Neues Barkonzept - Lufthansa Seeheim Konferenzhotel präsentiert „Upper Deck“

| Hotellerie Hotellerie

Das Konferenzhotel Lufthansa Seeheim geht mit einem innovativen Barkonzept an den Start. „Upper Deck“ heißt der neue Hotel-Hotspot, der Tagungsgästen ein modernes Ambiente für entspanntes Networking und kleine Veranstaltungen bietet. 

Inspiriert vom klassischen Lufthansa Design kommt die die Einrichtung mit Materialien wie Stoff, Stein, Holz und Leder daher. Natürliche Formen, eine warme Farbgebung in Naturtönen und eine Wellenform als Wanddekoration, die Aerodynamik darstellt, schaffen eine harmonische Stimmung.

Mit der Gestaltung des Interieurs wurde das auf Hoteldesign spezialisierte Innenarchitekturbüro Joi-Design betraut. Die Hamburger Designer zeichnen bereits für die Konzeption der Trainingsetage des Hotels verantwortlich, die zu einer multifunktionalen Kommunikations-, Ruhe- und Arbeitszone weiterentwickelt wurde. Die Idee eines Refugiums als Treffpunkt der Tagungs-Community für legeren Austausch wird im „Upper Deck“ fortgeführt. 

Der Name „Upper Deck“ ist eine Hommage an das legendäre Oberdeck der Boeing 747. Neben der weitläufigen offenen Bar für bis zu 150 Personen mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten an Cocktail- oder Hochtischen, einer großen Fensterfront und einem raffinierten Lichtkonzept, steht eine imposante Sonnenterrasse zur Verfügung. Zwei separate Räume als Rückzugsorte können für kleine Veranstaltungen gemietet werden. Einer der beiden Upper Deck-Räume wurde als stilvoller Salon mit Kamin im lässigen Lounge-Ambiente für private Events gestaltet. Gastronomisch punktet die Bar, die auch als Tagesbar für informelle Meetings dient, mit einer umfassenden Barkarte, die eine exklusive Auswahl an Getränken, darunter Weine aus der First- und Businessclass der Lufthansa, begleitet von ausgesuchten Speisen, bereithält. 

„Mit dem ‚Upper Deck‘ geht Lufthansa Seeheim neue Wege. Wir haben eine einladende Umgebung geschaffen, die Genuss und Funktionalität perfekt miteinander verbindet“, ist Patrick Jonas, Geschäftsführung Lufthansa Seeheim, überzeugt. „Der neue Barbereich ermöglicht es, die Inhalte von Tagungen, Seminaren und Konferenzen in zwangloser Atmosphäre zu vertiefen. Um unsere Gäste im bestmöglichen Arbeits- und Entspannungsumfeld zu empfangen, greifen wir aktuelle Trends auf und arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unseres Angebotes,“ so Patrick Jonas weiter.

Das Konferenzhotel Lufthansa Seeheim zählt mit 483 Zimmern und Veranstaltungskapazitäten für bis zu 600 Personen zu den führenden Konferenzhotels in Deutschland und Europa. Mit seiner einzigartigen Lage mitten im Grünen vor den Toren von Frankfurt am Main bietet das Vier Sterne-Hotel Tagungsqualität, Gastlichkeit und aktive Erholung. Das Hotel ist Garant für Tagungen und Konferenzen auf Top-Niveau und entwickelt kontinuierlich innovative Meeting-Konzepte für Business-Gäste aus dem In- und Ausland.


Zurück

Vielleicht auch interessant

An der Küste vor den Ostfriesischen Inseln gibt es noch den ein oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Die Hiive Experience Hotels wollen mit ihrem zweiten Hotel nun für frischen Wind in der Region sorgen und eröffnen am 1. August das Noord in Carolinensiel.

Einst überzeugte Thomas H. Althoff seine Eltern, ein Hotel in Aachen zu übernehmen – und legte damit den Grundstein für ein kleines Imperium. Nun wurde der Kölner Unternehmer wieder für sein Lebenswerk geehrt – dieses Mal im Falstaff Hotel Guide 2024.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von vier neuen Immobilien in Spanien angekündigt, die über 500 Zimmer umfassen. IHG betreibt derzeit 55 Hotels unter acht Marken im Land - in den letzten fünf Jahren kamen mehr als zehn Hotels hinzu.

The Ascott Limited ist mit Beginn des zweiten Halbjahres 2024 der neue, globale Hotelpartner des FC Chelsea geworden. Im Rahmen der neuen Partnerschaft übernimmt Ascott auch das Management des Stadionhotels an der Stamford Bridge.

Im ersten Halbjahr 2024 wurden in Deutschlands Hotellerie Immobilien im Wert von 470 Millionen Euro verkauft. Das Volumen ist vor allem auf die Übernahme der Centro Hotels durch die HR Group zurückzuführen. Das Transaktionsvolumen notierte insgesamt allerdings rund 30 Prozent unter dem 10-Jahresdurchschnitt der jeweils ersten Halbjahre. 

Im Zeitraum Januar bis Mai 2024 konnten die Beherbergungsbetriebe insgesamt 174,6 Millionen Übernachtungen verbuchen. Das ist eine Zunahme von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Mai war ein Rekordmonat, zumindest was die Anzahl der Übernachtungen angeht.

Das Delta-Hotel in Offenbach hat in den letzten Jahren diverse Eigentümer und Betreiber gesehen. Jetzt übernimmt die Upside Hotels & Resorts Holding als neuer Pächter die Herberge. Upside ist eine Unternehmung von Stephan Gerhard, der gerade erst, mit einer anderen Marke, das Hotel Zumnorde in Erfurt übernommen hatte.

Meliá Hotels International verkündet die Wiedereröffnung des Sol La Palma​​​​​​​ in Puerto Naos, nur 1.000 Tage nach der Schließung aufgrund eines Vulkanausbruchs auf der Insel im September 2021, der eine massive Evakuierung erforderte.

Vom weltweit ersten vegetarischen Restaurant, das mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde, bis zu stillen Yoga-Stunden im Schlosspark von Versailles: Die Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Château freut sich über neue Mitglieder.

Seit der Flut im Ahrtal im Jahr 2021 ist das Seta-Hotel in Bad Neuenahr eine Ruine. Wie lokale Medien berichten, soll die einstige 103-Zimmer-Herberge jetzt abgerissen werden.