Neues Leonardo Offenbach Frankfurt am Kaiserlei ist eröffnet

| Hotellerie Hotellerie

Das neue Leonardo Offenbach Frankfurt in der Kaiserleistrasse 39 in Offenbach wurde offiziell eröffnet. Es ist das fünfte Haus der Leonardo Hotels Central Europe im Rhein-Main Gebiet. Mit seinem Open Lobby-Konzept mit Bar und Lounge – entworfen vom Interior Designer Andreas Neudahm – bettet sich der sechsgeschossige Neubau in die Umgebung rund um den Kaiserlei ein.

Großen Zuspruch erwarten Oded Zizovy, General Manager des Hauses, und Ingo Domaschke, Cluster General Manager Frankfurt Leonardo Hotels Central Europe, bei Geschäftsreisenden, die durch die Anbindung an den Frankfurter Hauptbahnhof und Flughafen sowie die Messestandorte Frankfurt und Offenbach profitieren. Die Lage mit Blick auf den Main und die Frankfurter Skyline von den oberen Etagen sowie dem Konferenzbereich im Erdgeschoss gehöre laut Unternehmen zu den Highlights des Hauses.

Das Hotel verfügt über 238 Comfort- und Superior-Zimmer, fünf Konferenzräume auf insgesamt 230 Quadratmetern Fläche und eine Außenterrasse mit Zugang zum Main sowie dem Restaurant „Traveler“ mit Bar und Lounge. 30 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Rhein-Main Region starten hier in ihre Zukunft.

Aktuell betreibt Leonardo Hotels Central Europe in der Rhein-Main-Region nun fünf Häuser mit 1.181 Zimmern, darunter das Leonardo Royal Frankfurt, Leonardo Frankfurt City South, Leonardo Frankfurt City Center und Leonardo Hotel Bad Kreuznach. Mit zwei weiteren Projekten in Eschborn (April 2021) und Frankfurt Europaallee (März 2022) wird Leonardo Hotels Central Europe seinen Wirkungskreis in der Metropolregion auf insgesamt sieben Häuser mit knapp 1.800 Zimmern ausbauen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Leonardo Hotels haben einen Kaufvertrag zum Erwerb der Zien Group und ihrer zwölf Hotels in den Niederlanden unterzeichnet. Die Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben. Der Abschluss der Transaktion ist für das zweite Quartal 2024 geplant und unterliegt den üblichen Fusionskontrollverfahren.

Während der EM residieren Ralf Rangnick und die Österreicher im Grunewald. Für eine deutsche Mannschaft hat das schon einmal hervorragend funktioniert.

Rumäniens Fußball-Nationalteam wird begeistert in Würzburg empfangen. Tausende Fans sehen sich das öffentliche Training an. Das örtliche Hotel musste einiges vorbereiten.

In Kürze soll das dritte Gambino-Hotel in München, zentral gelegen in der Goethestraße, entstehen. Das Gebäude wurde von der G&G Immobilien GmbH der beiden Unternehmerfamilien Gambino und Geiger erworben.

IHG Hotels & Resorts und die Hamburger Hotelgruppe Novum Hospitality haben das erste Holiday Inn – the niu Hotel in Deutschland eröffnet. Dies markiert den Beginn der Zusammenarbeit zwischen den Marken Holiday Inn und the niu.

In Offenbach am Main hat das neue Loginn Hotel Offenbach eröffnet. Direkt am neu gestalteten Marktplatz gelegen, bietet das neue Hotel 152 Zimmer und acht Apartments sowie eine Lobby mit Lounge und Bar, die einen Ausblick über den Marktplatz bietet.

Das Kempinski Hotel Berchtesgaden freut sich auf die Fußball-Europameisterschaft 2024 und nutzt dieses sportliche Großereignis, um gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Aktivitäten zu gestalten, die das Gemeinschaftsgefühl und den Teamgeist stärken.

Das Hampton by Hilton in Potsdam-Babelsberg hat Richtfest gefeiert. Die Eröffnung ist für das kommende Jahr geplant. Auf die Gäste warten dann 168 Zimmer, Restaurant, Bar, Lounge, Tagungsraum und Fitnessbereich.

Nach dem Erfolg des Hotels in Amsterdam kündigt Ruby ein zweites Projekt in den Niederlanden an. Das neue Hotel befindet sich in Rotterdams Stadtteil Glashaven und wird 225 Zimmer bieten.

Der VDVO-Kongress "Building Bridges" fand am 7. Juni 2024 im Alpenpark Neuss statt. Einer der bedeutendsten Momente war die Verleihung des MICE Achievement Awards an Dr. Monika Gommolla.