München Marriott Hotel City West eröffnet

| Hotellerie Hotellerie

Über 600 Gäste feierten am Donnerstag den Start des München Marriott Hotel City West. Moderatorin Annemarie Carpendale eröffnete den Abend, während DJ Giulia Siegel später auf der Dachterrasse für die Musik sorgte.

Gastgeber René Mooren, General Manager des neuen Hotels, begrüßte neben der lokalen Prominenz auch zahlreiche Persönlichkeiten von Marriott International, darunter Satya Anand (President Europe, Africa & Middle East), Pankaj Birla (Area Vice President, Central & Eastern Europe), Gitta Brückmann (Vice President Corporate Social Responsibility EMEA, Government Affairs Europe) und Gonzalo Aguilar (COO Europe).

Head Chef Marco de Cecco gab mit einem Potpourri an italienischen Speisen einen Einblick in die Highlights der Karte des neuen Assoluto Ristorante & Vineria, das nicht nur Hotelgästen, sondern auch Münchnerinnen und Münchnern offen stehtEiner der Höhepunkte des Abends war dann die Show im Ballsaal. Die Gäste wurden mit VIP-Shuttles nach einer kurzen Fahrt um das Hotelgebäude in die Tiefgarage gebracht. Von dort ging es auf der 6 x 5,5 Meter großen hydraulischen Hebebühne in den abgedunkelten Ballsaal, der zu den größten Münchens zählt. Bei einem Licht- und Sound-Spektakel wurde das Facettenreichtum der hochkarätigen, 916 Quadratmeter großen Veranstaltungsfläche in Szene gesetzt.
 

„Dieses Grand Opening Event hat gezeigt, was wir in diesem Hotel alles möglich machen können“, schwärmt General Manager René Mooren vom Eröffnungsabend. „Das München Marriott Hotel City West steht für Modernität, Veranstaltungsinnovation, herzliche Gastfreundschaft und für ein aufwendiges Designkonzept, in dem das industrielle Erbe des Münchner Westends auf bayerischen Charme trifft. Es spricht mit seinem umfangreichen Angebot Reisende aus aller Welt und zeitgleich auch Münchnerinnen und Münchner an.“

Als weiterer Höhenpunkt des Abends wurde die Dachterrasse in der 6. Etage in ein „Winter Wonderland“ verwandelt. Über den Dächern der Landeshauptstadt München erlebten die Gäste hautnah, wie kunstvolle Eisskulpturen mit Kettensäge, Hammer und Meißel in Form gebracht wurden. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Berliner Hostelgruppe a&o stockt seit Monaten ihr Angebot an Mehrbettzimmern für Frauen auf: vier bis sechs Betten in einem rund 26 Quadratmeter großen Raum, dazu ein speziell ausgestattetes Badezimmer mit Fön, Extra-Spiegel und -Beleuchtung.

Knapp drei Jahre nach Grundsteinlegung ist das „Essential by Dorint Interlaken“ mit 115 Zimmern und Apartments, Frühstücksrestaurant und Bar/Lounge eröffnet worden. Hoteldirektor Franz Buttgereit begrüßte seinen ersten Gast – den Schweizer Singer und Songwriter Nr. 1. Vincent Gross.

Für die Luftschiffbau Zeppelin GmbH errichtete i+R Industrie- und Gewerbebau ein Ferien- und Seminarhotel direkt am Bodenseeufer in Friedrichshafen. Das Projekt „Seegut Zeppelin“ besteht aus vier architektonisch außergewöhnlichen Gebäuden mit 62 Zimmern, Seminarräumen, Restaurant und einem Wellness- und Fitnessbereich.

Das Regent Hotel am Berliner Gendarmenmarkt schließt Ende des Jahres. Das bestätigten die Betreiber des Luxushotels, die Intercontinental Hotels Group (IHG), am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur über eine PR-Agentur. Der Pachtvertrag für das Regent Berlin laufe am 31. Dezember 2024 aus.

Die Wettervorhersage für Pfingsten ist eher durchwachsen. Im Thüringer Wald sind die Unterkünfte dennoch gut gebucht. Eng wird es in Eisenach, Meiningen oder auch in kleineren Orten wie Tambach-Dietharz. Es gibt aber ein paar letzte Optionen.

Pressemitteilung

​​​​​​​In einer Welt, die durch Veränderungen und zunehmende Herausforderungen gekennzeichnet ist, ist es für Hoteliers essenziell, den optimalen Weg zwischen innovativen digitalen Lösungen und dem persönlichen Kontakt zu den Gästen zu finden. Eine Veranstaltung, am 13. Juni 2024, am Blackfoot Beach in Köln, bietet Hoteliers die Möglichkeit zum unkonventionellen Austausch.

Hilton hat die Eröffnung seines neuesten europäischen Hauses, des Legacy Hotel Cascais, Curio Collection by Hilton, bekanntgegeben. Das 59-Zimmer-Hotel verbindet auf modernes Design mit Glamour, eine Anspielung auf die berühmte Vergangenheit und das königliche Erbe der Gegend.

Seit 2015 engagiert sich Arcotel Hotels für den Bienenschutz. Möglich ist das, weil das Unternehmen für alle Gäste, die ab der 2. Nacht auf die Zimmereinigung verzichten, aktuell 3,50 Euro in einen Spendentopf einzahlt. Im vergangenen Jahr kamen so mehr als 160.000 Euro zusammen.

Apartment-Anbieter limehome​​​​​​​ eröffnet in Wien seinen bisher größten österreichischen Standort mit insgesamt 120 Einheiten. Im Laufe des Jahres sind weitere Projekte in Krems und Bad Hall geplant.

Die Numa Group übernimmt im Rahmen eines vom Immobilienkonzern Soravia abgeschlossenen Renovierungsprojekts 47 Apartmenteinheiten in München. Als Investor ist Soravia an der europaweiten Expansion von Numa beteiligt.