Motel One investiert in fünf Umgestaltungen

| Hotellerie Hotellerie

Die Motel One Gruppe investiert regelmäßig in Umgestaltungen ihrer Hotels. Zuletzt wurden insgesamt fünf Häuser umgestaltet: In Rostock, Brüssel, Hamburg sowie an zwei Standorten in München. Dafür investierte Motel One insgesamt über 25 Millionen Euro, wobei auf die Wiederverwendung vorhandener Objekte im Sinne der Nachhaltigkeit geachtet wurde. Die umfangreichsten Veränderungen finden sich im Motel One Brüssel und dem Motel One Rostock.  

Königlich übernachten im Motel One Brüssel

Im neu gestalteten Motel One in Brüssel dürfen sich Gäste wie Mitglieder der belgischen Königsfamilie fühlen. Durch das Design ziehen sich Goldtöne und das Muster der Brüsseler Spitze findet sich auf Möbelstücken, an den Wänden und auch in der Lichtgestaltung wieder.  

In der Lobby dienen mehrere „Paradise Bird“-Sessel von Wittmann mit ihren goldenen Stangen als würdiger Thronersatz. Kunstvolle Kreationen des belgischen Tapetenherstellers „Arte“ verzieren die gesamte Lobby samt Rezeption, Bar und Frühstücksbereich. Teppiche und Pendelleuchten von Moooi verleihen dem Raum Eleganz. Von der Decke der Rezeption hängend ziehen „Juliet“-Pendelleuchten von Studio Kalff Blicke auf sich. Die bauchigen und doch filigranen Leuchten aus buntem Glas wirken wie modern interpretierte Kronleuchter.
 

Viele der Muster sind jedoch auch vom berühmten Schokoladenhandwerk Belgiens inspiriert. So erinnern die Fliesen im Frühstücksbereich an Schokoladentafeln und die Kakaopflanze ist auf einer Zeichnung verewigt. Ebenfalls typisch belgisch sind die Figuren von Tim & Struppi der ikonischen gleichnamigen Comic-Reihe, die hinter einer Glasscheibe bewundert werden können.

Entsprechend dem Nachhaltigkeitsstandard bei Motel One wurde versucht, Objekte aus dem früheren Design in das neue zu integrieren. So blieb beispielsweise die Rezeptionsrückwand mit Abbildungen Brüsseler Wahrzeichen, wie das Atomium, erhalten und lediglich die Verkleidung des Tresens wurde erneuert. Auch das dreidimensionale Bild, das aus Fliesen gefertigt wurde und das belgische Königspaar zeigt, empfängt weiterhin Nacht- und Tagschwärmer im Barbereich.

Maritimes Flair im Motel One Rostock

Das neu gestaltete Motel One liegt in Rostock nicht nur nahe der Ostsee, auch das Design ist von der Stadt und der Seefahrt inspiriert. Bereits an der Rezeption werden die Gäste mit einem Strandgefühl begrüßt, denn der Tresenkorpus erinnert mit seinen Holzplanken an einen hochgeklappten Steg. An der Rückwand der Rezeption ragt der Leuchtturm von Warnemünde empor. Die Tapete von LondonArt an der Kaffeestation zeigt den Strand samt Seegras und in die angrenzende Tapete von Nobilis wurde echtes Seegras eingearbeitet.

Auch die Bar passt sich an das Design der Rezeption an, bezieht sich aber thematisch auf die ganze Hansestadt Rostock. Häusersilhouetten zieren ihre Rückwand und laden zu einem Drink mit Blick auf die Innenstadt ein. Die handgemachten Fliesen des Tresens transportieren dabei den Anschein des Wassers der Warnow. Auch die Möblierung setzt mit aquamarinen Tönen das Thema Wasser weiter um, wobei sie durch Sandfarben aufgehellt wird.

Die Umgestaltung wurde auch genutzt, um die Raumaufteilung zu optimieren und ein offeneres Ambiente wie auf hoher See zu erschaffen. Rezeption, Bar und Kaffeestation sind deshalb neu angeordnet. Neu ist außerdem ein zusätzlicher Meetingraum. Wie auch im Motel One Brüssel wurde ein Großteil der Möblierung für die neue Gestaltung aufgearbeitet und wiederverwendet. Darunter die vielen Muschelleuchten und -vorhänge, die mit ihrer Perlenfarbe Eleganz und Lichtreflektionen in das Design bringen. Ein Hingucker ist der Lounge Sessel von Moooi, der aus extra großem „Garn“ an riesige Schiffstaue erinnert.

Auch in weiteren kleinen Details finden sich im neuen Design des Motel One Rostock Hinweise auf die Fischerei. Wie in den großen Raumtrennern, deren untere Korpen mit einer Tampenstruktur und diversen Seefahrerknoten gestaltet sind. Am oberen Bereich hängen Flaschenzüge und Seile von der Decke und verstärken dadurch den Schiffs-Look. Hinzu kommen Leuchten von Aylluminate, die optisch an Fischernetze erinnern und jene Lampen von Giopato & Compes, die Ähnlichkeit mit einer Flaschenpost haben.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Resort Schloss Auerstedt ist demnächst ein Romantik-Hotel. Am dem 1. Juli 2024 startet die offizielle Marken- und Prozessintegration des zukünftigen Romantik Schlossgut Auerstedt.

Seit rund viereinhalb Jahren gehört das Dorint City-Hotel Salzburg wieder zu der deutschen Dorint-Hotelgruppe. Die meisten der 139 Gästezimmer sind renoviert worden.

Sansibar gilt als ganzjährig beliebtes Reiseziel. Kein Zufall also, dass Tui die Insel vor der ostafrikanischen Küste für den Start ihrer neuen Hotelmarke The Mora ausgewählt hat. Der neue Markenname leitet sich vom lateinischen Wort für „Pause“ ab.

Der Preis „Receptionist of the Year“ by Konen & Lorenzen wird in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben. Jeder Front Office oder Guest Relations Agent ist eingeladen, sich bis zum 1. September zu bewerben, sofern ein aktives AICR-Mitglied im Hotel tätig ist.

Laut der neuesten Umfrage der Wellness-Hotels & Resorts ist die Technikakzeptanz bei Gästen hoch. Fast die Hälfte der Wellnessurlauber ist offen für automatisierte Spa-Angebote wie Massagesessel und Hydrojets. Doch sind die Hoteliers bereit für diesen Wandel?

Claudio und Patrick Dietrich, Mitbesitzer und seit 2010 Direktoren des Waldhaus Sils, sind die „Hoteliers des Jahres 2024“ in der Schweiz. Claudia Züllig-Landolt gewinnt den Special Award 2024.

Die Reiseplattform Booking.com, offizieller Partner der Fußball-EM, hat eine Umfrage zur Meisterschaft durchgeführt. Ergründet werden sollten die Auswirkungen des diesjährigen Turniers auf die Reisebranche und den Tourismus in Deutschland.

Es ist offiziell: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bezieht eines ihrer EM-Quartiere im Meliá Frankfurt City. Bereits zum dritten Mal checkt das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann im One Forty West im Frankfurter Westend ein.

Marriott International ist Mitglied von Tent Deutschland, einem neuen Bündnis von mehr als 60 großen Unternehmen, die sich dafür einsetzen, Geflüchtete auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen eine Beschäftigung in Deutschland zu ermöglichen.

Swissôtel verstärkt die Präsenz in Europa. Ergänzend zu den Anfang 2024 erfolgten Eröffnungen in Georgien und Montenegro und den bereits geplanten Hotelprojekten in Rumänien sowie der Tschechischen Republik kündigt Accor nun ein neues Hotel in Ungarn an.