Motel One mit gestiegenem Umsatz und weiteren Standorten im dritten Quartal

| Hotellerie Hotellerie

Motel One zieht auch für das dritte Quartal 2019 eine positive Bilanz. Die Hotelgruppe steigerte nach eigenen Angaben den Umsatz um 11 Prozent auf 146 Millionen Euro. Auch der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen wuchs um drei Prozent auf 48 Millionen Euro. Das EBIT fiel aufgrund höherer Abschreibungen für Neueröffnungen und Re-Designs auf 32 Millionen Euro. Auch das EBT war durch höhere Zinsbelastungen aus den neuen Immobilien belastet und lag mit 29 Millionen Euro um 15 Prozent unter dem Vorjahr.

Die durchschnittliche Jahresauslastung lag bei 76 Prozent, auch wenn diese auf das Quartal gemessen zwei Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert lag. Verantwortlich hierfür sei laut Unternehmen die schwache Marktperformance in Deutschland. Im dritten Quartal neu eröffnet wurden das Motel One Warschau-Chopin, das erste Haus in Polen, mit 333 Zimmern und das Motel One München-Haidhausen mit 250 Zimmern. Zum 30.09.2019 sind damit 73 (Vj. 66) Hotels mit 20.740 (Vj. 18.438) Zimmern in zehn Ländern in Betrieb.

Neueröffnung in Polen und Wachstum in Deutschland

Mit dem Motel One Warschau-Chopin eröffnete das erste Haus in Polen, das ganz im Zeichen des Namensgebers Frédéric Chopin gestaltet wurde. Das Haus verfügt über 333 Zimmer und wurde mit einer Investition von 37 Millionen Euro für den Bestand der Motel One Real Estate entwickelt. Daneben stärkte die Budget Design Hotelgruppe ihre Präsenz in der Heimatstadt des Unternehmens. Am Standort München-Haidhausen entstand ein Motel One, das im Design den Charme des „Franzosenviertels“ aufgreift. Das Haus, welches über 250 Zimmer verfügt, wurde mit einer Investition von 34 Millionen Euro ebenfalls für den Bestand der Motel One Real Estate entwickelt.

Motel One investiert in Mitarbeiter

Das Thema Mitarbeiterförderung und -motivation spielten auch im dritten Quartal eine große Rolle. Im Juli erweiterte Motel One mit der One Mobility die Mitarbeiter Benefits und investierte gleichzeitig in nachhaltige Mobilität. In Kooperation mit dem Münchner Unternehmen „Company Bike“ können alle Mitarbeiter in Deutschland kostenlos Fahrräder oder E-Bikes erhalten. Darüber dürfen sich auch die neuen Auszubildenden freuen, die Motel One im Rahmen des Ausbildungsstartes 2019 am One Campus begrüßte.

Treugast Investment Ranking  

Wie in den Vorjahren erreicht Motel One auch 2019 das AAA-Rating im Treugast Investment Ranking. Neben dem Rating erhielt Motel One in diesem Jahr den von Treugast vergebenen Award „Most wanted Investment Partner“. Zudem bescheinigte die Deutsche Bundesbank Motel One auf Basis der Bilanzen zum 31.12.2018 wie im Vorjahr die Notenbankfähigkeit mit Rangstufe 3-. Dies bedeutet, dass Geschäftsbanken ihre an die Hotelgruppe ausgereichten Kredite als Sicherheit bei der Deutschen Bundesbank einsetzen können.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

In der Hotelgruppe  Great2stay haben sich die Marken Arthotel ANA, Aspire-Hotels, Maison-Hotels, rugs-Hotel, Scotty & Friends-Hotels unter Führung von Georgeus Smiling-Boss Heiko Grote zusammen gefunden. In den nächsten zwölf Monaten sollen bis zu zehn Hotels in der DACH-Region eröffnet werden.

Es ist ein bedeutender Ort der Weltgeschichte - in Schloss Cecilienhof in Potsdam sollen nach rund dreijähriger Sanierung wieder Hotelgäste übernachten können. Das Haus wird derzeit für rund 22,6 Millionen Euro saniert. Wie bereits bekannt, soll die Arcona-Gruppe, die derzeit in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, das Haus betreiben.

Der Apartment-Anbieter limehome arbeitet ab sofort mit dem Betreiber von Einkaufszentren, ECE, zusammen. Gemeinsam realisieren die Partner ein Konversionsprojekt im sächsischen Zwickau. Wo bisher Büroflächen vermietet wurden, werden ab März Serviced Apartments angeboten.

Das Jagdschloss „Hohe Sonne“ bei Eisenach steht seit 38 Jahren leer. Jetzt soll die Ruine abgerissen werden. Doch es gibt Hoffnung für das ehemalige Ausflugsziel: Ein Unternehmer plant, einen Teil des Barockschlosses wieder aufzubauen und in seinen geplanten Hotel- und Gastronomiebetrieb zu integrieren.

Der Hotelkonzern Accor hatte bereits im letzten Jahr angekündigt, zukünftig Luxuskreuzfahrten auf Superjachten anzubieten. Ein Ticket für eine Reise auf der Luxusjacht „Orient Express Silenseas“ könnte dann bis zu 20.000 Dollar kosten. Laut der „Financial Times“ steht Accor jetzt kurz vor einem 800-Millionen-Euro-Deal mit einer Investmentgesellschaft aus Dubai.

Die Hyatt Hotels Corporation hat heute ihre Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2023 bekanntgegeben. Der bereinigte Reinertrag belief sich auf 276 Millionen US-Dollar im Gesamtjahr, der RevPAR stieg um 17,0 Prozent.

Nach einem tödlichen Notfall in einem Hotel auf Usedom soll die Untersuchung eines gestorbenen Gastes weitere Erkenntnisse liefern. Außerdem soll ein Sachverständiger die Hoteltechnik untersuchen.

Leonardo Hotels Central Europe hat im Januar eine weitere Partnerschaft mit dem Namen „Fattal Partnership III (International) LP” abgeschlossen. Auch diese zielt darauf ab, die weitere Expansion voranzutreiben.

Oldenburg bekommt ein neues 4-Sterne-Hotel: Verwirklicht werden soll das Vorhaben direkt neben den Weser-Ems-Hallen. Läuft alles glatt, könnten die Arbeiten in etwa 18 Monaten beginnen.

Die Jugendherbergen in Deutschland haben im Jahr 2023 9,3 Millionen Übernachtungen gezählt. Das ist im Vorjahresvergleich ein Plus von 8 Prozent. Mit 3,8 Millionen Übernachtungen entfiel dabei mit 41 Prozent der größte Teil auf die Schulen.