Too Good To Go“ und beteiligt sich mit Speisen des Frühstückbüffets.

Wie sich Hotelzimmer verändert haben

„Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit“ – dieses Sprichwort gilt auch für Hotelzimmer. Ob Technik, Bäder oder Betten – im Vergleich zu früher blieb in der modernen Hotellerie kaum ein Stein auf dem anderen. furniRENT ​​​​​​​hat sich angesehen, zu welchen besonders markanten Veränderungen es bei Hotelzimmern gekommen ist.

Mögliche Rezession trifft Hotels mit Investitionsstau am härtesten

Die deutsche Wirtschaft stagniert: Die aktuellen Wirtschaftsdaten deuten auf eine drohende Rezession hin. Treugast hat die aktuelle Wirtschaftslage der Hotelbranche analysiert und erwartet zwar weiterhin deutschlandweit Wachstum. Dieses wird jedoch von deutlich geringeren Steigerungsraten gekennzeichnet sein.

Plaza Hotelgroup expandiert in Hamburg

Die Heilbronner Plaza Hotelgroup setzt auf Expansion im Großraum Hamburg. Zum 1. September wurde die Leitung des Parkhotel in Norderstedt übernommen. Es firmiert seitdem unter Plaza Parkhotel Norderstedt. Als Neubau-Projekt steht ein weiteres Haus nahe dem Volksparkstadion in den Startlöchern.

Harry’s Home Hotels expandiert weiter

Das Salzburger Land bekommt Hotel-Zuwachs: Am 30. August fanden die Feierlichkeiten zum Auftakt für ein weiteres Harry’s Home Hotel mit insgesamt 92 Studios und Apartments auf sieben Etagen statt. Die Eröffnung in der österreichischen Stadt Bischofshofen ist für Frühjahr 2021 geplant.

Zech Group baut neues Flaggschiff-Hotel der Atlantic Hotels in Münster

Am 4. September legt die Zech Group den Grundstein für den Hotelneubau des Atlantic Hotels Münster. Der Neubau mit 225 Zimmern befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Altstadt und der Promenade. Die Eröffnung des neuen Hotels ist für 2021 geplant.

The Circle in Zürich eröffnet in einem Jahr

Die neue Destination für Zürich wird ab Mitte des nächsten Jahres in Etappen bezogen. Zum 1. September 2020 eröffnen ein Großteil der Geschäfte und Restaurants sowie das Hotel Hyatt Regency Zurich Airport The Circle und das Convention Centre.

B&B Hotels beendet Renovierungen in Hannover und Schweinfurt

Das B&B Hotel Schweinfurt-Süd und das B&B Hotel Hannover-Lahe präsentieren sich fortan im neuen Design. Nach umfassenden Arbeiten auf den Zimmern sowie in den öffentlichen Bereichen sind die beiden ehemaligen Covivio-Häuser nun vollständig renoviert.

Leonardo nimmt die Szenestädte ins Visier

Ob Barcelona oder Zürich, Rom oder Venedig Mestre: Europa bietet so einiges an Szenestädten, die Leonardo Hotels nun ins Visier nimmt. So kommt Ende Dezember 2019 erstmals die italienische Hauptstadt hinzu, in Zürich und Barcelona werden ebenfalls neue Hotels der Marke eröffnet.

Neues Novotel am Hamburger Hauptbahnhof

Direkt beim Hamburger Hauptbahnhof entsteht das Johann Kontor​​​​​​​ im Kontorhausviertel. Als Teil dieses Quartiers wird Accor gemeinsam mit dem Projektentwickler Aug. Prien. Immobilien ein neues Flagship Novotel mit 227 Zimmern errichten. Das Novotel Hamburg Central Station soll voraussichtlich 2024 eröffnet werden.

18 neue Best Western Hotels in 2019

Best Western meldet eine erfolgreiche erste Jahreshälfte. Insgesamt 18 Hotels mit rund 1.600 Zimmern in Deutschland und Österreich haben sich in den ersten Monaten 2019 für eine Zusammenarbeit entschieden. Auch fünf Hotelneubauprojekte sind nun mit dabei.

Kostenfrei und ohne Werbung: UFS Academy startet Online-Trainings für Köche

Die UFS Academy startet kostenfreie Online-Trainings für Köche. Mittels zweiminütigen, werbefreien Kurzvideos wird Köchen die Möglichkeit geboten, sich schnell und kostenlos zu aktuellen Themen weiterzubilden. Die Kursreihen beinhalten Trainingsvideos zur veganen Küche ohne Fleischersatzprodukte oder zur Pasta-Herstellung nach echten italienischen Techniken.

Motel Plus in Berlin Schönefeld eröffnet

Pünktlich zum sechsten Geburtstag der Hotelkette hat Motel Plus ein neues Hotel eröffnet. Am Flughafen Berlin Schönefeld ist ein Boarding House entstanden, das sich in erster Linie an Gäste richtet, die einen längeren Aufenthalt planen.

Capri by Fraser und Premier Inn: Hotel-Boom ohne Ende in Leipzig

Das Design-Hotel Residence Capri by Fraser und das Premium-Economy-Hotel Premier Inn sind in Leipzig in die letzte Bauphase gestartet. Am Bahnhof der sächsischen Metropole entstehen 337 Zimmer und Apartments.

300 Hotels als Ziel: Premier Inn setzt bei der Deutschland-Expansion auch auf Mischnutzung

Premier Inn setzt bei der geplanten Expansion in Deutschland einen Fokus auf gemischt genutzte Stadtquartiere und Projekte. Whitbread PLC, die britische Muttergesellschaft von Premier Inn, hat nach eigener Aussage rund eine Milliarde Pfund in die Expansion in Deutschland investiert und plant jährlich weitere 200 bis 300 Millionen Pfund Kapital zur Verfügung zu stellen.

Bürgerentscheid in Dessau gescheitert: Hotel kann gebaut werden

In Dessau wurde in den vergangenen Monaten über die zukünftige Gestaltung des Schlossplatzes gestritten. Sogar eine Bürgerinitiative bildete sich und erzwang einen Bürgerentscheid. Dieser ist jedoch an rund 400 fehlenden Stimmen gescheitert, so dass nun wie geplant ein Hotel entstehen kann.

OYO Hotels & Homes investiert in maschinelles Lernen und dynamische Preise

OYO Hotels & Homes investiert in maschinelles Lernen und hat dafür das dänische Unternehmen Danamica übernommen, das auf dynamische Preise spezialisiert ist. Der Algorithmus analysiert 144.000 Datensätze pro Stunde und führt täglich 60 Millionen Preisänderungen durch.

Super 8 by Wyndham setzt Wachstum mit sechs neuen Hotels in Deutschland fort

Super 8 by Wyndham hat bekanntgegeben, dass es seine Präsenz in Deutschland bis Ende 2021 um neue Hotels erweitern wird. Die Häuser werden sich in Hamburg, Mainz, Augsburg, Berlin und Koblenz befinden. Ein neues Hotel in Dresden wurde bereits im Juni eröffnet.

Weltraumhotel soll 2025 eröffnen

Die Gateway Foundation will im Jahr 2025 das erste Weltraumhotel eröffnen. 100 Touristen sollen dann pro Woche ins All gebracht werden. Die Herberge in der Umlaufbahn der Erde ist keine karge Raumstation, sondern gleicht bei der Inneneinrichtung und Logistik eher einem Kreuzfahrtschiff.

Hotel de Rome mit neugestalteter Dachterrasse

Die Dachterrasse des Rocco Forte Hotel de Rome in Berlin wurde für mehr als 100.000 Euro neugestaltet. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel am Bebelplatz, Teil der „The Leading Hotels of the World“, bietet den Gästen nun italienische Designermöbel aus Rattan und eine neue Bepflanzung mit Olivenbäumen.

Mountain Resort Feuerberg investiert Millionen in Wellnessbereich und Gastronomie

Nach vier Monaten Bauzeit ist das neue Badehaus „Sonnenbad“ des Mountain Resort Feuerberg​​​​​​​ in Österreich im August für alle Gäste eröffnet worden. Der Wellnessbereich bietet nun drei weitere Pools, eine Kinderbadewelt und eine 40 Meter lange Wasserrutsche. Für die Verpflegung sorgen zwei neue Restaurants.

Marriott International schafft Toilettenartikel in Einwegflaschen ab

Marriott hat bekanntgegeben, den Ersatz kleiner Einwegflaschen in den Badezimmern durch größere Mehrwegspender auszudehnen. Bis heute hat der Konzern bereits größere Flaschen in etwa 1.000 Häusern in Nordamerika eingeführt. Nun wird bei den meisten anderen Hotels mit einer Umstellung bis Dezember 2020 gerechnet

Nationalelf logiert im Fontenay

Das „The Fontenay“ ist Hamburgs teuerste Adresse. In ihrer Vorbereitung auf die Qualifikations-Spiele gegen Holland zieht nun die Nationalelf ein. Jogi Löw beschwichtigte bereits, dass das gewohnte Hotel aufgrund einer Veranstaltung ausgebucht und das Luxushotel lediglich ein Ausweichort sei.

Boxen und basteln mit Henri-Hotels

Die Henri Hotels bieten ihren Gästen nun die Möglichkeit, „den Groove der Stadt hautnah“ mitzuerleben. Dazu wurden lokale Partner gefunden, die mit den Gästen ungewöhnliche Abenteuer erleben. So kann zum Beispiel im Henri Hotel – Hamburg Downtown mit Jochen Schmidt, Vizemeister im Schwergewicht, geboxt werden.

Travelcircus kürt die Top 25 deutschen Stadthotels 2019

Welche Stadt hat  die besten Unterkünfte im Zentrum zu bieten? Travelcircus hat insgesamt 285 der beliebtesten 4- und 5-Sterne-Hotels aus 80 deutschen Großstädten genauer unter die Lupe genommen und anhand analytischer Kriterien die Top 25 Stadthotels 2019 gekürt. 

Christoph Hoffmanns Bikini Island & Mountain Hotels planen Schweizer Markteintritt in Zermatt

Die junge deutsche Hotelgruppe Bikini Island & Mountain Hotels hat sich einen ersten Schweizer Standort gesichert. Das schreibt die «Handelszeitung» in ihrer aktuellen Ausgabe. Die Marke hat dazu das 36-Zimmer-Hotel Antares in Zermatt erworben, sagt Christoph Hoffmann.

So Extra So Chic: Halbierte Suite für Instagramer im Londoner The Curtain Hotel 

Die Instagrammability treibt ihre Blüten: Hotels.com hat die erste Hotelsuite entwerfen lassen, die schrill und chic zugleich ist. Die „So Extra So Chic“-Suite im Londoner The Curtain ist einmal in der Mitte geteilt. Eine Seite ist maximal schrill und die andere minimalistisch-chic eingerichtet. Die Suite ist das Ergebnis der Kooperation zweier Star-Designer. (Mit Bildern und Video)

Airbnb schlägt Expedia bei vermittelten Übernachtungen

Airbnb überholt Expedia. Die Zimmerbörse hat im ersten Quartal des Jahres 2019 deutlich mehr Nächte als Expedia vermittelt: 91 Millionen für Airbnb gegenüber 80,8 Millionen für Expedia. Spitzenreiter war Booking Holdings mit 217 Millionen Übernachtungen.

Neue Serviced Apartments für Hamburg

Der Immobilien-Projektentwickler pantera AG​​​​​​​ hat die Projektentwicklung für 54 Serviced Apartments im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd an einen Bauträger verkauft. Die Baugenehmigung für den Neubau wurde bereits erteilt. Somit kann der neue Eigentümer direkt mit den Arbeiten beginnen.

Wyndham erschließt Dänemark in Zusammenarbeit mit den Comwell Hotels

Wyndham Hotels & Resorts und Comwell Hotels haben die Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Eröffnung mehrerer Hotels unter der Marke Dolce Hotels and Resorts by Wyndham in Dänemark bekanntgegeben. Die Zusammenarbeit markiert den Eintritt von Wyndham in den dänischen Markt.

27 Millionen Hotelübernachtungen: Berlin „Nummer 3“ im europaweiten Städtetourismus

Die Tourismusbranche in der deutschen Hauptstadt erlebt seit der Jahrtausendwende einen ungeahnten Höhenflug. So hat sich die Zahl der Übernachtungen in weniger als 30 Jahren verdreifacht, womit Berlin nach London und Paris zum drittbeliebtesten Touristenziel in Europa aufgerückt ist. BNP Paribas Real Estate hat dazu einen kostenfreien Hotelmarkt-Report aufgelegt.

NH Collection München Bavaria statt Deutscher Kaiser

Das neue NH Collection München Bavaria, am Hauptbahnhof der Isar-Metropole, begrüßte in dieser Woche die ersten Gäste. Damit erweitert die Premiummarke der NH Hotel Group ihr Portfolio um ein achtes Haus in Deutschland. Ehemals als NH Deutscher Kaiser bekannt, zählt das imposante Gebäude heute 219 Zimmer und Suiten und bietet Alpenblick. (Mit Bildergalerie und Video)

Grand Hotel Suisse Majestic in Montreux jetzt bei Autograph Collection Hotels

Mit dem Grand Hotel Suisse Majestic in Montreux präsentiert die Autograph Collection den jüngsten Neuzugang in ihrem Portfolio. Das 150 Zimmer umfassende Hotel ist das dritte Autograph Collection-Haus in der Schweiz und bietet Gästen einen Blick auf die Alpen und den Genfer See.

Bauarbeiten für neues IntercityHotel in Wiesbaden schreiten voran

In Wiesbaden, einer der ältesten Kurstädte Deutschlands, eröffnet die Deutsche Hospitality in Kooperation mit dem Projektentwickler GBI AG im Jahr 2021 ein IntercityHotel der neuen Generation. Die Bauarbeiten haben im zweiten Quartal des laufenden Jahres begonnen.

Königliche Residenz: The Langham Residenz Nymphenburg eröffnet in München

Die Langham Hospitality Group öffnet im Winter 2019 die Türen der The Langham Residenz Nymphenburg. Gelegen am Kopf des fast 200 Hektar großen Parks des Schloss Nymphenburg, ermöglicht sie Gästen nicht nur in die königlich bayerische Geschichte einzutauchen, sondern das altehrwürdige Königshaus in Privatsphäre zu erleben.

Gut gebucht, aber nicht grün genug - Studie zu Veranstaltungsstätten

Baden-württembergische Veranstaltungsstätten wie Kongresszentren sind laut einer neuen Studie gut ausgelastet - vor allem von Unternehmen. Grüner könnten sie demnach aber werden. Wie man mehr Veranstaltungen in den ländlichen Raum lockt, glauben die Autoren auch zu wissen.

Hoteldirektor, Präsident, Familienvater: DEHOGA-Chef Guido Zöllick im Gespräch über „Neptun“, Strand und Politik

Guido Zöllick ist Geschäftsführer und General Manager des 5-Sterne-Hotel NEPTUN, das auf eine bewegte Geschichte blickt. Zöllick ist immer nah an seinen Gästen und den Mitarbeitern und führt das Hotel mit Leidenschaft und Herzblut. Daneben bekleidet er als DEHOGA-Präsident seit fast drei Jahren auch ein politisches Amt und ist nach Feierabend einfach „nur“ Familienvater. Wie das alles unter einen Hut passt, sagt Zöllick im Gespräch mit Tageskarte.

Hotel Bei Schumann eröffnet Flying-Pool

Das Hotel Bei Schumann in Kirschau eröffnet im September die neuen Seeflügel-Zimmer. Im Oktober folgt dann der sogenannte Flying-Pool mit Blick auf die Oberlausitz. Gleichzeitig mit dem Pool wird auch der neue Spa-Bereich inklusive drei verschiedener Saunen eröffnet. Das Schwierigste am Hotelneubau war jedoch die 360 Grad Rooftop-Bar.

Hotels als Konzertbühne: Aloft Hotels startet erste „Live at Aloft Hotels Homecoming Tour“

Auf der ersten "Live At Aloft Hotels Homecoming Tour" geben beliebte Künstler der Musikszene kostenlose Live-Konzerte in ihrer jeweiligen Heimat. Im Rahmen der acht Stationen umfassenden Homecoming Tour treten UMG-Künstler in den neuesten Aloft-Häusern in einigen der Top-Musikmetropolen weltweit auf. 

Novum Hospitality eröffnet Holiday Inn in Wien

Jahr für Jahr zieht es mehr Reisende nach Wien. Ein Grund für Novum Hospitality, die Hotelpräsenz in der Donaumetropole weiter auszubauen: Im Stadtbezirk Favoriten am Wienerberg eröffnet die Hotelgruppe als Franchisenehmer der InterContinental Hotels Group das Holiday Inn Vienna - South mit 201 Zimmern.

Hotel Ananas: Wiens größtes Vier-Sterne-Hotel verkauft

Gerade ist mit Hilton Parkview in Wien eines der gößten Kongresshotels in Europa verkauft worden, da kommt die nächste Großimmobilie in der Stadt unter den Hammer. Die Wertinvest kauft das Hotel Ananas, Wiens größtes Vier-Sterne-Hotel.

Hotels in Griechenland wegen zahlreichen Bränden evakuiert

Bei anhaltender Hitze und starken Winden sind in Griechenland am Wochenende Dutzende Brände ausgebrochen. Auf der Touristeninsel Samos wurden fünf Hotels wegen starken Rauchs vorübergehend evakuiert. Auch auf der Halbinsel Peloponnes, der Insel Korfu und in Mittelgriechenland kam es zu Bränden.

Cosi-Gründer aus Berlin wollen mit neuer Hotelmarke an die Weltspitze

Ein junges Start-up aus Berlin hat Großes vor. Die drei Gründer planen nichts Geringeres als eine der größten Hotelketten der Welt aufzubauen. Derzeit arbeitet das junge Unternehmen in einer Berliner Bürowohnung am Aufbau einer Hotelmarke namens „Cosi“.

a&o Hostels führen Self Check-in ein

a&o-Gäste haben ab sofort die Wahl: klassischer Check-in bei Ankunft an der Rezeption, mobil per Smartphone oder am Terminal in der Lobby. Erste Häuser bieten bereits alle drei Möglichkeiten an – bis Ende des Jahres sollen rund 30 der Terminals für den Self Check-in zum Einsatz kommen.

„In NRW wächst der Protest gegen Airbnb“

Auch in Nordrhein-Westfalen wächst der Widerstand gegen die Vermietungsportale. Während die SPD kritisiert, dass landesweit tausende Wohnungen dem Markt entzogen werden, verteidige die FDP das Geschäftsmodell und warne vor „neosozialistischem Regulierungseifer", schreibt NW-Redakteur Florian Pfitzner.