Moxy und Residence-Inn: Double-Brand-Hotel an Odyssey Hotel Group übergeben

| Hotellerie Hotellerie

Die Benchmark Real Estate GmbH hat das Double-Brand-Hotel der Marken Moxy und Residence-Inn-by Marriott in Hamburg an die Betreibergesellschaft Odyssey Hotel Group übergeben. Benchmark hat einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in das Vorhaben im Stadtteil Altona investiert und einen Mietvertrag über eine Laufzeit von 25 Jahren mit Odyssey abgeschlossen.

Die Immobilie umfasst 220 Moxy-Hotelzimmer und 44 Residence-Inn-Boardinghaus-Apartments. Nach der Eröffnung erwarten die Gäste gut 17 Quadratmeter große Hotelzimmer im Moxy und etwa 28 Quadratmeter umfassende Apartments im Residence-Inn-by Marriott. Letzteres ist als Longstay-Konzept speziell auf Reisende abgestimmt, die mehrere Tage an einem Ort verweilen. Zu dem Gebäudekomplex gehören eine Tiefgarage mit 79 Pkw-Stellplätzen samt 11 Ladestationen für Elektroautos und 20 Fahrradstellplätze. 

„Wir sind stolz, dass wir jetzt mit unseren ersten Hotels in Hamburg vertreten sind. Mit Benchmark Real Estate haben wir einen guten und unterstützenden Partner gefunden. Die Stadt und der Hotelmarkt sind sehr spannend und wir hoffen, dass wir viele Gäste mit unseren Hotelmarken in den Norden Deutschlands locken und begeistern können“, sagt Rick van Erp, CEO der Odyssey Hotel Group.

Martin Hantel, geschäftsführender Gesellschafter der Benchmark Real Estate, sieht die Übergabe und die bevorstehende Eröffnung als positives Signal für den Hotelstandort Hamburg: „Die Pandemie war und ist für Hotelbetreiber und ihre Angestellten eine große Herausforderung. Mit zunehmender Impfquote verbessern sich jedoch die Aussichten auf eine rasche Erholung des Hotelmarktes. Mittelfristig kann der Standort Hamburg wahrscheinlich sogar von einem zunehmenden inländischen Tourismus profitieren.“

Kay Strehle, Prokurist und Projektleiter, ergänzt: „In dieser turbulenten Zeit haben wir mit allen Beteiligten partnerschaftlich zusammengearbeitet und das Projekt so erfolgreich abgeschlossen. Das Hotel verbindet gleich zwei namhafte, internationale Marken in einer sehr zentralen Stadtteillage. Damit hat der Standort die besten Voraussetzungen, sich als attraktive Hotellage zu etablieren.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Radisson Collection Hotel in Berlin eröffnet

Die Radisson Hotel Group hat das erste Hotel ihrer Premium-Lifestyle-Marke in Deutschland eröffnet. Aus dem ehemaligen Radisson Blu Hotel, direkt neben dem Berliner Dom, wurde, nach zwölfmonatiger Renovierung, das Radisson Collection Hotel. (Mit Bildergalerie)

„HeimatGefühl by Ringhotels“ startet mit vier Hotels ins neue Jahr

Die neue Marke „HeimatGefühl by Ringhotels“ begrüßt das neue Jahr mit vier neuen Mitgliedern: Ab sofort zählen neben dem Hotel Seeluna auch das Hotel Sonnebergbaude im Zittauer Gebirge, das Hotel „Der Kleine Hans“ in St. Michaelisdonn und das bisherige Ringhotel Paulsen dazu.

Hotel Stadt Hamburg auf Sylt: Luxushotel schließt wegen Corona-Infektionen

Das Sylter «Hotel Stadt Hamburg» schließt vorübergehend wegen Corona-Infektionen in der Belegschaft. Damit kommt nun eine Situation nach Deutschland, die in der Schweiz bereits bekannt ist. So schloss das Steigenberger Hotel in Davos aus selbigem Grund, genauso wie viele bekannte Restaurants.

diavendo präsentiert neue Weiterbildungskonzepte für das Gastgewerbe

Die Corona-Pandemie hat unter anderem für eine verstärkte Abwanderung von wichtigen Fachkräften in der Hotellerie und Gastronomie gesorgt. Mit ihrem Flexi Train & Coach-Programm präsentiert diavendo neue Weiterbildungskonzepte für das Gastgewerbe.

Strandhotel Zingst kein Steigenberger mehr

Die Deutsche Immobilien-Gruppe (DI-Gruppe) führt seit dem Jahreswechsel das „Strandhotel Zingst“ in eigener Regie. Die Übergabe vom bisherigen Betreiber Steigenberger wurde damit planmäßig vollzogen.

Tourismus-Ausblick 2022 - Die wichtigsten Entwicklungen für Hotels

Einen Ausblick auf die Entwicklung der Hotellerie legt die Prodinger Tourismusberatung in ihrem jüngsten Trendreport vor. Der Tourismus-Ausblick 2022 beleuchtet die wichtigsten Entwicklungen des kommenden Jahres.

Accor wächst mit Premiummarken und Resorts in Nordeuropa

Accor hat 2021 die Expansion seines Premiumsegments in Nordeuropa weiter vorangetrieben. Insgesamt hat die Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr 16 Hotels der Marken Mövenpick, Swissôtel und MGallery unter Vertrag genommen und sechs weitere eröffnet.

Hotel „das Smolka“ in Hamburg schließt für immer

Das Hotel das Smolka in Hamburg schließt Ende Januar 2022 seine Pforten für immer. Der Pachtvertrag des fast 100-jährigen Traditionshauses konnte nicht verlängert werden, gaben die Betreiber des Hauses bekannt.

IST-Weiterbildung "Schlafcoach" startet 2022 quartalsweise

Die Weiterbildung zum Schlafcoach, die das IST-Studieninstitut im Juli 2021 zum ersten Mal angeboten hat, erfreut sich hoher Nachfrage. Deshalb startet diese Qualifikation ab sofort viermal im Jahr.

Gastgewerbe in Bayern klagt über Stornierungswelle wegen Omikron

Das Gastgewerbe in Bayen beklagt zahlreiche Stornierungen angesichts einer drohenden neuen Corona-Welle durch die Omikron-Variante.