Neues Premier Inn Hotel in Regensburg

| Hotellerie Hotellerie

Premier Inn hat für ein neues Hotel in Regensburg einen zwanzigjährigen Pachtvertrag im Dörnberg-Stadtquartier abgeschlossen. Ab 2022 wird die britische Marke dort ein Hotel mit 169 Zimmern betreiben.

Das neue Premier Inn befindet sich im Businesspark Nu Work, der den westlichen Abschluss der Quartiersentwicklung bildet. Die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant. Das Dörnberg wird im Joint Venture zwischen den Münchner Entwicklern Hubert Haupt Immobilien und Bucher Properties umgesetzt. Es befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofs und der Regensburger Altstadt, die 2006 zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde.

„Regensburg zieht mit seiner denkmalgeschützten Altstadt nicht nur Touristen an“, sagt Dr. Michael Hartung, Managing Director Development von Premier Inn Deutschland. „Mit drei Hochschulen ist die Domstadt ein großer Wissenschafts- und Tagungsstandort. Die starke lokale Wirtschaft trägt ihr Übriges zu den mehr als eine Millionen Übernachtungen im Jahr bei.“

Neben dem Businesspark Nu Work umfasst Das Dörnberg ca. 1.500 Wohneinheiten unterschiedlicher Größe, einen 52.000 Quadratmeter Landschaftspark und das Quartierszentrum Dörnbergforum mit ca. 20.000 Quadratmetern Fläche für Einzelhandel, Büro, Dienstleistung und Gesundheit. Zu den Mietern zählen Marken wie Edeka, Alnatura, Postbank und der John Reed Fitness Music Club.   

„Ein Fokus unserer Expansion liegt auf Standorten in gemischt genutzten Stadtquartieren“, erläutert Dr. Hartung weiter: „Wir sind überzeugt, dass genau diese Viertel heute und auch in Zukunft besonders gefragt sein werden.“

Bauherr Hubert Haupt dazu: „Mit dem Nu Work schaffen wir Arbeitsbedingungen jenseits des klassischen Schreibtischdenkens und das in einem ansprechenden Umfeld in Bestlage Regensburgs. Ein Premier Inn Hotel fügt sich hier als stimmige Ergänzung perfekt ein.“

53 gesicherte Premier Inn-Standorte in Deutschland

Die im Jahr 2016 gestartete Expansion von Premier Inn Deutschland schreitet voran. Nach dem Start des ersten Hotels an der Frankfurter Messe sind mittlerweile 21 Hotels in ganz Deutschland in Betrieb. Insgesamt hat sich Premier Inn 53 Standorte mit rund 10.000 Zimmern in mehr als 20 Großstädten gesichert.

Die britische Muttergesellschaft von Premier Inn, das an Londoner Börse notierte Traditionshaus Whitbread PLC, hat bereits rund 1 Milliarde Pfund (ca. 1,1 Mrd. Euro) in die Expansion nach Deutschland investiert und Mitte des Jahres eine Kapitalerhöhung von einer weiteren Milliarde Pfund für weiteres Wachstum vorgenommen. Insgesamt sieht Whitbread ein Potenzial von ca. 300 Premier Inn Hotels im deutschen Markt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.

Die MHP Hotel AG berichtet über ein starkes zweites Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit zehn Hotels im Premium- und Luxussegment meldet mit 81 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2023: 76 %) liegende Belegungsquote.

Die ungarische Wettbewerbsbehörde hat Booking.com eine Rekordstrafe in Höhe von 977.000 Euro verhängt. Das berichtet Daily News Hungary. Demnach sei Booking seinen Verpflichtungen zur Beendigung früherer Rechtsverletzungen nicht vollständig nachgekommen. Seinerzeit musste Booking bereits einen Milliardenbetrag berappen.

Die in Düsseldorf ansässige Hotelgruppe ist seit Monatsanfang Betreiber des The Hide Hotel Flims. Mit der Übernahme des Design-Hotels im Schweizer Skiort vergrößert die Lindner Hotel Group ihren Fußabdruck in der Ferienhotellerie.

2,98 Millionen Übernachtungen, fünf Prozent mehr als im Vorjahr, eine Zimmerauslastung von durchschnittlich 75 Prozent und dazu zwei weitere Neueröffnungen noch in diesem Jahr: Für die a&o Hostels war es das stärkste Halbjahr der Firmengeschichte.

Völlig neu und doch weiterhin mit familiärem Charme – so startete die Seevilla Wolfgangsee nach achtmonatigem Umbau in die Sommersaison. Das Hotel am Seeufer hat von Oktober bis Mai eine beeindruckende Transformation durchlaufen.

Dier Marke Adagio, 2007 als Joint Venture zwischen Accor und Pierre & Vacances Center Parcs gegründet, hat ein Aparthotel in Heidelberg eröffnet. Das „Adagio Original“ ist das elfte Haus von Adagio, Europas Marktführer der Aparthotellerie, in Deutschland und das neue Flaggschiff der Hotelgruppe hierzulande.

Der Hotelmarkt in der DACH-Region befindet sich im fortlaufenden Jahr weiter auf Wachstumskurs. Das zeigt eine Analyse von mrp hotels. Die Betreiber kämpfen weiter mit niedrigerer Profitabilität im Vergleich zu 2019.