NinetyNine Hotel Augsburg öffnet im Mai

| Hotellerie Hotellerie

Im Mai öffnet das NinetyNine Hotel in Augsburg seine Türen. Die Bauarbeiten für den Neubaukomplex Q40 am Augsburger Messegelände haben im Sommer 2017 begonnen. Nach knapp drei Jahren Bauzeit ist es nun bald soweit.

In Augsburg erwarten die Gäste 160 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien. Die individuellen Empfindungen der Besucher sollen hier einen besonderen Stellenwert einnehmen, ist das Unternehmen überzeugt: Kein Sinnesorgan werde vernachlässigt. Neben den Illustrationen von Romina Rosa finden die Gäste auch im neuen NinetyNine ein gelbes Piano als zentralen Punkt in der Lobby. Das Bowl-Konzept, welches in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Gastronom Hannes Schröder entstanden ist, rundet das Angebot ab.

„Wir gehen nun in den Endspurt und arbeiten voller Vorfreude auf die Eröffnung im Mai hin. Der Standort ist perfekt gewählt. Es ist nicht weit zum Hauptbahnhof oder Flughafen und selbst die traditionelle Augsburger Puppenkiste ist nur wenige Kilometer entfernt. Wir freuen uns, nach Amsterdam im April, dann den fünften NinetyNine Standort zu eröffnen“, sagt Lorenz Maurer, Director of Operations der NinetyNine Hotels.

In diesem Jahr werden nach Amsterdam und Augsburg noch zwei weitere Standorte in Berlin und Lübeck eröffnen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Souper Heroes: Gäste der Pentahotels spenden Suppen und Geld für Bedürftige

Im vergangenen Dezember startete Penta die „Souper Heroes“-Kampagne mit dem Ziel, Spenden für lokale Organisationen zu generieren und Bedürftigen in den Wintermonaten eine heiße Suppe zu bieten. Zusammen kamen 6.300 Suppen und 13.000 Euro.

Fünf Millionen Gäste von Datenleck bei Marriott betroffen

Es ist schon wieder passiert: Wie bereits 2018 ist Marriott International erneut gehackt worden. Und wie 2018 sind auch dieses Mal wieder Millionen von Gästedaten in die Hände der Hacker gelangt. Mehr als fünf Millionen Gäste sollen betroffen sein.

Nach Dorint-Intervention: Kölner Hotels dürfen unter Auflagen wieder öffnen

Nachdem die Dorint-Gruppe vor das Verwaltungsgericht gezogen war, rückt die Stadt Köln  von ihrer strengen Verfügung zu Hotelschließungen wegen der Corona-Krise ab. Hotels in der Domstadt dürfen wieder für Geschäftsreisende öffnen.

Minimalbetrieb: Wie das Hotel Rebstock in Würzburg mit der Krise umgeht

Wie alle Herbergen ist auch das Hotel Rebstock in Würzburg massiv von der Corona-Krise betroffen. Wie muss ein Haus in solch einer Situation umstrukturiert werden? Welche Arbeiten gilt es, am Laufen zu halten, und wie viele Gäste können das Angebot überhaupt nutzen? Christoph Unckell gibt einen Einblick.

Gastbeitrag: Management in Zeiten der Krise

Der Tourismus steht vor großen Herausforderungen, die er so nicht kennt. Absolute Flaute, sogar Stillstand über Wochen und möglicherweise Monate. Was Unternehmer im Tourismus jetzt tun können. Ein Gastbeitrag der Beratung Kohl & Partner. 

250.000 Millionen Dollar: Kostenfreie Stornierungen und Entschädigungen bei Airbnb

Die Vermittlungsplattform Airbnb kommt Reisenden weiter entgegen: Bis Ende Mai gebuchte Unterkünfte können kostenlos storniert werden. Zugleich macht Airbnb 250 Millionen Dollar locker, um Vermieter für die Ausfälle zumindest teilweise zu entschädigen.

Von der Straße ins Hotel: Hilfe für Obdachlose

Ein Business-Hotel bekommt keine Tagungsgäste mehr und stellt seine Zimmer für Menschen bereit, die auf der Straße leben. Obachlose seien eine besonders kritische Risikogruppe in der Corona-Krise, erklärt der Sozialmediziner Trabert.

Hoteloffice statt Homeoffice

Viele Unternehmen haben aufgrund der Corona-Krise ihre Mitarbeiter ins Homeoffice schicken müssen. Allerdings verfügen nicht alle Mitarbeiter in den eigenen vier Wänden über optimale Gegebenheiten. So setzen derzeit viele Hotels mit speziellen Angeboten auf die Tagesgäste.

Weiterbildung in der Krise: E-Learning-Plattform von Hotelcareer

Mit hotelcareer.de/elearning hat Hotelcareer eine neue Weiterbildungsplattform geschaffen. Hier finden Interessenten Online-Kurse und Webinare, die Hotelcareer oder ein Partner der Jobbörse anbietet. In den kommenden Tagen folgen Tipps und Tricks zu Bewerbung, Vorstellungsgespräch und & Co.

Michel Rochat im Interview: "Der Tourismus wird wieder erwachen"

Michel Rochat ist ein Kenner der internationalen Hospitality-Branche und zugleich CEO der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL). Im Interview spricht er über die Corona-Krise, die Herausforderungen für die Branche und die Folgen für den Tourismus.